So sehen auslaendische Fachkraefte die Deutschen...was denkt Ihr?

Die Solistin

Die Solistin

Familienmitglied
12. August 2010
767
411
63
In der Diaspora
Ich denke, Deutsche sind oft extrem reserviert, ängstlich, zurückhaltend, vorurteilsbehaftet Menschen gegenüber, die nicht aus ihren Kreisen kommen. Oft fehlen mir freundschaftliche Neugier in einem positiven Sinn, Mut, was Neues kennenzulernen, Entdeckergeist. Ich weiß, das klingt hart. Und dabei muss ich nicht mal in Kleinstädten leben, wo ich die Menschen immer als extrem scheu emfinde... Es dauert ewig, bis man deutsche Freunde findet. In Berlin und Hamburg und ähnlich großen Städten geht es etwas einfacher, Leute kennenzulernen. Aber es sind meist andere internationale Gäste. Wenig Deutsche. Das ist schon schade und schwierig, und hat uns hier oft etwas einsam sein lassen. Ist halt einfach ne andere Mentalität. In Israel wird jeder sofort angesprochen. Gern lautstark mit großer Geste. Ich liebe das. Aber viele Menschen aus anderen Nationen irritiert das total.....
Übrigens: Wenn man nach Jahren deutsche Freunde findet, ist das etwas, das durch Dick und Dünn hält. Eine tiefe Freundschaft. Ich sage gern: Viele Deutsche sind scheu und treu. LG Marah
 
Conny

Conny

Mrs. Snape
27. April 2003
14.977
342
83
41
Oberpfalz / Bayern
Nunja, ich kann jetzt nur von Bayern bzw der Oberpfalz sprechen, aber hier hat man schon als Einheimischer ein Problem Anschluss zu finden wenn man nicht weiter in seinem Heimatdorf wohnt und woanders hinzieht. Da braucht man kein „Ausländer“ sein, das ist hier alles was hier nicht geboren ist :hahaha:
Was willst machen. Ist halt so.

LG Conny