So schnell kann es gehen

Welcome to our Community
Wanting to join the rest of our members? Feel free to sign up today.
Sign up

zwillingsmama

Gehört zum Inventar
2. November 2013
2.943
32
48
#1
Dann folgt hier der geburtsbericht unserer maus.

am 14.2. sind wir gegen 10 Uhr im Krankenhaus gewesen. nachdem ctg-schreiben und dem arztgespräch incl. Untersuchung war klar, dass nicht mehr eingeleitet wird. das war dann für den 15.2. geplant.
10 vor 6 war ich dann auch im kreissaal und der wehentropf wurde gelegt. viele stunden hat sich nichts getan. die Hebamme, der Arzt und auch ich haben immer wieder gehofft, dass endlich wehen einsetzen würden. nachdem der Arzt noch mal untersucht hat, weil ich nach dem mittag immer wieder eine druck in Richtung becken gespürt habe, wurde der wehentropf abgenommen. der befund war eindeutig, keine anzeichen von "Kindlein möchte kommen". :(also wurde gesagt, dass am 16.2. der wehentropf früh wieder gelegt wird, und im laufe des tages soll dann die blase geöffnet werden.
am 16.2. ging es dann wieder in den kreissaal, wieder wurde der wehentropf gelegt und wieder passierte nichts. nach halb 11 kam der Arzt und öffnete die blase. da war der Muttermund 2 cm offen. dann hieß es wieder warten.
nach dem mittag spürte ich immer mehr den "druck" nach unten ins becken. um 15 Uhr war dann mein mann auch im Krankenhaus.zwischenzeitlich kam der Oberarzt und meinte, dass wir dann noch mal gucken, wie weit der Muttermund jetzt offen ist. wirklich wehen hatte ich bis dahin allerdings nicht. immer nur diesen druck nach unten ins becken. wehen waren bei allen kindern immer "nur" Rückenschmerzen.

15.45 bin ich dann noch mal zum Arzt untersucht worden. Kommentar des Arztes: sie haben keine wehen, und der Muttermund ist weiterhin nur 2 cm offen. das wird sich wohl noch einige stunden hinziehen.:heul::heul::heul:

total deprimiert bin ich wieder ins zimmer, mein mann war auch etwas perplex, weil es ja bei den andren beiden innerhalb von 3,5 std nach dem Blasensprung vorbei war.

tja, und dann ging doch Tatsache alles schlag auf schlag. ab ca. 16 Uhr hatte ich dann ca. alle 3-5 Minuten diesen "druck" nach unten. eine halbe stunde konnte ich mit dem gymnastikball alle händeln.

halb 5 hab ich dann allerdings die Hebamme gerufen, weil es doch in Richtung Rückenschmerzen ging.

also sind wir in den kreissaal, und die schmerzen wurden immens. dieses mal brauchte ich dann wirklich auch ein Schmerzmittel, die schmerzen kamen mir dieses mal schlimmer vor als bei allen anderen kindern. die Hebamme hat mir dann das stärkste Schmerzmittel gegeben, dass sie da haben. leider hat es nicht mehr den gwünschten erfolg gebracht, aber anscheinend hat es die Geburt beschleunigt, denn unsere maus war 17.19 Uhr geboren. 3 Presswehen und die maus war auf der welt. nach der Freude folgte der erste schock bei der Hebamme und meinem mann. unsere tochter hatte 3 mal die nabelschnur um den hals.:erschreck::erschreck::erschreck::erschreck: die Hebamme sagte uns dann, dass es zum glück eine sehr lange nabelschnur war, ansonsten hätte das richtig böse ausgehen können.

nach ca. 1 std kam dann der Arzt aus dem op und sein gesicht sprach bände.:bravo: das ging ja dann doch noch ganz schnell, frau k...!:kugeln::kugeln:

unsere tochter hört auf den namen katherina, wir hatten im kreissaal tatsächlich noch eine kurze Diskussion zum Thema Name, eigentlich waren wir uns ja einig, aber nur eigentlich.:kopfschüttel::kopfschüttel::kopfschüttel: sie ist 54 cm groß und 3855 gramm schwer. deshalb wohl auf mein großer bauch.

heute nachmittag bin ich dann nach hause, dass ich letzte nacht kein auge zubekommen habe, aber das ist ne andere geschichte.:bruddel::bruddel::bruddel::bruddel: die Geschwister sind alle hell auf begeistert und jetzt geht's hier die Action los.:cool:

so, und hier noch ein bild unserer süßen maus.:heart::heart::heart::heart:
 

Anhänge