So, jetzt verweigert sie die Flasche

lenchen1982

Heisse Affäre
22. März 2010
57
0
6
39
Kärnten, Österreich
Hallo ihr Lieben!
Vor 2 Wochen hab ich noch geschrieben, dass meine Tochter brav ihre Flasche trinkt UND Beikost isst.
Seit einer Woche verweigert sie mehr und mehr die Flasche.
Sie trinkt dann vielleicht 40 ml und schiebt die Flasche dann nurnoch immer wieder mit der Zunge raus.
Brei isst sie dann aber meistens doch, es ist also nicht der fehlende Hunger.

Sie ist jetzt 6 Monate und 3 Wochen alt, noch sehr jung, um alles zu löffeln, aber im Moment geht es oft nicht anders.

Ihre Flasche trinkt sie nurnoch in der Nacht, wenn überhaupt, sonst gehen eben nie mehr als ein paar ml und dann ist Schluss.

Sie bekommt jetzt in der Nacht/früh morgens eine Flasche, da trinkt sie max. 170 ml, eher nur 130 oder 140, morgens/vormittags Milchbrei (120-200 g), mittags GKF-Brei (150-220 g), nachmittags versuche ich nochmal eine Flasche, die sie aber auch nur im Halbschlaf trinkt, ansonsten kriegt sie Obst mit etwas Getreide (isst aber nur ca. 100 g wenns hoch kommt) und abends isst sie wieder Milchbrei (150-220 g).
Alle Versuche, ihr zwischendurch eine Flasche statt Brei zu geben, scheitern, ich weiß wirklich nichtmehr weiter!
Sie sollte in dem Alter doch noch mindestens 2 Flaschenmahlzeiten haben.

Vertragen tut sie es anscheinend gut, Stuhl ist regelmäßig (2-4 x/Tag) und nicht allzu hart, obwohl sie kaum weitere Flüssigkeit zu sich nehmen will. Wenn, dann nur mit der Pipette, Schnabeltassen, Fläschchen mit div. Saugern usw. werden wieder ausgespuckt.

Sie bekommt normale Pre- und 1er-Nahrung, ich glaube nicht, dass es am Geschmack liegt.
In meiner Not hab ich schon dran gedacht, ihr Milch mit Geschmack zu geben, aber das ist mir ehrlich gesagt suspekt, ich will ihr nicht jetzt schon sowas angewöhnen.

Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie ich ihr die Milch wieder schmackhaft machen kann - und vor allem das Trinken aus der Flasche.

Liebe Grüße, Marlene
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

Liebe Marlene,

Sauger Gr. 2 benutzt Du schon?

Auf jeden Fall behalte bei ihr das Fläschchen anzubieten und sie damit auch zu fordern. Es ist nicht nur für die Milchaufnahme wichtig, sondern beeinflusst auch die Kieferentwicklung durch das Saugen.

Bevor sie dir ganz aussteigt beim Milchfläschchen würde ich auf jeden Fall eine geschmacklich veränderte Milch nehmen. Das Milumil gibt es ab der Stufe 2 im Geschmack verfeinert. Es schmeckt etwas vanillig (was Muttermilch ja auch tut wenn die Mama Vanillepudding oder -eis gegessen hat ;-) )

Bleib tapfer dran, die Mühe lohnt sich :winke:

Grüßle Ute
 
G

gragra

AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

Meine Tochter hat mit 6 Monaten nur noch abends die Flasche zum einschlafen bekommen und mit 9 Monaten garnicht mehr weil sie nicht mehr getrunken hat. Sie wollte sie einfah nicht mehr,da gab es abends einen Brei oder ein Brot (ohne Rinde).
Vielleicht möchte sie die Milch nicht mehr. Vielleicht eine mit Geschmack ausprobieren und wenn sie die auch nicht möchte denke ich ist es auch nicht schlimm wenn sie keine mehr bekommt.

Meine ist auch groß geworden ohne Flächschen :)

LG Sandra
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
59
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

Meine ist auch groß geworden ohne Flächschen

Ich liebe solche Aussagen......

sorry, aber ich kann einfach sagen "Glück gehabt"

Was tut eine Mutter deren Kind das Fläschchentrinken eingestellt hat und das Essen verweigert weil es z.B. zahnt und Fieber hat? Und das nicht nur ein oder zwei Tage ....?

Das ist kein Ereignis dass mal zufällig ausnahmsweise auftritt, sondern das sind Ereignisse die mehr oder weniger alle Kinder mal mitmachen. Wenn dann Brust oder Flasche nicht (mehr) zur Verfügung stehen .....

Warum heißt es wohl Säuglingsalter?

Also bitte - nach solchen Tipps erwarte ich auch konkrete Lösungen wenn es darum geht ein echtes Problem zu lösen. Nämlich die Nahrungsverweigerung in einem Krankheitsfall.

Respektiert bitte dass das hier KEIN 0815 Forum ist und ich hier mit verdammt viel Zeit und Liebesmüh antworte und SOLCHE Vorschläge mich einfach Zeit und Kraft kosten. Denn stehen lassen kann ich das nicht.

Ute die es einfach nicht versteht

Danke
 

lenchen1982

Heisse Affäre
22. März 2010
57
0
6
39
Kärnten, Österreich
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

@Ute: Danke für deine Antwort!
Ja, Sauger Gr. 2 nehmen wir schon länger, hab auch schon verschiedene Sauger probiert, aber das hat nichts gebracht.

Sie ist zur Zeit auch sehr erkältet, was das Trinken zusätzlich erschwert und ich denke, sie beginnt zu zahnen.

Ich biete ihr die Flasche immer wieder an, auch wenns dann bei Brei endet.

Ja, vielleicht versuchen wir mal eine 2er Milch, ob ihr die besser schmeckt, werden wir ja sehen.
Ich hab ihr einmal versucht, welche zu geben (Probepackung Hipp2Plus), die wollte sie allerdings garnicht.
Obwohl - wie gesagt - mir die Milchen mit Geschmack nicht ganz geheuer sind, aber bevor sie garnichts trinkt...
 

Dorli

ohne Furcht und Tadel
24. Januar 2007
9.213
2
36
daheim in la Eifel ;)
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

Wenn sie erkältet ist, kann es doch sein, dass sie einfach beim trinken schlecht Luft bekommt.
Mein Kleiner hatte das in dem Fall sehr häufig.
Versuch mal die Nase richtig frei u bekommen. Zur Not mir abschwellenden Nasentropfen, bevor sie trinkt. Vieleicht wird es dann wieder besser.
 

lenchen1982

Heisse Affäre
22. März 2010
57
0
6
39
Kärnten, Österreich
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

@Doris: Das Trinkproblem hatten wir auch schon vor der Erkältung.
Natürlich verstärkt sich das jetzt dadurch, dass sie schwer Luft bekommt, aber ich sprühe ihr 3-4 x tgl. Nasenspray (abschwellend) in die Nase und gebe alle 2 Stunden ca. Kochsalzlösung ins Näschen.
Ganz frei wird die Nase zur Zeit leider nicht, aber trinken kann/könnte sie so.
 

lenchen1982

Heisse Affäre
22. März 2010
57
0
6
39
Kärnten, Österreich
AW: So, jetzt verweigert sie die Flasche

Also, die Milch mit Vanillegeschmack hat auch keine Veränderung gebracht. Leider.

Ich glaube aber, dass die Erkältung sehr viel zur momentanen Füttersituation beiträgt.
Die Arme bekommt immer noch schwer Luft durch die Nase, aber langsam wirds besser.
Sie isst und trinkt halt sehr wenig zur Zeit, aber ich lass sie jetzt einfach mal so, zwingen kann ich sie nicht zu essen bzw. trinken und ich hoffe, sie weiß selbst, wieviel sie braucht.