Schwangerschaftsdiabetes

Kasparin

Kasparin

Gehört zum Inventar
AW: Schwangerschaftsdiabetes

Ich hatte damals bei Nia eine Glucoseintoleranz und musste auch Diät halten.
Ich hatte damals direkt nach der Diagnose beim Diabetologen vor Ort eine Ernährungsberatung und das hat auch echt Sinn gemacht. Wir sind alle Nahrungsmittelgruppen durchgegangen und haben “gut und schlecht“ getrennt.
Ich muss Martina zustimmen, um wenige Kohlehydrate geht es doch eigentlich gar nicht, vor allem geht es um die richtigen. Also eher die Vollkorvarianten bei Nudeln, Reis und Brot als das mit Weißmehl.
Bestimmt Obstsorten wie Weintrauben oder Bananen sollten vermieden werden und lieber Obst am Stück als als Saft.
Wir haben damals auch einen Tagesplan mit drei Haupt- und zwei Zwischenmahlzeiten bekommen, der grob angegeben hat, wieviel von was man essen soll.
Uns soooo riesig fand ich die Einschränkung jetzt nicht, ich habe mir auch jeden Tag einen Kinderriegel zum Nachmittag gegönnt. Und ich habe ganz normal morgens mein Brot gegessen, dann halt nur nicht mit was Süßem drauf.
Entgleist ist mein Wert ein einziges Mal, das lag aber am Kortison in der Lungenreifespritze....
 
Krümel2008

Krümel2008

Geliebte(r)
24. August 2009
107
0
16
Zwischen Harz und Ostsee...
AW: Schwangerschaftsdiabetes

Ich werde in unserem Diabeteszentrum betreut. Brot, auch Vollkornprodukte, habe ich probiert - leider gehen meine Werte gleich extrem hoch, so dass ich hiervon nur sehr wenig essen soll. Ich beschränke mich daher auf Vollkorn-Knäckebrot. Kartoffeln schlagen bei mir auch gleich an, so dass ich hiervon maximal 3 Stück mittags esse. Ich soll viel Fisch, Fleisch und Salat/ Gemüse essen. Das fällt mir auch nicht schwer. Nur morgens und nachmittags bin ich nicht sehr einfallsreich und manchmal habe ich sooooooo einen süßen Zahn. Gerade zum Frühstück habe ich sonst immer gern ein Marmeladen-Vollkorntoast verdrückt, das fehlt mir :heul:
 
Noreia

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.459
46
48
35
AW: Schwangerschaftsdiabetes

Ich durfte auch kaum Kohlenhydrate. Die erzählten mir beim diabetologen was von zwei Kartoffeln oder einen Esslöffel Reis zu mittag. Sag das mal ner schwangeren mit nem gesegneten Appetit.

Probier wirklich mal diese zott Diät sahne Joghurts. Die haben mich gerettet. Schmecken fast wie die normalen.

Was ist denn mit Diät Konfitüre? Die habe ich im Krankenhaus bekommen und dann mit viel Butter drunter auf nem Brötchen gegessen. Brötchen ging auch problemlos.
 
Krümel2008

Krümel2008

Geliebte(r)
24. August 2009
107
0
16
Zwischen Harz und Ostsee...
AW: Schwangerschaftsdiabetes

Ja, diese Diät-Konfitüre hatte ich mir auch geholt, aber hier war der Wert eine Stunde später nicht gut, so dass ich es lieber wieder gelassen habe. Ich werde mir auf jeden Fall morgen die Sahnejoghurts holen.
 
tinchen

tinchen

Tourist
30. Oktober 2013
24
2
3
37
Ich hatte in meiner zweiten Schwangerschaft auch Diabetes, hätte nie damit gerechnet, weil die erste so komplikationslos war...und ich war/bin auch nicht übergewichtig oder sonstiges. Als es dann in der 24. SSW festgestellt wurde, habe ich ganz schön blöd geguckt :D Ich habe dann einen Ernährungsfahrplan bekommen, zum Glück war es bei mir nicht so ausgeprägt, und ich habe Wert darauf gelegt, weiterhin Sport zu machen, meine Hebi sowie der Diabetologe haben mir das auch echt nahe gelegt, Sport kann ja nicht nur vorbeugen, sondern auch bei bestehender Diabetes ein klein bisschen helfen: Gegen Schwangerschaftsdiabetes antrainieren - Qimeda News - Gesundheit . Ich durfte aber noch eine Menge an KH verzehren, mit der ich leben konnte :D Seitdem esse ich jedenfalls richtig gern Vollkornprodukte. Und der Kleine ist ja mittlerweile gesund auf der Welt und ich bin auch fit. Nochmal muss ich das allerdings nciht haben"