Schul- Gedichte...

Blümchen

Mama Biber
5. März 2008
8.424
1.747
113
Ausgehend von *diesem* thread, ergab sich das ein oder andere, das quasi danach schrie, ein neues Thema zu eröffnen :mrgreen:.

Alternativ könnte ich noch die Gedichte aufzählen, die wir

a. auswendig lernen und
b. interpretieren mussten :mrgreen:.

Angefangen bei der Bürgschaft :umfall:.

Das können wir machen :hahaha: . Fängst du einen neuen Frad an?

Das habe ich hiermit getan :heilisch:.

Ich beginne ;):

Die Bürgschaft (und Ja, ich kann sie immer noch :cool:)
Die Glocke (Schiller)
Nis Randers (Otto Ernst)
John Maynard (Fontane)
Die Brücke am Tay (Fontane)
Die Füße im Feuer (Conrad Ferdinand Meyer)
Der Erlkönig (Goethe)
Der Zauberlehrling (Goethe)
Das Grab im Busento (August Graf von Platen)- das musste ich googlen :zahn:


An was man sich nach so vielen Jahren noch erinnert :rolleyes::umfall:!
 

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
AW: Schul- Gedichte...

Ah. Mal sehen, was ich noch zusammen bekome:

Goethe:
Erlkönig
Zauberlehrling
Osterspaziergang
Prometheus
Schlussmonolog Faust II (Ein Sumpf zieht am Gebirge hin)

Lessing:
Ringparabel

Schiller:
Der Handschuh
(evtl. auch die Bürgschaft - da kann ich mich nicht dran erinnern)

Fontane:
John Maynard

Heine
Die schlesischen Weber
Denk ich an Deutschland in der Nacht

Brecht
Die Pappel vom Karlsplatz

Tucholsky
Mutterns Hände

Das wars erst mal, aber da kommt bestimmt noch was zusammen.
 

Kathi

Dino
16. Oktober 2002
18.334
19
38
zu Hause
AW: Schul- Gedichte...

John Maynard wird bei uns übrigens immer genutzt, wenn Tim bei Autofahrten fragt: "Wie lange noch?", erhält er als Antwort: "Noch x Minuten bis Buffalo." :hahaha: