schlafhorror nimmt kein ende !

P

Pia S.

Hallo Leelah,

kommt mir bekannt vor, was Du schreibst.
Louis ist immer beim Stillen eingeschlafen und ich hab ihn dann ins Bett getragen. Allerdings hatten wir damit nie Probleme. Er hat mir 7 Wochen schon durchgeschlafen. Ändern wollten wir es dann aber trotzdem.

Tagsüber schlief er immer auf der Couch, doch als er mobiler wurde, wurde das zu gefährlich. Dann kam die Zeit, dass es abends Brei geben sollte.
Wir haben dann versucht, ihn wach ins Bett zu legen. Damit das abends nicht in Stress ausartet, hab ich mittags damit angefangen. Vormittagsschlächen ausfallen lassen oder gewartet, bis er wirklich richtig müde war. Dann hab ich mich fürs erste mit in sein Bett gelegt und ihm den Nuckel reingesteckt, als er nach der Brust suchte. Er schlief sofort ein. Am nächsten Tag hab ich nur noch vor seinem Bett gekniet, dann gestanden und nach 3 Tagen gings wie von allein. Als nächstes hab ich mich abends rangewagt. Hab ihm einfach eine kleine Milchflasche gekocht (so für den Mumi-geschmack :-D ) und meinen Freund machen lassen. Reingelegt, halbe Stunden immer mal Weinen... Bin dabei stehen geblieben, hab ihn gestreichelt und mit ihm leise gesprochen. Dann schlief er ein. Am nächsten Abend brauchte ich keine Milch mehr...

Ich glaube, dass Deine Kleine tagsüber zu viel schläft. Bei Louis war es auch so. Wenn er gegen 16.30 Uhr beim Stillen noch mal eingeschlafen ist, ging abends der Terror los. Ich hab ihn dann bewusst wachgehalten und er schlief 19.00 Uhr bis 06.00/07.00 Uhr.
Sein Vormittagsschläfchen hat er vor ein paar Wochen von allein weggelassen. Er schläft jetzt nur noch von 12.30-14.30/15.00 Uhr und dann abends von 19.30-07.00/07.30 Uhr. Das ist für mich auch OK.

Nach seinem Abendessen gegen 18.30 Uhr spielt er noch 20 Minuten, dann gehen wir ins Bad zum Bett-fertig-machen. Das Licht im Wohnzimmer ist dann gedimmt. Wenn wir fertig sind, trinkt er noch mal Wasser und dann gehts ins Bett. Ganz lieb Gute-Nacht-Sagen, Spieluhr aufziehen-dann geh ich raus. Meistens schläft er gleich ein. Manchmal erzählt er noch ein wenig. Dann kommt noch einmal die Spieluhr dran und er schläft ein.

Vielleicht konnte ich Dir damit ein wenig weiterhelfen.
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
mensch leelah, dass ich von dir mal wieder was lese!!!!

ich hoffe, es wird bald besser mit eurem schlafproblem :tröst:

komm doch mit deiner kleinen zu unserem adventtreffen am mittwoch um 14h, wäre doch nett mal ein bisschen live zu quatschen

alles liebe
jackie
 

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Liebe Leelah,
ich denke, da haben wir ein ähnliches Problem. Maya ist 13 Monate, hat noch keine Nacht durchgeschlafen und abends haben wir auch keine Ruhe. Momentan liegt es an den Backenzähnen, sonst schläft sie allerdings auch nicht durch. Die 3 Minuten brüllen lassen, hingehen und beruhigen Methode hat bestenfalls immer nur krzfristig was gebracht und nach 4 oder 5 Versuchen bin ich jetzt ab davon. Wir haben es konsequent durchgehalten, aber beim nächsten Vollmond sind die Nächte wieder dahin und es geht von neuem los. Auch beim Bettchen bleiben und brüllen lassen hat bei uns nix gebracht. Einen Tipp habe ich noch für Dich: Es gibt ein Buch "The No Cry sleep Solution" von Elisabeth Pantley, leider zurzeit nur in Englisch. Sie gibt viele Tipps für jede Situation, ob das Baby gestillt wird oder nicht, ob es in einem eigenen Bettchen schläft oder im Elternbett. Es ist eine sehr milde Methode, die allerdings etwas länger braucht als die üblichen Roßkuren.
Ich hoffe Ihr findet bald etwas Ruhe! Leonie