Schimpfwörter :-/

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von sunflower99, 11. November 2003.

  1. Hallo,


    also ich hab folgendes Problem.
    Seit Lena im Kindergarten ist, sagt sie ständig Wöter wie A***, Sch***, Blöder, Stinker...
    Langsam geht mir das echt auf die Nerven.
    Wenn ich dann sage, ich möchte das nicht hören oder auch das wir das nihct so toll finden und dann auch traurig sind, lacht sie sich nur eins und flüstert die Worte dann ganz leise vor sich hin und freut sich dabei wie ein Schneekönig :heul: .


    Bitte helft mit, ich kann es echt nicht mehr hören.

    P.S. Ignorieren hat bis jetzt auch nichts gebracht.
     
  2. Claudia H.

    Claudia H. die mit dem offenen Ohr

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    4.344
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Oh ja, das kenn ich. Kira kam letztens nach Haus und begrüsste mich mit den Worten "Na du Ar....."
    Ich ignoriere es. Es hilft zwar nicht sofort, aber auf Dauer wirds dann langweilig. Ich hoffe, dass sie irgendwann kapiert, und vor allen nicht zu andren Leuten sagt :D

    LG
    Claudia
     
  3. Wenn es mal eins wäre, dann würde ich es auch ignorieren können , aber sie hat immer mind. eins von den Wörtern in JEDEM Satz den sie sagt.
    Das ist nicht mehr zu ertragen :shock: .
     
  4. Hallo Anja!

    Das ist eine zwar nur eine Probierphase, aber ich habe meinem Sohn bei der Gelegenheit erklärt, dass es böse Schimpfwörter gibt, die er besser nicht aussprechen sollte, weil Jemand darüber traurig sein kann, wenn er sie gesagt bekommt. Gleichzeitig habe ich mir mit ihm "liebe" oder "lustige"Schimpfwörter ausgedacht: Eierloch, Himbeerklops, Scheibenkleister, Klapperrübe, usw., die er nach Belieben benutzen darf.

    Ich denke, wenn man sich sehr aufregt, freuen die Kinder sich um so mehr. Ich habe Elias gesagt, das ich sehr traurig bin, wenn er es zu mir sagt, dass mir das weh tut.
    Wenn er jetzt richtig sauer und wütend auf mich ist, rutscht ihm noch manchmal eines raus, kann ich ja auch verstehen :-D aber er entschuldigt sich irgendwann. Manchmal nennt er mich auch Himbeerklops, dann müssen wir beide lachen, das finden wir beide toll und darüber freut er sich noch viel mehr, als wenn er mich auf die Palme gebracht hätte.

    Das hat aber schon einige Wochen/Monate gedauert, bis er verstanden hat, wie das mit den Schimpfwörtern geht und wann und wem gegenüber man was sagen darf. Er hat auch immer wieder das Feed back verlangt, es reicht eben nicht, wenn man es einmal erklärt. Ich benutze bei der Gelegenheit auch immer gerne den Begriff "schlechtes Benehmen".

    Denk dran: Wenn wir den Kindern nicht erklären, wie das so funktioniert, von wem sollen sie es sonst lernen?

    Lieber Gruß und viel Geduld!
     
  5. hallo ihr geplagten!

    ich habe das noch von sophie in erinnerung, bei paul wird´s aber bestimmt auch noch ein thema werden.......

    also erstmal ist es klar, daß sie vom kiga so "tolle" neue wörter mitbringen. wenn alle derart reagieren, macht´s die sache noch spannender........ :-?

    ignorieren bringt langfristig bestimmt was, aber gerade wenn die wörter neu sind, wollen und müssen die zwerge das neue vokabular :-D auch loswerden. aus dem grund habe ich sophie damals ein "flüsterkissen" bemalt gehabt mit ernie und bert drauf (also zwei große gesichter), denen sie leise alle schlimmen wörter flüstern durfte und was hatte sie dabei für ne freude...........im kiga wurde meine idee dann so umgesetzt, daß es eine flüsterbox gab, also ein schuhkarton mit klorolle davor und bunt bemalt, und dort durften die kinder dann die wörter reinflüstern.........egal wie, so haben die zwerge eine möglichkeit, die wörter doch loszuwerden und irgendwann wird´s dann eh uninteressant.......

    ich finde auch, daß sie trotzdem wissen sollen, daß es einem weh tut, wenn man sowas gesagt bekommt.

    liebe grüße, annew
     
  6. :jaja: Anne, das ist eine schöne Idee mit der Flüsterbox!


    Bis BIBI! :)
     
  7. :bravo: das ist eine prima Idee.
    Die werd ich demnächst mal umsetzten.

    Danke für den Tip.

    Märilu schrieb
    Das hab ich vorhin gleich mal ausprobiert und sie fand es irre witzig :) .
     
  8. Flüsterkissen - Super Sache!!!!!

    Ich habe es auch zuerst mit ignorieren versucht, es klappt nicht bei jedem Wort. Einige Wörter sind aber auch erlaubt - Sachen und Dinge dürfen doof sein, aber nicht Menschen. Unser erlaubtes Schimpfwort für einen Menschen (nur in unserer Familie!) ist Stinkstiefel. Als ich das erste mal so wütend auf Ulrich war und gesagt habe, er ist ein Stinkstiefel (pädagogisch völlig falsch, ich weiß, aber ich war so ausser mir :shock: ), hat er fast geheult (*mamaversinkinscham* :oops: ) und zu mir gesagt: und du bist ein Gummistiefel. Da musste ich so lachen und er dann auch, dass jetzt noch manchmal "geschimpft" wird: Du Gummistiefel!! und damit ist meistens auch die Situation entschärft und wir müssen alle lachen.

    Bei schlimmeren Wörtern sage ich bestimmt, dass ich die nicht mag und hier nicht hören möchte und wenn er es nicht lässt, muss er so lange aus dem Zimmer gehen, bis er diese Wörter nicht mehr sagt. Das klappt auch, meistens.

    LG Nele
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. lustige kinderschimpfwörter

Die Seite wird geladen...