Scheidenpilz und Blasenenzündung

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Elisabeth, 15. März 2006.

  1. Hi alle zusammen-
    ich war lange nicht in diesem Forum, doch nun habe ich ein paar Fragen:
    Ich werde meinen Scheidenpilz und meine Blasenentzündung nicht los, trotz unterschiedlichter Medikamente und Antibiotika. Da ich nicht mehr lange (drei Wochen) habe, wird sich an diesem Zustand wohl auch nicht mehr viel ändern. Doch was bedeutet das für das Kind? Darüber mache ich mir Gedanken. Weiß das jemand?

    Elisabeth
     
  2. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.157
    Zustimmungen:
    40
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Scheidenpilz und Blasenenzündung

    Hallo,

    ich würde auf jeden Fall einen bakteriellen Abstrich machen lassen, ob du Streptokokken hast, denn die müssten während der Geburt mit Antibiotika behandelt werden, damit dein Kind sich nicht ansteckt. Gegen die Blasenentzündung soll Cranberry-Saft helfen (Reformhaus oder Bioladen), jeden Tag ein Glas. Ob das allerdings jetzt in den letzten drei Wochen hilft... einen Versuch wärs wert.
    Gegen den Pilz würde ich VagiflorZäpfchen versuchen, wenn sonst nix geholfen hat. Die Verbessern die Scheidenflora. Ansonsten immer schön trockenfönen nach dem Duschen.

    Außerdem wäre es nicht schlecht, eine Urinkultur im Labor anlegen zu lassen, um den Bakterientyp zu kennen, der die Blasenentzündung auslöst. Ich würde die Ärzte im KH vor der Geburt unbedingt darauf hinweisen. Der Pilz ist für das Kind nicht gefährlich, den hat es halt auch, wenns blöd läuft. Bakterien können schon eher mal zu Komplikationen führen.

    Liebe Grüße
    Rita
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...