Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Fioflo

Herzilein
13. Januar 2004
6.468
0
36
46
im schönen Schwabenland
... bei dem armen Kerl.
Wie angeflogen kam das heute.
Er sah nach dem Waldtag im Kindi so blaß aus, hatte Bauchschmerzen und war schlapp.
1 Stunde später glühte er bereits und sah einfach krank aus.
Normal gehe ich nicht immer sofort zum Arzt, aber heute hat mir das mein Mama-Instinkt gesagt.
Der Test auf Streptokokken war postitiv.
Jetzt schläft er unruhig, ist 2 Tage in "Quarantäne" und darf 10 Tage lang Antibiotika schlucken.

Und ich bin am Überlegen wegen Freitag: kann ich das den Großeltern zumuten?
Wohl eher nicht. Opa hat immer wieder mit dem Herzen Probleme.
Da werde ich mich wohl krankschreiben lassen müssen.
Oder wie würdet ihr das machen?

Der arme tapfere Kerl, zuerst der Ausflug am 1.Mai in die Notfallpraxis wo er genäht werden musste, und nun das.

Gute Nacht dann! :winke:
Bianca
 

Carolin

Caipirinha Queen
24. Februar 2003
8.751
28
48
41
Sigmaringen
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Oje, gute Besserung an Florens.

Bei uns geht Scharlach auch schon seit gut zwei Wochen rum, wir sind gsD verschont geblieben bisher und ich hoffe auch dass das so bleibt *klopfaufholz*

Liebe Grüße

Caro
 

fleur

Dauerschnullerer
8. Dezember 2009
1.333
8
38
46
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Auweia, wenns kommt, dann dicke...:ochne:

Ich wünsch dem tapferen kleinem Mann eine schnelle Genesung.
 

Danielle

allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser
13. Januar 2004
9.234
3
38
Unterfranken
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Ich würde mich, falls das von der Arbeit her geht, krank schreiben lassen - wir hatten dieses Jahr auch schon 2x Besuch dieser Bakterien und meine Mädels waren immer so schlapp und brauchten nichts anderes als Mama-kuscheln und Antibiotikum.

Gute Besserung!
 

Blümchen

Mama Biber
5. März 2008
8.413
1.744
113
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Das kommt aber dicke jetzt :umfall:.

Gute Besserung für Florens, dass es ihm schnell wieder besser geht und sich niemand sonst ansteckt :winke:!
 

Irrlicht

Lichtlein
4. Juni 2002
28.898
2.150
113
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Alles Gute auch von mir :jaja:
Ich weiß nicht, was Du Freitag vorhast. Allerdings kann ich Dir aus Erfahrung zwei Dinge sagen - die Du bestimmt auch weißt ;-): Mama / Eltern tun bei Krankheit gut, eigentlich am besten. Omas und Opas aber auch, wenn das Verhältnis gut ist und sie es können. Bei Antibiotikagabe gehen die Krankheitszeichen aber normalerweise sehr schnell zurück, und viele Kinder sind schon nach einem Tag sehr viel fitter als am ersten Krankheitstag. Und man steckt nach ein bis drei Tagen AB auch nicht mehr an (da gehen die Meinungen auseinander - unsere "gültige" Version ist "nach 24 Stunden"). Ich würde an Deiner Stelle also aus dem Bauch heraus entscheiden, was das Beste ist. Wenn Du zu Hause bleiben kannst, wäre das sicher in jedem Fall das Beste, aber wenn es gar nicht anders geht, geht es vielleicht doch stundenweise mit Oma und Opa?

Gute Besserung :winke:
 

Buchstabensalat

Lebenskünstlerin
16. Juli 2003
19.056
1.255
113
ganz dicht vorm Monitor
www.portraitfee.de
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Also wenn es so läuft wie bei uns, dann ist dein Kind in zwei Tagen wieder fit wie Turnschuh. Die Mittlere hat auch Freitag mit Kopfschmerzen und Fieber angefangen, und weil ich ihr wegen ihrer Kopfschmerzen Paracetamol gegeben habe, hat sie auch nicht ausgefiebert. Prompt ging es am Sonntag ja wieder "so gut", und wir Dummies haben sie mit auf die Kirmes gelassen. Die Quittung kam Sonntag nacht: hohes Fieber und bellender Husten. Dazu Halsschmerzen... Montag Abstrich beim Arzt: Scharlach.
Na, und gestern schon wieder auf dem Damm, offiziell gesundgeschrieben und heute noch "zum Ausruhen" zuhause, aber schon total fit wieder.

*daumendrück*
Salat
 

Fioflo

Herzilein
13. Januar 2004
6.468
0
36
46
im schönen Schwabenland
AW: Scharlach hat bei uns zugeschlagen...

Danke, ihr seid echt lieb!

Na ich denke, dass ich bis morgen Mittag mal abwarte mit der Entscheidung für Freitag.
Dann hat er schon 3 Antibiotikagaben gehabt.
Lichtlein, das mit den 24 Stunden ist interessant, der Arzt sagte zu mir 48 Stunden sei es noch ansteckend.

Das Verhältnis zu Oma und Opa ist super, da hätte ich keine Bedenken.
Sie würden ihn auch bestens umsorgen.
Und morgen hat er ja den ganzen Tag mich.

Aber ich habe Angst, dass er doch jemanden von ihnen ansteckt, sie sind schließlich nicht mehr die Jüngsten.

Mal sehen. Es tut aber gut sich mit Euch auszutauschen, ihr seid klasse!
:winke: