SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

K

kleinerMann

Hallo,

ein Thema zu SalbuBronch Elexier existiert zwar, aber eine passende Antwort habe ich dort trotzdem nicht gefunden.

Am 23.02.2012 war ich mit meinem 1 Jährigen Sohn beim Arzt zur U5, da hat der husten festgestellt und uns Ambroxol verschrieben. Gestern bin ich erneut zum Arzt gegangen weil ich den Verdacht hatte das er eine Halsentzündung hat. Allerdings hat sich rausgestellt das er keine Halsentzündung hat sondern Bronchitis.
Dazu hat der mir einfach SalbuBronch Elixier verschrieben und nur gesagt 3x 18 Tropfen.
Ich las die Packungsbeilage und wie im anderen Thema auch schon zu sehen war steht da maximal 9(!) Tropfen am Tag und im anderen Beitrag stand auch noch drin das die Kinder wie eine Art "hyperaktiv" wurden.

Nun weiss ich nicht ob ich Ambroxol zusammen mit SalbuBronch Elexier geben darf, der Arzt antwortet irgendwie nicht richtig darauf. Da ich 18 Tropfen für einen 1 Jährigen viel zu viel fand, habe ich gestern erstmal nur 3 Tropfen gegeben.

Eventuell könnt ihr mir hier ja einen Rat geben.
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
47
Velbert
AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

Hallo,
Das SalbuBronch-Elixier dosiert man nach Körpergewicht. Dabei rechnet man 0.1 - 0.2 mg/kg KG pro Dosierung (und das 2 - 4 x tgl.), 15 Trp. enthalten 1.2 mg. Ein Kind mit 10 kg bekommt also 10 - 25 Trp. Damit hast Du mit den 3 Trp. für einen Einjährigen massiv unterdosiert.
Eine Kombination mit Ambroxol ist möglich, wenn es zu lösenden Schleim gibt.
LG, Anke
 
K

kleinerMann

AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

Alles klar, nur wenn man die nebenwirkungen der anderen hier liest das sie hyperaktiv wurden, als ob man zuviel Kaffee getrunken hat, noch stärkeren husten bekommt und auch sehr häufig Herzrasen vorkommt, fragt man sich ob man das Mittel wirklich verabreichen sollte. Möchte ja auch nicht das mein kleiner Herzrasen bekommt.
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.802
330
83
47
Velbert
AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

Tja, nur, wenn die Bronchien so verengt ist, daß der Husten nicht nachlassen kann, der Schleim nicht rauskann, dann gibt es oft keinen anderen Weg...
 
lena_2312

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.289
8
38
44
Burgstädt
AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

wir haben gute Erfahrungen mit Salbutamol gemacht - sowohl mit dem Inhalat als auch mit dem Elixier.
Das ist schon das Mittel der Wahl, wenn der schleim nicht raus kann.
Gute Besserung
LG Uta
 
Noreia

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.460
46
48
35
AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

Wir haben das auch zur Zeit, allerdings jetzt zum Inhalieren mit Aufsatz, weil er gar keine Luft mehr bekommen hat :(

Klar gibts da einige Nebenwirkungen und ich musste das auch mal Inhalieren wegen allergischem Asthma und hatte davon leichtes Zittern in den Fingern, aber das vergeht. Bei meinem Sohn habe ich da noch nichts festgestellt.

Achso Tropfen sollten wir 3x tgl. 10 geben, er wiegt 9 Kilo. Wir kommen mit dem Inhalieren jedoch besser zurecht.
 
PüppisMami

PüppisMami

Familienmitglied
26. Oktober 2011
514
0
16
Voerde
AW: SalbuBronch Elexier . Frage zur Dosierung

Also ich sollte damals meiner 5 Monat alten Tochter 3x5 tropfen geben und am nächsten Tag 3x10 geben.
Die Nebenwirkungen waren jetzt nicht der Hit.
Also sie hatte das schon richtig schlimm aber am dritten Tag ging es eigentl. ganz gut.

Viell. rufst du morgen nochmal den Arzt an und teilst ihm auch deine bedenken mit und das du damit kein gutes Gefühl hast.