Rotavirus? Bitte um schnelle Antwort sonst sind die Läden zu

ela

Süße
28. März 2003
10.603
1
38
Hallo Ihr Lieben, :bravo:
Mein Laurenz hat seit gestern übel riechenden und schleimigen Durchfall. Er hatte genau diesen schon mal mit 2 Monaten und da sollte es das Rotavirus sein. Mein Kidoc meinte damals, daß man daran nichts weiter machen kann, einfach weiterstillen und der Virus geht von alleine weg. Ist er auch relativ unproblematisch.
Nun ist Laurenz ja 11 Monate und wird nur noch morgens, abends und nachts gestillt. Ich weiß jetzt nicht wie ich es mit der Ernährung handhaben soll?? Muß er Heilnahrung bekommen oder kann er ganz normal essen? Laurenz ist soweit gut drauf hat halt nur diesen stinkenden und explodierenden :o Druchfall.
Habt Ihr Erfahrungen und wißt Ihr Rat?
Danke für schnelle Antworten
Gruß Ela
 
M

Margitta

Hallo Ela,

ich hab immer GES 60 und HN 25 in der Hausapotheke stehten. Für den Flüssigkeitsverlust und den Darmaufbau. Empfehlung von Ute.
www.babyernaehrung.de/durchfall.htm und www.babyernaehrung.de/hausapotheke.htm

Bei Verdacht auf Rota-Viren auf jeden Fall zum Kinderarzt.

:-o Grüße und gute Besserung
 

Anna Lena

Familienmitglied
10. Februar 2003
386
0
16
Hallo,

also ich kann da ein Lied von singen :-(

Anna Lena hatte bereits einige Monate nach der Geburt Durchfall, lt. Kinderarzt (Rotarvirus). Der KIA sagte uns, dass man da wenig machen kann, dass es aber ein hartnäckiger Virus sei und ich Anna Lena HN geben sollte.

Dies hab ich auch getan aber dadurch wurd es nur noch schlimmer, den durch die Banane hatte sie dann Verstopfung und der ganze "Mist" kam somit gar nicht erst raus :-( .

Ich hab ihr dann einfach ihre gewohnte Flasche weitergegeben. Das einzige was noch gut geholfen hatte war "Lacteol", dass ist ein Pulver und kommt in die Flasche zum Aufbau der Darmflora, wurde mir vom Kinderarzt verschrieben.
(Die Info hatte ich aber erst im Krankenhaus bekommen 8-O )

Hat gut geholfen !!!