Risikoschwangerschaft...

L

LeoniesMama

Es ist definitiv so dass bei einer schnellen Schwangerschaftsfolge von weniger als einem Jahr die Schwangerschaft als Risikoschwangerschaft zählt.
Bei einer sogenannten Risikoschwangerschaft kann der Arzt zusätzliche Ultraschalluntersuchungen mit der Kasse problemlos abrechnen.
Ich hatte 2 mal eine rRsokoschwangerschaft(allerdings nicht wegen schneller Schwangerschaftsfolge)daher weiss ich hier Bescheid.
Und noch was: Der eine Gyn nimmts eben genau und beim anderen liegt einen schnelle Schwangerschadftsfolge vielleicht noch in der Toleranz.
Es müssen also keine anderen Gründe vorliegen.Und ich finde es auch ehrlich gesagt nicht richtig dass man Nicole mit der Vermutung eventuell verunsichert.

Eine schöne Schwnagerschaft wünscht Dir
Andrea
 
M

Mama

Echt dann werde ich mal meine Freundinnen fragen....
Tina hat Ihr 2.Kind erst vor kurzen geboren und sie fiel unter keiner Risikoschwangerschaft---
Aber vieleicht liegt es auch an Ärzten

Ich finde es gut das mal dann genauere und mehrere Untersuchungen hat,
den ein Körper ist nach so einer schnellen Schwangerschaftsfolge
nach gar net recht von der ersten erholt...das kann ich aus eigender Erfahrung sagen

Meine Freundin die mir das erzählt hat arbeitet beim Gyn...sie werde ich auch mal bei Gelegenheit fragen...sie ist nun aber erstmal 2 Wochen im Urlaub...

Yvonne
 

NicSam

Gehört zum Inventar
31. März 2003
2.446
0
36
38
@Yvonne: Es gibt auf jeden Fall keine anderen Gründe für eine Risikoschwangerschaft, bei Samuel war auch alles ohne Probleme, konnte ambulant entbinden. Es ist also auf jeden Fall nur wegen dem "geringen" Abstand...
@Andrea: Danke für diene Liebevolle Unterstützung :)
 
M

Mama

Hallo Nicole,

ich werde mal meine Freundin fragen ,vieleicht ist es bei ihnen ja so das der Doc anderes mit der Risikoschwangerschaft umgeht...
Meine Freundinnen fielen auch unter RS...vieleicht liegt es ja wirklich am Doc---

Ich wünsche Dir erstmal auf jedenfall eine schöne Schwangerschaft und das Du genauso viel Spass hast mit Deinen beiden Rackern,wie ich mit unseren beiden Kids

Yvonne
 
M

Mama

Hallo

was mir gerade noch einfällt

eine Freundin hatte mit einer Risikoschwangerschaft eine Haushaltshilfe voll von der Krankenkasse übernommen bekommen während der SS und der ersten Zeit danach

Yvonne
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.717
1.291
113
Nur mal so zur Beruhigung: Bei uns wird bei normal verlaufender Schwangerschaft nur 2 mal geschallt. Einmal um die 19.-20. Woche das Organscreening und einmal gegen Ende. Eigentlich finde ich das sogar gut so, nur die Bestätigung des Herzschlags in der Frühschwangerschaft, die hat mir bei Levin gefehlt. Meine gerade schwangere Bekannte läßt überhaupt nicht schallen, da sie alle Vorsorgeuntersuchungen von der Hebamme machen läßt, und die schickt sie nur bei Abnormalitäten los. Der Herzschlag wird bei der normalen Vorsorge mit so einem altmodischen Hörrohr kontrolliert :-D.
Bei Klaas wurde oft geschallt: Babykino für die werdenden Eltern :jaja:. Medizinische Gründe hatte das nicht...
Lulu
 

NicSam

Gehört zum Inventar
31. März 2003
2.446
0
36
38
Klar ist jedes mal US schon irgendwie für die Eltern, allerdings hat eine Freundin von mir letztes Jahr 3 Wochen vor ihrem ET ihr Kind wegen einer Plazentaverkalkung verloren. Wenn man da jedes mal geschallt hätte und die Durchblutung der Plazenta gemessen hätte, wäre das wohl nicht passiert. Das war für mich der ausschlaggebende Grund warum ich diesmal wieder jedes mal einen US haben möchte...
Nicole
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.154
2.339
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
Hallo,

ich fall ja dann auch unter die sogenannte "Risikoschwangerschaft" wegen schneller SS-Folge. Aber ob es als Risiko im eigentlichen Sinne betrachtet wird, ist vollkommen unterschiedlich. Zu DDR-Zeiten gab es das Wort Risikoschwangerschaft in dem Bezug wohl noch gar nicht (sagte mir mein FA). Da waren kurze Abstände nicht selten. Daher betrachtet er die SS nicht als Risiko. Das Kreuz bei "schnelle SS-Folge" hab ich auch, das im roten Bereich nach Katalog A bezüglich "Schwangerschaftsrisiko" hab ich nicht.

Wenn du auch ein Kreuz im roten Bereich hast, frag deinen FA noch mal ausführlich, warum das so ist. Er sollte dich in dem Fall nicht im Unklaren lassen. Hast du nur das Kreuz bei "rasche SS-Folge", dann mach dir keine Sorgen. Das entspricht ja den Gegebenheiten.

Wie das mit dem US bei euch ist, weiß ich nicht. Ich hab noch nie einen bezahlt. Geschallt wird bei mir zu jedem Termin, aber außerhalb der drei großen US gibt es eben nur einen kurzen Blick, ob alles ok ist. Das dauert keine zwei Minuten. Auch bei Ariane (da hatte ich einen anderen FA) wurde immer kurz nach dem Rechten gesehen.

berichtet
Andrea