Reihenfolge Beikosteinführung

B

bklex

Komme grade vom Kinderarzt und bin etwas verwirrt. Unsere Tochter Luka (19 Wochen) bekommt seit zwei Wochen Möhren bzw. Möhre/Kartoffel und verträgt das auch prima. Mittlerweile isst sie mittags ein 3/4 Gläschen. Ansonsten wird sie voll gestillt. Allerdings bekommt sie immer noch 6 Mahlzeiten pro Tag, die letzte abends so gegen 21:30.
Nachdem sie lange Zeit durchgeschlafen hat bis morgens um 6 Uhr wird sie jetzt aber plötzlich nachts wieder zwischen 3 und 4 Uhr wach und hat Hunger. Danach schläft sie dann wieder bis um 8 und wird zwischen 8:30 und 9 Uhr gestillt.
Jetzt hat die Kinderärztin gesagt, dass ihr dann wohl die Milch für die Nacht nicht mehr reicht. Ich soll ihr aber keinen Abendbrei geben, den solle sie erst nach dem 6. Monat bekommen (den dann auch mit Dinkel). Statt dessen soll ich ihr nachmittags Obst geben oder aber versuchen, ihr abends den Gemüse-Kartoffel-Brei zu geben.
Jetzt steht aber doch überall, dass die zweite zu ersetzende Mahlzeit ein Milch-Getreide-Brei sein soll und von Obst ist nicht die Rede....
Jetzt bin ich unsicher, ab wann ich ihr jetzt was geben soll.
Wäre toll, mir könnte da jemand auf die Sprünge helfen ;-)
Gruß Beate
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
hallo :)

guck doch auf utes seiten und lies dich mal durch www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm

genau in der phase der entwicklung bin ich auch auf babyernaehrung.de aufmerksam geworden, weil ich auch nicht so recht wusste, wann wie wo was :eek:

ich denke jedenfalls, wenn dein wutzelchen nachts öfter hungrig wach wird, wäre durchaus zeit für die einführung des abendlichen milch-getreidebreis. die gibt's auch schon ab 4 monaten von milupa, falls du nicht selber mahlen/schroten/kochen/anrühren willst.

guten hunger :winke:
jackie
 
G

gabriela

hallo beate,

du hast schon recht die anweisungen der ärztin zu anzuzweifeln, die sind schön wiedersprüchlich und keinesfalls komform mit den gängigen ernährungsempfehlungen für babys (auch nicht mit utes :))

ich würde mit dem abendbrei noch 1-2 wochen warten, sie ist noch sehr klein und bekommt recht früh beikost. noch isst sie keine ganze portion gemüse, gib ihr noch ein wenig zeit zum löffeln üben. wenn sie in dem alter noch 1 nachtmahlzeit bekommt, vorallem weil sie gestillt wird, ist das ganz normal. es kann einfach einen wachstumschub sein, durch den mehrbedarf in der nacht wird auch die mumi produktion angekurbelt.

wenn du jackies link folgst, wirst du dort lesen, dass ute erst einen glutenfreien abendbrei empfehlt und warum. halte dich an utes empfehlungen, sie weisst mehr über babyernährung als die meisten ärzte. gibst du auch öl ins mittagsgemüse? unter "karotte&co" nachzulesen.

liebe grüsse,
gabriela
 
B

bklex

Ich danke Euch auch recht herzlich! Hatte ja auch Utes Seite schon ausgiebig studiert und war eben gerade deshalb so verwirrt. Werde es aber jetzt so machen, wie Ute vorschlägt. Denke, ich werde es dann in zwei Wochen mal mit einem Reisflocken-Brei probieren.
Die Kinderärztin war übrigens nicht meine eigentliche sondern eine Vertretung und ich freue mich dann schon drauf, wenn "mein" Kinderarzt wieder da ist.
Liebe Grüße Beate