Regeln über Regeln

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.763
709
113
Stuttgart
#1
man kann es übertreiben. Und mein Sohn beherrscht das perfekt.

Morgens muss ich erst kuscheln, dann geht er aufs Klo, dann wecken wir die Tiere und die Puppe, dann sucht er seine Kleidung aus... usw... wehe, wehe, da geht was durcheinander! Leider geht durch das Baby gerade morgens viel durcheinander und es herrscht Stillstand. Er tobt, weil ich was "falsch" gemacht hab.

Abends das gleiche Spiel. Nur dezent komplizierter. Und er erweitert es gefühlt jede Woche unf wehe, man spielt nicht mit. Dann brauchen wir zwei Stunden, bis der Kerl müde genug ist um nachzugeben.

Nur: ich will auch nicht ständig nachgeben und die Regeln noch erweitern. Routinen sind wichtig, alles schön und gut. Aber DAS geht nicht.

Hat wer nen Tipp für müde, genervte Eltern? Baby heult zuverlässig mit, Nerven kaum noch vorhanden.

Danke.
 

smittie

Familienmitglied
19. Oktober 2010
320
73
28
#2
Keinen Tipp, aber ich reiche dir die Hand.

Mein Sohn ist Asperger-Autist, für ihn geht nichts über Regeln und geordnete Abläufe.
Aktuell noch immer großer Stress, weil es an der neuen Schule ein anderes Farbschema für die Schulfächer gibt.


Wir versuchen, seinen Wunsch nach Regeln weitestgehend zu erfüllen. Manchmal geht es einfach nicht. Dann halten wir es alle aus und hoffen, es geht schnell vorbei.
 

Winterblond

Erziehungsbeatmerin
2. Februar 2012
5.551
1.425
113
35
#3
Hier ebenso.

Wir üben immer mal wieder "Ausnahmen". Mit zunehmendem Verständnis seinerseits.

Besser wurde es ca mit 4.
 

Mo-Ma

Chaosqueen
17. Juli 2014
2.763
709
113
Stuttgart
#4
Ausnahmen gehen - wenn er sie will. Wecke ich ihn am Sonntag mit: heute kriegen wir Besuch!, dann ist es auf einmal egal, welche Reihenfolge. Dann interessiert ihn nur, ob ein Kuchen gebacken ist. Nein? Darf ich dann helfen???

Heute Abend durfte ich sogar ein anders Lied zum einschlafen singen. Seit 1,5 Jahren das erste Mal! Er hat nämlich heut morgen gehört, dass ich ein Lied für Jakob gesungen habe und sich wohl erinnert, dass er auch früher in den Genuss der "Schwäbischen Eisenbahn" kam. Ob ich ihm heut Trullala singen könnnte? Sehr, sehr gerne!
 

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
6.629
957
113
Kyaing Tong/Myanmar
#7
Owei, das klingt ja super anstrengend! Ich bewundere, mal wieder, wieviel Geduld Menschen mit ihren Kindern haben...ich bin da ganz furchtbar, grad abends mag ich nicht! Lesen ja, CD anstellen ja....aber wenn zu lange gebummelt wird, dann faellt das flach, weil Mama muede....

Ich hab keinen Rat, mag Dir nur weiterhin viel Geduld senden und Dir wuenschen, dass es bald besser und Kind 2 etwas flexibler wird! :bussi:
 
Gefällt mir: Jesse