Raven71 das zweite Kind

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Anonymous, 3. April 2003.

  1. So nun ist doch hoffentlich ein paar Minuten Ruhe das ich den zweiten Geburtsbericht schreiben kann.
    Also nach dem unsere Beziehungskrise darin gipfelte das ich mir meine Tochter kurz nach ihrem ersten Geburtstag unter den Arm geklemmt habe und ausgezogen bin, hatten wir beide Zeit nachzudenken und haben uns wieder zusammen gerauft. Im Dezember 96 hatten wir eine kleine Verhütungspanne (Kondom abgerutscht) und mussten beide feststellen das wir auf die Nachricht Periode ist da --Nix passiert, etwas entäuscht reagierten. Nun den Monat daruf liessen wir es darauf ankommen und im Feb 97 war ich auch schon schwanger.

    Am Morgen des 14.10 wachte ich morgens früh so gegen sechs auf und schwang die Beine über die Bettkante saß so da und dachte mir :Mist wieder nichts passiert 6 Tage überfällig ich mag nicht mehr!!!!
    Also langsam aufs Klo gewatschelt , gepieselt zurück ins Bett, Ähhh was is´n das Beine und Slip feucht nicht viel , Inkontinent in meinem Alter????
    Ins Wohnzimmer gewackelt Boris kurz geweckt :du nicht zum arbeiten gehen okay?? Er: is was ? Ich :nö bin mir nicht sicher, aber bleib mal da!
    Ich wieder ins Bett uihh , da wird der Bauch aber hart, egal weiter pennen, Bauch wird wieder hart , HMMM...????
    Okay aufstehen ins Bad verkrümeln da ist es schön warm und ich weck niemanden und wo ich schon mal da bin, nochmal pieseln, Oha wo kommt denn der ganze Schleim her? Oh schon wieder harter Bauch, tut auch schon weh. Ob das nun der Ernstfall ist??? Hatte beim ersten Kind ja ne Einleitung woher soll ich also wissen wie das ist wenn es normal losgeht. Also wackeln ins Wo-Zi : Boris es geht los steh auf!! der guckt mich fragend an?? Und ich muss zum erstenmal ne Wehe veratmen,
    Da kommt Leben in das Kerlchen , schießt hoch rast in Richtung Bad versucht beim Rennen die Jeans anzuziehn, Wäre zum brüllen gewesen wenn da nicht die nächste Wehe gewesen wäre... Hatten die nicht gesagt das steigert sich langsam??? Wieso kommen die denn in 2-3 Minuten Abständen. Boris rast wieder ins Wohnzimmer, fragt was soll ich tun ??? Kurz überlegt der Witz mit dem "Heißes Wasser abkochen und Tücher" ist wohl nicht angebracht, hier ist jemand in Panik (Wieso erklärt die Hebamme im Geburtsvorbereitungskurs ihm auch das bei mir Eile geboten ist....)Also erklär ich ihm Marion (Babysitter) anrufen ,Nathalie wecken anziehen und zu Ihr bringen. Das ganze von Zwei Wehen unterbrochen. Boris schnappt sich das Telefon, wickelt, packt und das alles gleichzeitig. Ich sag Nathalie Tschüß die beiden sausen los (er muss wohl ein paar Tempolimits gebrochen haben, Ayrton Senna ist gegen den ne lahme Ente und das bei der Babysitterin ne Einbahnstrasse ist und er verkehrt rum fährt ist auch wurscht, er hat sich nur gewundert warum Marion ihm so hektisch winkt) Ich zuhause schnaufen, zwei Schritte wehe etc und weils so schön war noch aufs Klo, Plötzlich bekomm auch ich leichte Panik, soviel Blut (hellrot so ca eine Tasse voll) in einem Schwall??? Boris kommt wir fahren die 2km ins Kh Fahrtzeit unter einer Minute der Mann fährt wie eine gesengte Sau, Mir ist Schlecht!!!!
    Am Krankenhaus fährt er so nah vor die Eingangstür das ich warten muss bis er wegfährt er blockiert die Lichtschranke!!! Ich stehe schnaufend am Tresen der Portier drängt mir ein Gespräch auf... <Ich ignorier ihn, schnaufe vor mich hin zwei Schritte Wehe, Zwei Schritte Wehe, Wow Junior hat es wohl eilig...
    Endlich im Aufzug und vor der Kreissaaltür, Hebamme kommt raus sieht mich meint "hoppla hier haben es welche eilig" , die Wehen haben nur noch Pausen von 1-2 Minuten jede Bewegung löst gleich die nächste aus. Krieche mit Ach und Krach aus Kreisbett, Mumu 8cm.!!
    Boris stürmt herein , die Hebamme möchte den Mutterpass , Boris hat natürlich die Tasche im Auto vergessen, Vater in spe rast wieder los, die Hebamme legt ein Ctg an, fragt nach Namen, Daten etc. Irgendwas besonderes??? Och nö eigentlich nicht, ein hysterischer Vater und vorhin ein Schwall Blut. Die Hebamme schreckt hoch Blut?? wieviel, wann , wie sah es aus??? (Die Frau ist gut wie schaut Blut schon aus...tztztz) Sie kontrolliert die Herztöne und geht raus, Boris schneit wieder rein.
    Zwei Frauen (Hebi und Ärztin kommen rein, schauen auf´s Ctg und diskutieren , ist mir aber wurscht die Wehen sind ziemlich fies. Die Ärztin ruft um Verstärkung und erklärt das sich wohl die Plazenta vorzeitig ablöst und die Herztöne schlechter werden das Kind muss schnell raus, eventuell ein Kaiserschnitt.
    Aber nicht mit mir, ich hab mit einem Mal Presswehen aber hallo! Action im Zimmer Hebamme feuert mich an Pressen, Pressen , die Ärztin schiebt mit... Boris wechselt von leichenblass aber totenbleich (jaja das kann man noch steigern!!) Ich lerne den Schmerz kennen der entsteht wenn sich ein Kind mit Wucht nach draussen schiebt, zwischen jeder Wehe schaut alles gespannt auf das Ctg die Herztöne werden immer schlechter und der Raum füllt sich weiter mit Menschen.
    (was ich zum Glück nicht sehe und bemerke, es kommt ein Kinderarzt , eine Schwester und bringen Sauerstoff, ein Defibrilator, verschiedene Instrumente, Stethoskop, Schlauch zum Absaugen etc. und alle horchen wie gebannt auf das schwache Toc-Toc-Toc das immer schwächer wird)
    Ich brülle was das Zeug hält und meine es zerreißt mich in Stücke nach 6-7 Preßwehen ist der Kopf da und gleich darauf der Körper.
    Mein Sohn wird gleich abgenabelt und den Ärzten übergeben. Anderst als seine Schwester die bereits wimmerte als nur der Kopf geboren war ist nun kein Laut zuhören. Es ist 8.24 am Dienstagmorgen den 14.10.1997, ich bin viel zu fertig um mich aufzurichten, viel zu heiser um was zu fragen. Das erste was ich sagen kann ist, "das stimmt nicht das das zweite viel einfacher kommt, das hier hat viel,viel mehr weh getan" Und dann legt mir die Hebamme meinen Sohn in den Arm er ist irgendwie lila,blau, mucksmäuschen still, liegt ganz ruhig mit geschlossen Auigen da. Bis er sich ein paar Sekunden später ganz schwach bewegt sind es die längsten Sekunden meines Lebens, Irgendwie sieht er überhaupt nicht so aus wie ich ihn mir vorgestellt hatte... Die Hebamme läßt uns kurz allein weil es mit einem Mal im 5 Minuten-Takt an der Tür klingelt (an diesem Tag wurden weitere 4 Kinder geboren, anstatt wie sonst ca 1-2), Boris erledigt die Anmeldeformalitäten und ich liege einfach nur da das kleine Bündel im Arm und total fertig. Die Hebamme schaut wieder rein, die Nachgeburt kommt und bestätigt den Verdacht, es war eine vorzeitige Ablösung der Plazenta, es war haarscharf, etwas später und Julien hätte ernsthafte Probleme bekommen , wäre vieleicht sogar gestorben.
    Das kleine Bündel wird gewaschen und ich beschließe meine FA zu verklagen, das kleine auf höchstens 3000 gramm geschätzte Baby wiegt 4180 gramm hat starke Ähnlichkeit mit einem Sumoringer und erklärt ja damit auch meine Schmerzen beim Rauspressen und den netten Dammriß den die Eile mit sich brachte.
    Alles im Allen haben wir großes Glück gehabt, Julien war noch den ganzen Dienstag etwas schlapp (ich auch!!!) aber nach 2 Tagen sind wir recht munter wieder nachhause.

    So nu schmeiß ich mich in die Heia und wenn meine 4 morgen wieder so lieb und brav ins Bett gehen und schlafen kommt
    Geburtsbericht Nummer 3

    Tina
     
  2. Mensch, das war ja wirklich dramatisch!!! :o
    Gott sei Dank ist dem kleinen Kerl nix passiert!

    Ich bin schon gespannt auf deinen nächsten Bericht, sie lesen sich wiklich gut :bravo:

    LG
    Lily
     
  3. :o :o :o man das war aber wircklich knapp :o :o

    Schön das alles gut gegangen ist :bravo: :bravo: :bravo:

    Und dieses mal war Dein Mann ja so richtig in Fahrt :-D

    Bin schon auf den nächsten Bericht gespannt

    LG

    Danny
     
  4. JASMIN

    JASMIN Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.824
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Im schönem Staudenländle
    hallo :-D

    einerseits habe ich ganz schön grinsen müssen :-D wegem deinem mann und andererseits hattet ihr ganz schön glück was da alles passieren hätte können
    :o

    aber es ist gutgegangen und deinem mann geht es ja auch gut hoffe ich :jaja:


    bis bald jasmin
     
  5. Dein Mann musste ja schön umherrennen.
    Gott sei Dank ist alles gut ausgegangen.
    Liebe Grüsse Sandy

    P.S. Das Paket ist unterwegs
     
  6. ui da ist ja schon Bericht Nummer 2 :bravo:
    der war auch wieder klasse geschrieben, das liest man in einem Rutsch durch :jaja:
    schön, dass alles gut gegangen ist :bravo:
     
  7. :o Gott sei dank das alles gut gegangen ist. :jaja:

    Deine Geburtsberichte lesen sich toll So alls ob man echt daneben steht! :-D
     
  8. :p :p :p Super Bericht ist wieder richtig schön geschrieben von dir. Allerdings auch teilweise ganz schön dramatisch. Gott sei Dank ist alles gut gegangen mit dem kleinen Zwergi. Bin auch schon ganz schön gespannt auf Geburtsbericht 3+4.

    LG Silvana
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...