Probleme beim Einschlafen tagsüber

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Lilienfrau, 28. Oktober 2003.

  1. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra (und alle anderen natürlich auch),

    Madame ist seit etwa zwei Wochen tagsüber ungenießbar... durch die Zeitumstellung am Wochenende ist es leider noch schlimmer geworden.

    Und zwar schläft sie nachts von 20 Uhr bis 7 Uhr gut durch (ab und zu ist mal eine Nacht dazwischen, wo sie schreit weil sie den Nucki nicht wiederfindet aber das ist so ca. 1x pro Woche der Fall).

    Aber tagsüber ist das Schlafen eine einzige Qual :heul: Sie ist morgens schon sehr schnell wieder müde, maximal 2 Stunden schafft sie wach zu sein, nach einer Stunde wird sie aber schon quengelig, reibt sich die Augen, zupft sich am Ohr, vergräbt den Kopf in einem Kissen oder an Mamas Hals etc. Wenn ich sie dann ins Bett lege, geht das :heul: los. Und das geht manchmal eine Stunde lang! Sie ist schon so todmüde, daß sie dicke Augenringe hat. Manchmal sind ihre Augen schon ganz rot unterlaufen und fallen immer wieder zu. Aber sie reißt sie immer wieder auf und weiter geht's. Mit dem Gebrüll hört sie nur auf, wenn ich sie hochnehme und mit ihr spiele 8O Aber nach ein paar Minuten fängt sie dann wieder an zu quengeln, weil sie ja logischerweise müde ist und schlafen muß!

    Doch daran scheint sie nicht zu denken... wenn sie dann nach einer Stunde herzzerreißendem Gezeter endlich einschläft (meistens im großen Bett mit Mama nebendran, die "so tut", als ob sie auch schläft) schläft sie eine halbe Stunde und ist dann wieder wach. Und dann quengelt sie sich zwei-drei Stunden durch den Tag bis es wieder von vorne losgeht.

    Ich bin inzwischen sooooooooo genervt davon, daß ich schon die Krise kriege wenn sie nur anfängt zu quengeln. Ich habe alles mögliche ausprobiert, Hunger (ist es nicht), Durst (ist es auch nicht), Windel, zu kalt, zu warm etc. checke ich jedes Mal. Es ist nichts zu machen.

    Was kann das denn sein? Langsam bin ich mit meiner Geduld echt am Ende und heute hab' ich sie mal fünf Minuten schreien lassen, mit dem Effekt, daß sie sich so in Rage schrie daß gar nix mehr ging :-?

    Hast Du eine Idee?

    Liebe Grüße
     
  2. Hallo Alex,

    solche Tage habe ich manchmal auch....zum GlücK nur manchmal, es ist wirklich nervenzerreibend.
    Bei uns ist es ja mittlerweile so, das sie eh nur noch Mittagsschlaf macht, aber wenn man da das Timing verpasst, oh je :(
    Wenn sie so doll quengelt, dann gehe ich meist mit ihr raus. Frische Luft macht müde oder aber es ist draussen so spannend, das sie nicht mehr müde ist. Und wenn ich dann nach einer halben Stunde reinkomme und sie vor ihr kleines Kissen plaziere, dann legt sie sich meist von alleine hin. Aber ich darf sie nicht hinlegen, ich muss ihr das kleine Kissen in den Laufstall legen und sie da nur reinstellen.

    Naja, so richtige Tipps gibt es da wohl nicht, ich habe jedenfalls keine. Sicher ist sie auch schon aus dem Kinderwagenschiebundschuckeleinschlafalter raus, oder ?

    Es ist eben einfach alls zu aufregend. Muss man verstehen :heul:

    Gruss Makay, deren Tochter gerade schläft :D
     
  3. Hallo Alexandra,

    habe mehrere Ideen:

    1. Schub. Abwarten und Tee trinken

    2. Verpasst Du Müdigkeitsanzeichen? Nicht wachhalten, sofort hinlegen und konsequent liegen lassen. Wenn dazulegen hilft gut, wenn es Dich nervt, leg Dich nicht dazu sondern nehm Dir einen Stuhl und les ein Buch. Alles ist erlaubt, was Dich nicht überstrapaziert. Zur Not auch Kinderwagen. Aber ich rate in diesem Alter eher dazu, nur Rituale anzubieten, die nicht über Deine Kraft gehen. Wenn mit Gemotze reagiert wird: Dabei bleiben, trösten, aber nicht nachgeben.

    Ganz falsch!: Kind sendet eindeutige Müdigkeitssignale und Du lässt Dich zum Spielen belatschern. Das schafft Unsicherheit, ob wirklich Mama weiß wo es lang geht, was gut ist oder ob Hexlein das nicht doch besser weiß. :D

    3. Tragetuch oder Tanzen als Ritual. Hast Du am Trageverhalten in letzter Zeit was verändert? Ist die Tragezeit unbemerkt weniger geworden? Madame war doch ein Tragling wenn ich mich recht erinnere?

    Liebe Grüsse
    Petra
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    danke Dir erstmal für Deine Mühe :bussi:

    Also ein Tragling ist Madame schon länger nicht mehr, seitdem sie so agil ist ist das Tragetuch ziemlich out :-? Sie will lieber auf dem Boden liegen und spielen (was ja auch im jetzigen Stadium besser ist für die Entwicklung, denke ich). Schlafen tut sie auch nicht mehr im Tragetuch, das hat ja früher immer sehr zuverlässig funktioniert ;-) - da guckt sie nur ganz neugierig in der Welt rum und freut sich über die aufrechte Perspektive.

    Wachhalten tu' ich sie nicht tagsüber, das erledigt sie ja schon selber ... danebenlegen ist für mich ok (ich schlaf' zwar meistens mit ein, aber das ist auch nicht soooooo schlimm :) ). Abends macht sie übrigens überhaupt kein Theater, da leg ich sie ins Bett nach ihrer Flasche, die sie aber im Moment immer weniger trinken will, geb ihr einen Gutenachtkuß, streichel sie nochmal ein bißchen und dann geh ich raus und es ist Ruhe.
    Nur tagsüber ist immer schwierig...

    Im Kinderwagen schläft sie übrigens auch nicht mehr ein, da ist die Welt drumherum ja viel zu spannend für :jaja:

    Naja, ich werde wohl einfach mal abwarten und versuchen, "konsequent" zu bleiben, vielleicht geht es ja wirklich irgendwann vorbei...

    Liebe Grüße!
     
  5. Hallo Alexandra,

    gerade agile Kinder überfordern sich oft selbst, indem sie zu früh auf zu große Distanz zur Mama gehen (typisches Mädchen-Problem übrigens).

    Achte drauf in euren Tag bewußt Inseln der Ruhe einzubauen und Nähe anzubieten, auch wenn sie nicht aktiv eingefordert wird. Euer "ich komm nicht zur Ruhe-Problem" wird sich wahrscheinlich in den nächsten Monaten verschärfen, wenn sie so ein Wusel-Typ ist.

    Steuere rechtzeitig gegen mit entsprechenden Ritualen (ausprobieren, was sie mit sich machen lässt) auch unter tag und auch unabhängig vom Schlafen. Dann kannst Du manches Madame-gemachte-Problem bzw. Ungleichgewicht zwischen Nähe und Selbständigkeit schon im Vorfeld abfedern. Wichtig auch bei selbständigen Mädchen selbständiger Mütter: bewußt kommunizieren, dass auch Nähe, Geborgenheit, Wärme im Leben schön und wichtig sind - für Mutter und Kind. :D

    Alles Liebe
    Petra
     
  6. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Petra,

    das ist ein guter Tipp, danke Dir! Wir schmusen zwar schon ziemlich viel tagsüber, aber letzte Nacht zB wurde sie nach längerer Zeit mal wieder wach und wollte zu Mama ins Bett. Das macht sie halt nur, wenn der Körperkontakt tagsüber irgendwie "zu kurz" gekommen ist.

    Jaja, das "Zickenalter" geht jetzt wohl wirklich richtig los bei uns :? Aber das hab' ich nicht anders erwartet, ist halt "Mamas Tochter"... das kann ja noch heiter werden :)

    Danke Dir nochmal für die Anregung! und liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...