Plötzlich total hibbelig

sandra

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.945
37
48
Hallo Ihr Lieben,

von heute auf morgen ist Tizian total hibbelig, aufgedreht und überaus aktiv. Bisher war er immer relativ ruhig und hatte nicht so sehr das Interesse daran, sich mehr zu bewegen als andere Kinder, daher bin ich gerade etwas verunsichert, ob es einfach lediglich eine normale Entwicklung ist oder er in eine Hyperaktive Richtung geht.

Er kann beim Essen keine 5 Sekunden ruhig mehr sitzen, alles an seinem Körper ist in Bewegung. Er kippelt dabei, wackelt mit den Armen rum, steigt ab und zu auch mal auf den Stuhl.

Auch wenn es mal Ärger zwischen uns gibt, hockt er auf dem Boden und tritt wie wild um sich - das ist auch neu und völlig ungewohnt für mich.

Ansonsten ist sein Bewegungsdrang wie gesagt auch um ein vielfaches angestiegen.

Ich muss dazu sagen, dass er momentan etwas schwierig ist - ich denke, das kommt durch seinen Entwicklungsschub, dass seine Welt auf dem Kopf steht. Er ist wieder um einige Zentimeter gewachsen und auch geistig hat er einen richtigen Satz gemacht.

Und dann noch was, womit ich nicht gut umgehen kann und keine Ahnung habe, wie ich am klügsten darauf reagieren soll: Wenn er etwas angestellt hat und ich mit ihm sprechen will oder auch schimpfe, dann hält er sich die Augen zu, bzw. gräbt seinen Kopf irgendwo ein, dass er mir nicht in die Augen schauen muss und grinst dabei ununterbrochen - sicherlich ist es Unsicherheit, dennoch fühle ich mich dadurch total provoziert. Außerdem möchte ich, dass er mich anschaut, wenn ich mit ihm rede, aber keine Chance. Er dreht dann zwar sein Gesicht zu mir hin, aber petzt so fest, wie er nur kann die Augen zusammen...

Dann fällt mir noch ein - die allerneuest Masche ist, dass er seine Ärmel so lange ansabbert und ankaut, bis er schon tatal naß und ausgefranzelt ist. Oftmals macht er das ohne dass er es wohl bewußt wahrnimmt. Was ist das denn nu?

Über ein paar kleine Anregungen freu ich mich. :)

Liebe Grüße

Sandra
 
sandra

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.945
37
48
AW: Plötzlich total hibbelig

Keiner ne Ahnung? :rolleyes:
 
KaJul

KaJul

Gehört zum Inventar
6. August 2005
5.711
0
36
46
AW: Plötzlich total hibbelig

so richtig hab ich ja keinen Vorschlag, meiner ist ja noch viel kleiner, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass in diesem Alter ein Testosteronschub ansteht...

vielleicht liest du mal in diese Richtung?
ansonsten leider *schulterzuck*

:winke:
 
sandra

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.945
37
48
AW: Plötzlich total hibbelig

so richtig hab ich ja keinen Vorschlag, meiner ist ja noch viel kleiner, aber ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass in diesem Alter ein Testosteronschub ansteht...
Dachte, das sei veilleicht doch nur ein Ammenmärchen, aber wie so ein Testosteronschub kommts mir wirklich fast vor. Er verhält sich wirklich urplötzlich wie ein kleiner Rowdy.
 
Jacqueline

Jacqueline

Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
Mitarbeiter
Moderatorin
20. April 2003
8.515
352
83
53
Aargau, Schweiz
www.ohneha.ch
AW: Plötzlich total hibbelig

Mir fällt bei Deiner Beschreibung grad ein Wort ein:

Reizüberflutung.

Du schreibst, er hat grad einen Sprung gemacht - das bedeutet, dass in seiner Welt irgendwie alles "neu" ist. Das kann für die Kinder bisweilen sehr anstrengend sein, weil sie ganz viele Dinge aufnehmen, von denen wir zwar glauben, sie kennen sie, die für sie aber neu sind, weil sich ihr Blick darauf verändert hat.

Und Reizüberflutung kann bedeuten:
- sie sind überaus aktiv und können kaum stillsitzen - weil es in ihrem Kopf hoch zu und her geht, und sie mit körperlicher Aktivität ihrer innere Unruhe abbauen
- sie knabbern Pullis an, weil das beruhigend ist (monoton)
- sie verstecken die Augen - weil sie nicht noch mehr sehen/hören wollen.
- es kann auch eine gewisse Aggressivität auftreten, die man vorher so nicht kannte - im Stil "manno, jetzt lasst mich mal in Ruhe"

Wenn diese Reizüberflutung vom Entwicklungsschub her kommt, dann wird sie sich in absehbarer Zeit wieder legen.
Wenn es eine dauerhafte Reizüberflutung ist, dann wäre sie vermutlich schon vorher aufgefallen, würde sich nicht wieder legen - und Hyperaktivität als "Krankheit" ist ein Problem der Reizfilterung, aber dauerhaft.

Lass ihm einfach Zeit, sich in seiner "neuen" Welt zurechtzufinden, und biete ihm möglichst viel Vertrautes und Nähe an, das kann helfen.

Liebe Grüsse, Jacqueline
 
Helga

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.181
9
38
zu Hause
AW: Plötzlich total hibbelig

Oder was ganz einfaches: Vollmond steht vor der Tür !! Heute Nacht ist es soweit !

Vielleicht reagiert er ja urplötzlich drauf !

:bussi:
 
sandra

sandra

the best of 74
8. Juli 2003
4.945
37
48
AW: Plötzlich total hibbelig

Nee Helga, ich denke, dass der nur minimalen Einfluß auf ihn hat. Diese Phase beobachte ich schon ein paar Tage länger. :rolleyes:

Jacqueline, ich danke dir - du hast mit deinen Worten doch einiges bei mir im Kopf gerade rücken können.

Ich konnte bisher bei Tizian so einen Bewegungsdrang nie feststellen - er war immer hinterher in seiner Motorik. Und mit einem Mal ist er motorisch fast auf dem gleichen Stand, wie andere in seinem Alter. Ich habe vor 4 Monaten einen Termin für den 06.12. in der sozialpädiatrischen Kinderklinik in Wiesbaden wegen seinem Rückstand ausgemacht - denke, dem kann ich ganz ruhig und gelassen entgegensehen. :)