plötzlich Abendfläschchen - züchte ich uns ein Problem?

T

Toms Mami

Wer hat Rat, gute Tipps, Erfahrungen oder ähnliches?

Tom hat bislang alle Breieinführungen mit Begeisterung mitgemacht. Und sich vor ca. 4 Wochen bei der letzten Stillmahlzeit morgens abgestillt, seitdem bekommt er morgens Milchflasche, mittags GKF-Brei, nachmittags OG-Brei und abends Miluvit mit.

Bekam. Seit ca. 2 Wochen mag er abends nur noch ca. die Hälfte vom Brei, nachmittags meistens ebenfalls. Allerdings war es ja auch warm in der letzten Zeit und sein zweites Zähnchen blitzt hervor.

Damit er nicht nachts oder früh morgens hungrig wach wird(denn er schläft so von 19.30 bis 6.30 durch), habe ich ihm seit ein paar Tagen abends direkt vor dem Zubettgehen noch ein kleines Milchfläschchen, je nachdem wieviel Milchbrei übrig blieb, gegeben. Das wurde auch dankend angenommen 8) .
Das führt aber dazu, daß er, entweder noch in meinem Arm, aber sonst in kürzester Zeit einschläft (von wegen Spieluhr plus Singen, das hört er schon gar nicht mehr).

Das ist ja sehr verlockend :-D !

Ich hab allerdings die Sorge, daß er sich vielleicht das Milchfläschchen zu dieser Zeit angewöhnt und im schlimmsten Fall nur so einschlafen kann - das könnte ja später beim Zähneputzen zu übelster Laune bei ihm führen, oder?

Ach ja, zu den Zeiten:
Den OG-Brei bekommt er nach seinem Nachmittagsschläfchen so gegen 15.30, den Milchbrei so gegen 18.30.
Dann gehts langsam Richtung Bett, damit er so gegen 19.30 spätestens einschläft. Und mit dem Einschlafen hat er auch meistens wenig Probleme, nur wenn er übermüdet ist, viel Action hatte oder das Zähnchen drückt, dauerts schon mal eine halbe Stunde, in der vor sich hin gegrummelt und der Schnuller ausgespuckt wird (und noch mal kurz in Robb-Stellung gegangen wird, da wird keine Sekunde Üben vergeudet :D ))

Kann mich jemand von Euch beruhigen oder einen Tipp geben?

Danke schon mal für Eure Anregungen!!!

Viele Grüße, Gabi
 
M

makay

Hallo Gabi,

so war das bei uns auch eine Zeit lang, aber nicht sehr lange. Sie hat dann weniger Milchbrei gegessen und die Flasche dankbar angenommen. Das hing bei uns aber definitiv mit dem Zahnen zusammen - und so wird es ja auch empfohlen....das man nach dem Abstillen die Kinder an die Flasche gewöhnt, damit sie in Krankheitsphasen wenigstens die Flasche nehmen. Und das haut 100 Prozent hin. Danke Ute :bravo:

Als die Zahnerei vorbei war, hat sie auch wieder Milchbrei gefuttert....allerdings kam dann die Phase, das sie den nicht mehr wollte, weil Stulle von Mama und Papa viel interessanter ist :-D

Phasen gibt es da noch so einige. Ich denke Ihr macht nix falsch mit dem Fläschen geben....was die Flasche als Einschlafhilfe angeht, so würde ich das nicht machen....lieber wieder die Spieluhr aufziehen.

Bei uns klappt das gut....beim Zahnen mal eine Pulle, sonst keine Pulle. Kein Problem, Kind schläft.

Und Makay auch bald
Gute Nacht
 
T

Toms Mami

Hallo Makay,

da bin ich doch beruhigt, daß das einen Hintergrund hat!

Ich habe Tom heute auch die Flasche vor dem Wickeln gegeben, er ist beim Trinken zwar auch wieder so schläfrig geworden, daß er hätte direkt schlafen können, aber ich habe ihn dann nochmal wachgemacht... :D . Die Spieluhr hat dann den Rest erledigt... :-D .

Viele Grüße und Danke nochmal fürs 'Absichern',

Gabi
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.577
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo Gabi,

ja das ist prima, nicht an der Flasche einschlafen lassen. Aber es spricht nichts gegen das abendliche Fläschchen, hilft letztendlich auch zu entspannen.

Haben beide meine Jungs ebenfalls nach dem Brei und später nach dem Brot bekommen. Und mit dem Zähneputzen haut es dann irgendwann auch trotz Flasche hin.

:winke: Ute
 
T

Toms Mami

Ach prima, vielen Dank Ute!
Da wird mein Freund sich freuen :bravo: . Der muß nämlich demnächst mindestens einmal die Woche Tom ins Bett bringen (ganz allein ohne mich :eek: ), weil ich dann arbeite.

Und da er bislang derjenige war, der abends oft gearbeitet hat und ich deswegen Tom immer ins Bett bringe (und manchmal ist der kleine Mann jetzt doch schonmal sehr unruhig beim Einschlafen gewesen), wird er sehr dankbar sein, daß er Fläschchen zum gegenseitigen Entspannen geben darf - er war schon ganz ängstlich, daß wir das wieder aufgeben :-D .


Viele Grüße,

Gabi