Obst und Trinken

nici

keiner Titel
2. März 2003
10.431
0
36
Hallo ihr Lieben,

von meiner Mutter kommt immer mal wieder der Spruch: "Wenn man Obst isst, darf man kein Wasser trinken, dann bekommt man Bauchweh".

Luca isst z.Zt. ganz viel Obst, was ich super finde, v.a. Aprikose, Trauben und Melonen in jeglicher Variante. Und natuerlich Banane.
Gleichzeitig ist er ja auch einer, der ganz wenig trinkt, selbst bei den derzeitigen Temperaturen ist es zwar mehr als sonst, aber nicht wirklich viel.
Deshalb bin ich natuerlich froh darueber, WENN er was trinkt und moechte ihm das nicht vorenthalten, wenn er z.B. Obst dabei ist.

Wisst ihr woher der Spruch kommt? Und in wie weit das tatsaechlich stimmt. Ist da echt was wahres dran?

Liebe Gruesse
 

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.176
9
38
zu Hause
Doch, es stimmt. Man sollte mind. eine halbe noch dem Obstessen warten, ehe man etwas zu trinken anbietet !

Bei mir selber habe ich das eigentlich nur, wenn ich nach Weintrauben direkt was trinke !!
 
B

balibu

Guten Morgen,

soviel ich weiß ist das nur bei Kirschen so - bin mir aber nicht so sicher.

Raphael ißt Trauben, Aprikosen, Äpfel, Bananen, Heidelbeeren usw. und trinkt danach was. Bis jetzt war dann alles "normal" in der Hose.

Martina
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.781
1.365
113
Soweit ich weiß, geht es um das Steinobst, das sich nicht in jedem Magen mit Wasser verträgt. Schau Dir mal das Moritz Nektarinen Posting an.
Wir sind da alle unempfindlich und essen und trinken durcheinander wie wir wollen.
Lulu
 

nici

keiner Titel
2. März 2003
10.431
0
36
Hallo Lulu,

danke :-D - uups da sind mir dann wohl beide Postings neben raus gegangen :oops:

Dann werd ich doch mal eine halbe Stunde mit Trinken warten. Mal sehen, was dann passiert. Allerdings hab ich bei Luca bisher gar nichts Nachteiliges bemerkt, Durchfall hat er aber sowieso oefter mal :???: .

Liebe Gruesse