Novalgin - Erfahrungen?

K.a.t.j.a

Katzenflüsterin
3. Februar 2007
11.006
0
36
Hallo zusammen! :winke:

Ich habe vom Doc Novalgin 500 mg verschrieben bekommen. Habe sonst immer Ibuprofen 400 genommen, manchmal 600 (wenn ich dolle Kopfweh hatte).

Ich soll das Novalgin jetzt ausprobieren, weil das Ibu mir scheinbar zu sehr auf die Leber geht (schlechte Leberwerte).

Bin ein kleiner Schisser, was neue Medikamente angeht. :oops: Drum wollte ich jetzt mal fragen, ob hier jemand auch Novalgin nimmt und wie es bei euch wirkt?

Ich bin mir auch mit der Dosierung unsicher. Es steht im Waschzettel, dass ich 1-2 Tabletten als Einzeldosis nehmen kann. Neulich hab ich 1 Tab. genommen, doch die wirkte ungelogen -> überhaupt nicht! :ooch:

Wenn ich jetzt jedesmal 2 Tabs einwerfen muss, um annähernd an die Wirkung vom Ibu 400 zu kommen, bezweifele ich, dass ich da meiner Leber mit helfe. :roll:

lg
Katja
 

hexlein

immer da wo´s brennt
13. Mai 2008
5.341
1
36
46
Stuttgart
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Als Tabletten kenne ich die leider garnicht. Ich hab die als Tropfen weil mir Ibu nicht hilft. Ich nehme immer 30 - 40 Tropfen. Meistens wirken die dann innerhalb von 20 - 30 Minuten. Wenn es mir ganz schlecht geht dann nehme ich 50 Tropfen aber dann muss ich mich hinlegen, denn dann werde ich dolle Müde ....
 

Minisister

Gehört zum Inventar
23. Januar 2006
4.419
3
38
49
Düsseldorf
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Ich habs genommen als ich ganz arge Nervenschmerzen hatte... als Tropfen im Akutfall und als Tabletten schon vorbeugend...

mir haben die Super geholfen
 

Elulili

Miss Gänsefüßchen
9. März 2010
1.267
0
36
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Hallo ,

ich habe auch nur mit den Tropfen Erfahrungen , und nehme die überhaupt nicht gerne , weil die bei mir innerhalb einer Stunde nach Einnahme so einen wiederlichen Nachgeschmack entwickeln.. kann das schlecht erklären....:umfall:

Sie helfen mir allerdings als einziges Medikament bei starken Schmerzen (zB nach meiner 4-Weisheitszähne-auf -einmal OP...)

Wünsche Dir ganz schnell gute Besserung!!!
 

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.767
279
83
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Ich hab auch die Tropfen hier - nehm die aber nur, wenn gar nix mehr geht - letztens bei einer Blasenentzündung oder beim Doc als Infusion, wenn ich Migräne habe.

Die Infusionen wirken leider nicht mehr :( - aber anfangs haben die schon gut geholfen - allerdings musste ich mich hinlegen und war irgendwie "weggetreten" - kann ich schlecht beschreiben, so ein dumpfes müdes Gefühl.
 

Krawumbuli

Mama Liebenswert
21. Juni 2003
7.088
63
48
tief im Süden
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Ich habe die Tropfen auch als Notfallmedikament hier. Besonders bei Zahnschmerzen helfen sie mir sehr gut.
 

Jacqueline

Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
Mitarbeiter
Moderatorin
20. April 2003
8.576
664
113
55
Aargau, Schweiz
www.ohneha.ch
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Ich benutze Novalgin, wenn sie bei mir ein Migräneanfall ankündigt - wenn ich schnell genug bin, kann ich ihn damit ausbremsen.

Da ich es nur punktuell benutze, und sonst eher zu Paracetamol greife, habe ich damit keine Nebenwirkungen und der Wirkungsgrad ist sehr gut.


Liebe Grüsse, Jacqueline
 

FELEO

Gehört zum Inventar
8. März 2008
7.779
0
36
Auf dem Boden der Tatsachen
AW: Novalgin - Erfahrungen?

Als Tabletten kenne ich die leider garnicht. Ich hab die als Tropfen weil mir Ibu nicht hilft. Ich nehme immer 30 - 40 Tropfen. Meistens wirken die dann innerhalb von 20 - 30 Minuten. Wenn es mir ganz schlecht geht dann nehme ich 50 Tropfen aber dann muss ich mich hinlegen, denn dann werde ich dolle Müde ....

50 Tropfen? Da tät ich ins Koma fallen :umfall:

Ich nehm kein Novalgin, weil es mich umhaut, mir aauf den magen und auf den kreislauf schlägt. Mag aber auch daran liegen, dass ich eh sehr selten mal Pillekes oder tropfen nehme.