Nicks Geburt (KH)seeehr laang

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Bidu, 7. März 2008.

  1. Bidu

    Bidu Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Es ist zwar schon fast 4 Jahre her aber ich dachte mir ich muß es jetzt mal aufschreiben.Jules Geburt ist mir so stark im Gedächtnis und bevor ich Nickis Geburt vergesse hab ich sie mal aufgeschrieben.
    Also:
    Der eigentliche ETfür deine Geburt war der 4.6.2004.
    Während der SS haben wir schon gemerkt,du hast es eilig.Lagen wir doch 2 Wochen wegen vorzeitigen Wehen im KH.Danach gab es weiterhin wenig ruhe von den Wehen her und ich musste viel liegen.
    Schon einige Tage vor deiner Geburt am 20.5. mussten wir ins KH.Wir dachten es geht los.Ich hatte starke Schmerzen,wußte aber nicht was jetzt los ist.Dein Papa,Mandy und wir zwei fuhren ins KH.
    Dort wurde erst mal ein CTG geschrieben.Was auch einige Wehen zeigte.Dann wurde ich untersucht,die Hebamme meinte das der Muttermund fingerdurchlässig ist.Danach wurde ein Ultraschall gemacht.Der Arzt meinte das es dir sehr gut geht,du ungef. 3200g schwer bist.
    Zusätzlich hat er festgestellt das ich eine beidseitige Nierenstauung habe und die Schmerzen daher kommen.Deine Geburt stand noch nicht an.Ich war totmüde,es war noch mitten in der Nacht.Ich bekam Buscopan als Infusion zum entkrampfen und konnte endlich schlafen.
    2Tage später fragte ich die Oberärztin ob die Geburt nicht eingeleitet werden könnte.Da das Buscopan auch nur eine zeitlang half und die SS nicht gerade ein Zuckerschlecken war.Aber ihre Antwort war natürlich Nein.
    Solange es dem Kind gut geht,und es waren ja noch einige Tage hin bis zum ET.
    Am Sonntag dem 23.5. sollten wir entlassen werden,mit Medikamenten gegen die Schmerzen der Nierenst.
    Und ich war schon ganz enttäuscht das du noch nicht auf die Welt kommst und ich dich in den Armen halten darf.
    Dann hatte ich mir nur noch gedacht,ok dann halt später.
    In der Nacht vom Samstag den 22. auf Sonntag den 23. passierte es dann.
    Genau um Mitternacht platzt die Fruchtblase.Meine Bettnachbarin die ihr Baby schon hatte und auch noch auf war sagte der Schwester bescheid.Die kam mit der Hebamme aus dem Kreißsaal und brachte mich zu meinem Kreißbett.
    Kurz vorher sagte ich deinem Papa noch bescheid.Ich würde ihn aber anrufen wenn er kommen soll.
    Da gings los,das warten auf dich und die Arbeit von Wehe zu Wehe cm für cm.5min nachdem die FB geplatzt ist gingen die Wehen los.
    Zuerst wurde gleich ein CTG geschrieben,was unregelmäßige Wehen zeigte.
    Es vergingen viele Stunden mit CTG schreiben,Badewanne(die unheimlich gut tat),aber die Wehen blieben zu schwach und unregelmäßig um etwas auszurichten.
    Sie taten nichts am Mumu,er blieb bei 2cm.
    Gegen 10Uhr wurde ein Wehentropf angebracht und kurz darauf fragte man mich ob ich eine PDA möchte.Da ich weiterhin die Schmerzen von der Nierenstauung hatte die auch immer wieder stärker wurden wenn eine Wehe kam verkrampfte ich andauernd.Deshalb entschied ich mich für eine PDA und hoffte das sie etwas linderung geben würde.Jetzt weiß ich,ich hätts mir sparen können.
    Dann gegen 12Uhr war der Mumu endlich bei 5cm.Gegen 13Uhr rief ich deinen Papa an der ca eine halbe dreiviertelstunde später da war.Die Wehen kamen sehr oft hintereinander,der Wehentr. war zu hoch eingestellt und die PDA half nicht.Das einzige was war ist das ich mein rechtes Bein weder fühlen noch bewegen konnte.
    Nun sollte ich mich von einer Seite auf die andere drehen damit dein Köpfchen besser in den Geburtskanal rutschen konnte.Bei jedem drehen wurde mir übel und brach in die Nierenschale die dein Papa tapfer hielt.
    Nach einer weiteren Untersuchung erfuhr ich das sich der Mumu sich weiter öffnet.Also weiter drehen,drehen ,drehen.
    So gegen 17Uhr war es dann soweit,die Presswehen waren da und der Mumu voll eröffnet.Langsam durfte ich anfangen zu pressen.Der Arzt wurde gerufen.
    Richtig mitpressen konnte ich durch die PDA dann doch nicht.Deshalb legte der Arzt sich mit seinem gesamten Gewicht auf meinen Bauch und drückte bei jeder Wehe mit.Ich presste der Arzt hing auf meinem Bauch und die Hebamme schnitt den Damm.
    Es gab ein plop,ich hab mich so erschrocken,so das ich kurz aufschrie und dann um 17:37Uhr warst du da.
    Mein Baby,Mein Sohn,Mein erstes Kind.Mit den stolzen Massen50cm,2820g und 33cm KU.Und das 10Tage zu früh.
    Kurze Zeit später sagte man uns das du ein Sternkucker gewesen bist und es deshalb so lange gedauert hatte und so schwer war.
    Egal,alle Schmerzen egal.Du bist das beste was mir je passieren konnte.
    Ich liebe dich mein kleiner Schatz.

    Danke das ihrs gelesen habt und bis jetzt durchgehalten habt.
     
  2. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Nicks Geburt (KH)seeehr laang

    Hui, ganz schön heftig! Aber das Ergebnis ist immer was ganz besonderes und alles ist vergessen, gell?

    :)

    Schön geschrieben ... :bussi:
     
  3. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.361
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: Nicks Geburt (KH)seeehr laang

    Schön geschrieben! :bravo: Danke das wir das lesen dürfen!
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...