Neurologische Untersuchung

M

Melanie

Hallo Petra,

Janina geht immer noch mit ihren 19 Monaten auf Spitzen. Mein Kia sagte mir, wenn es nach der Kur noch so sein sollte, würde er mich zu einer neurologischen Untersuchung schicken.

Wie sieht das bei kleinen Kindern aus? Was wird gemacht?

Kann ihn beim nächsten Besuch ja eigentlich fragen, bin aber doch so neugierig.

Ich selber bin noch in der Grundschule auf Spitzen gegangen, was mir allerdings Einlagen in den Schuhen eingebracht hat.

Schöne Grüße
Melanie
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Hallo Melanie,

das ist zwar nicht hundertprozentig mein "Metier", aber es wird dann wohl auf Krankengymnastik hinauslaufen.
Welche Therapieform genau die richtige ist, wird bei der Untersuchung entschieden. Einlagen dürften erstmal kein Thema sein mit 19 Monaten.
Bei der Untersuchung selber wird viel nach den Reflexen geguckt: Welche sind noch da aus der Babyzeit, die eigentlich weg sein müssten, welche sind erst unzureichend entwickelt, müssten aber besser sein usw.........

:winke: :bussi:
 
M

Melanie

Vielen lieben Dank, Petra

Ich hatte schon die Befürchtung, dass es für Janina schmerzhaft sein könnte, denn mein Kia zog so ein seltsames Gesicht dabei, als er es sagte. Allerdings empfand ich die neurologische Untersuchung bei einem Erwachsenen auch nie schmerzhaft.

Krankengymnastik hat er auch schon angedroht :-D , aber das finde ich nicht so schlimm.

Danke nochmal

Schönes Wochenende
Melanie
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Was sein könnte ist, dass ihr die Untersuchung unangenehm sein wird, wohl eher als richtig schmerzhaft.
Es ist halt eine Untersuchung mit besonders viel anfassen und "rumprobieren", das finden die wenigstens Zwerge toll :-?

:winke: