neue Küche

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
8.033
489
83
45
Hallo, wir sind ja derzeit am Renovieren vom unteren Stockwerk, wo Anfang nächstes Jahr eine neue Küche rein soll.
Welche Ratschläge habt ihr bezüglich Arbeitsplatte, Spülbecken, Elektrogeräte?
Arbeitsplatte hätte mein Freund gerne Granit, das hat er hier im oberen Stockwerk auch. Find ich eigentlich auch nicht schlecht, kommt jetzt drauf an, ob es den auch in heller gibt. Außerdem weiß ich nicht, ob matt nicht schöner wäre als glänzend.
Küchenfronten hätte ich gerne in dunklem weiß/creme, Hochglanz.
Hat man noch Spülbecken aus Edelstahl?
Ich seh ganz oft diese eingelassenen Spülbecken, wo nicht mal eine Abtropffläche dabei ist. Hat man das so? Oder ist das für Leute, die nicht viel in der Küche machen?
Die Küche wir in einer U-Form sein, die Zeile mit dem Herd ist offen zum Esszimmer.
Erzählt mal von euren Erfahrungen . . . danke!

LG
Annette
 

Sonne

Gehört zum Inventar
6. März 2003
2.851
211
63
Niedersachsen
Wir haben ja seit Januar eine neue Küche. Und habe noch nichts bereut!

Arbeitsfläche aus Keramik, unkaputtbar. Spülbecken aus Edelstahl, eingelassen, Abtropfteil steht extra, Du bist also flexibel ob Du es mal rechts oder links vom Waschbecken hinstellst. Kopffreie Abzugshaube, mein Kopf dankt es mir. Apothekerschränke, Eckschrank unten zum schwenken, nie wieder würde ich ein Rondell nehmen. Induktionsherd, bei dem die ganze Fläche benutzt wird, Du kannst während des Kochens die Töpfe hin und herschieben wie es gerade passt, die Einstellungen wandern mit. Backofen und zusätzlich ein Garofen. Fronten sind Hochglanz weiß. Unten überwiegend Auszüge. Spülmaschine mit Besteckschublade, wollte ich nie haben, fand ich überflüssig, mittlerweile liebe ich es.

LG Nele
 

Anhänge

  • DEA0C2C0-6BD1-4F3F-AB77-C4E5F386A799.jpeg
    DEA0C2C0-6BD1-4F3F-AB77-C4E5F386A799.jpeg
    1,7 MB · Aufrufe: 97
  • EF0E0040-ABC9-42F6-AE1F-7E4F313FE71B.jpeg
    EF0E0040-ABC9-42F6-AE1F-7E4F313FE71B.jpeg
    62 KB · Aufrufe: 98
  • 90D0B42A-D056-4E3F-A7B4-9383400DCC4A.jpeg
    90D0B42A-D056-4E3F-A7B4-9383400DCC4A.jpeg
    55,6 KB · Aufrufe: 95

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
30.105
4.698
113
48
Dahoam
Wir haben uns vor 19 Jahren für eine Granit Arbeitsplatte entschieden und ich liebe sie bis heute - sowas von unkapputbar!
 

Annette

Die Nette
24. Februar 2005
8.033
489
83
45
Nach dem Buch schaue ich auf jeden Fall mal.
Die Küche plant und baut ein Bekannter ein, der lang selbstständig mit einem Küchenstudio war, aber mittlerweile im Ruhestand.

Sonne, deine Küche sieht schön aus. Diese dunkle Arbeitsfläche wirds bei uns auch werden. Vermutlich Granit, evtl auch Keramik. Was mir nicht gefällt, ist bei der edlen Küche dieses Abtropfteil aus Plastik :sagnix: sorry. Dann lieber eine Abtropffläche.
Witzig dass du kein Rondell mehr möchtest. Das möchte ich jetzt auf jeden Fall wieder eines. Dieses schwenkbare Teil ist in der derzeitigen Küche, aber ich finde, ein Rondell bietet mehr Platz. Da muss ein 90 cm-Rondell untergebracht werden.
Spülmaschine mit Besteckschublade haben wir derzeit auch, ich möchte aber wieder einen Besteckkorb. Da bekomm ich auch mal Schneebesen, Kuchenschaufeln, Salatbesteck usw rein, ohne dass das ganze Besteckteil belegt ist.

Apothekerschrank ist ein Muss, breite Auszüge, vor allem unterm Herd, sind mir auch wichtig. Ich denke, dass wir auch auf Induktion umsteigen. Unsere Töpfe sind allesamt für Induktion geeignet.
 

Mischa

Administrator
Mitarbeiter
Moderatorin
10. November 2004
16.537
1.744
113
59
Bietigheim-B.
www.Schnullerfamilie.de
Zum Thema Induktionsherd möchte ich sagen, da gibt es Unterschiede wie Tag und Nacht (Leistung, Anzahl der Induktionsspulen). Und dann funktionieren auch nicht alle Töpfe und Pfannen darauf = Mehrkosten für zusätzliches Kochgeschirr. Ansonsten eine feine Sache.

Ich würde nie auf die Abtropffläche verzichten wollen. Ich koche sehr viel und nutze die auch einfach oft um mal eine heisse Pfanne dort zu parken oder zum Fisch ausnehmen usw. Mein Spülbecken ist nicht tief genug, das würde ich bei der nächsten Küche definitiv ändern und diese neuen extra tiefen Becken wählen. Außerdem habe ich ein großes und ein kleines Becken und das hat sich gut bewährt.

Wenn Du viel backst ist eine Granitplatte toll, die gibt es auch in hell aber kostet auch nicht gerade wenig. Ich habe seit fast 30 Jahren eine 'normale' Arbeitsplatte, also Holz mit einem guten Kunststoff laminiert. Sieht aus wie neu bis auf die klitzekleine Stelle wo mir mal ein großes Kochmesser mit der Spitze draufgeknallt ist :mischa: Man kann das übrigens auch mischen, ein Teil Stein oder Keramik zum schneiden und Teig ausrollen und den Rest Kunststoff.

Und ich hätte gerne das Fenster von Sonne. Das kann man auch öffnen wenn die Arbeitsfläche voll ist :mischa:
 

Monsy

Agent Amour
6. Oktober 2004
5.502
1.597
113
45
Mittelfranken
Küche, ich habe da ja meinen Wunsch auf Jahre nochmal begraben.
Aber ich würde die Spülmaschine hoch setzen, da die jeden Tag benutzt wird.

Und zum Thema Küche, ich habe letzte Woche von meiner Tochter die Lehrstunde bekommen, über Höhe, Design, Qualität usw.
Hat ihr Arbeitgeber schon Mal hin bekommen, sie identifiziert sich mit ihm - sprich mit den Küchen :haha:.
Und was es da für Unterschiede gibt... In der Herstellung ähm ja der Azubi hat gut zugehört.
 

Sonne

Gehört zum Inventar
6. März 2003
2.851
211
63
Niedersachsen
. Was mir nicht gefällt, ist bei der edlen Küche dieses Abtropfteil aus Plastik :sagnix: sorry.

das gefällt mir auch nicht, ist furchtbar. Aber mangels bislang gefundener Alternative ein Provisorium. Da muss noch ein schickes, praktisches Designdings her. Bin aber noch im Suchmodus....

Die Keramikplatte ist toll. Da kannst Du glühende Backsteine drauflegen, schneiden (da werden eher die Messer stumpf als das die Platte das übel nimmt, heftige Stöße hält die aus, echt unkaputtbar. Resistent gegen alles (Säure soll Granitplatten angreifen??).

Hochgesetzte Spülmaschine wollte ich auch, sah aber in der Planung doof aus. Hätte die Arbeitsfläche. zweistufig gemacht, wäre bei unserem Grundriss unpraktisch (Bild drei ganz links, direkt an der Tür zur Küche) Das war mein einziger Kompromiss. Besteckschublade vs. Korb - geht beides bei uns. Vorher hatten wir einen Korb, wollten wir unbedingt wieder, jetzt liegt er noch unbenutzt im Keller, Schneebesen etc. passen bei uns auch mit oben in die Schublade.

Ich hatte ein 360° Rondell. Bei etwas Schwung flog alles in die hinterste Ecke = Rondell ließ sich nicht mehr drehen = meine Arme sind zu kurz um das eingeklemmte, meist sperrige Teil wieder raus zu bekommen, nee danke. Bei dem Schwingdingens ist mir noch nichts daneben gefallen und ich habe von oben den perfekten Überblick wo was ist - auf einen Blick finde ich das Gesuchte.

Diese Art des Fensters nennt man Kämpferfenster....

LG Nele