NAsensauger oder nasentropfen?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von asti, 25. Februar 2007.

  1. asti

    asti Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo!
    Es ist schnupfenzeit und Erics ( fast 2 Jahre alt) Nase ist ganz gut damit betroffen. Der Schleim sitzt nicht ganz so fest . Aber morgens ist die Nase schon sehr zu . Die olinth Nasentropfen verschreibt mir immer die KÄ aber ich halte nicht all so viel von der Chemie. Helfen tun sie ja schon etwas. Nun habe ich den Tipp mit Majoransalbe bekommen und die hilft auch etwas. Jetzt hane ich von einer Freundin nen Nasensauger bekommen und habe da mal morgens den ganzen Schleim rausgeholt. Ging ganz gut. Nun meine Frage : Ist das o.k. mit so nen Sauger oder kann man da auch was verkehrt machen und ist es ne Alternative zu den Nasentropfen?Denn Eric bekam danach wieder besser luft. Oder was gibt es noch damit die Kleinen besonders nachts besser luft bekommen?
    DAnke im Vorraus und liebe Grüße
    Astrid
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.701
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: NAsensauger oder nasentropfen?

    Astrid, Nasentropfen oder Nasensauger sind ja keine wirklichen Alternativen. Mit dem Nasensauger holst Du den Schleim aus der Nase - das kann, besonders für Kinder, die noch nicht richtig schnauben können (wobei schnauben nicht immer gut ist, weil man den Schnodder eher in Richtung Nasennebenhöhlen oder Ohr drücken kann) eine gute Hilfe sein - wenn sie es sich gefallen lassen.
    Die Nasentropfen bringen die Schleimhäute zum Abschwellen. Das ist nachts teilweise ganz gut, weil es für ruhigeren Schlaf sorgt, und es ist gut bei Kindern, die zu Mittelohrentzündungen neigen, weil auch der Zugang zum Ohr frei wird und das Ohr belüftet wird.
    Nun kann man schauen, ob man die Schleimhäute auch anders zum Abschwellen bringt. Dafür können Majoran- oder Anisbutter gut sein, bei manchen helfen reine Kochsalz-Nasentropfen, Zwiebelsäckchen bringen oft Erleichterung. Das alles kann dann auch dafür sorgen, daß der Schleim besser abfließen kann.
    Mit dem Nasensauger macht man also nichts verkehrt, solange man vorsichtig arbeitet und das Kind kooperiert. Nasentropfen, gelegentlich angewandt, sind ebenfalls nicht verkehrt. Man kann aber auch o.g. Hausmittel probieren - jedes Kind, jeder Schnupfen sind anders...
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...