Nasenemulison

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
V

Vanillemuffin

Gerade reingestolpert
26. Januar 2013
5
0
1
#1
Hallo :)

Ich (17.SSW)hatte bis vor ein einigen Monaten ein Problem mit Nasenspray, bin aber davon weggekommen. Allerdings verwende ich (im Sommer weniger) jetzt im Winter doch recht häufig, da ständig meine Nase zu ist, eine Nasenemulision, die ich mir in der Apotheke fertigen lasse. Meine Ärztin meinte, dass ich die nehmen kann, aber die Apothekerin hat beim letzten mal einen Aufstand gemacht (wegen dem Privin). Jetzt hab ich ein schlechtes Gewissen, da ich diese Emulison schon sehr oft verwendet habe. Daher möchte ich gerne nochmal eine Meinung hören und wissen, was Sie von dieser Rezeptur halten?

Adeps lanae anhydr. 1.2
Mentholi 0.04
Eucerin c. aqua 2.0
Privin 1:1000 2.0 (geringer Anteil)
Paraffin subliqu. ad 20.0

Vielen Dank schonmal im Voraus und liebe Grüße
 
Trixi

Trixi

Seelenfänger
10. März 2005
4.985
1
38
#2
AW: Nasenemulison

Öhm, bist du (oder sind Sie) hier im richtigen Forum? Ich glaube nicht, dass hier so viele medizinisch bewanderte TN sind :???:
 
Ignatia

Ignatia

die mit dem Efeu tanzt
23. Februar 2003
22.294
67
48
www.kasasbuchfinder.de
#3
AW: Nasenemulison

Huhu was sind den TN?

Ok aber zum Thema mag ich was schreiben.

Die Rezeptur ist eine typische nasenemulsion die aber NICHT langfristig angewendet werden sollte.

Hier mal ein Auszug aus Privin:
2.1 "Privin 1:1000 Nasentropfen" darf nicht angewendet werden,
- im ersten Drittel der Schwangerschaft.

Langfristige Anwendung und Überdosierung sind zu vermeiden. Der Dauergebrauch von "Privin 1:1000 Nasentropfen" kann zu chronischer Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen.

"Privin 1:1000 Nasentropfen" sollte, wie andere lokal gefäßverengende Mittel auch, bei chronischem Schnupfen nicht über einen längeren Zeitraum angewendet werden.

Wie andere gefäßverengende und schleimhautabschwellende Therapeutika kann auch "Privin 1:1000 Nasentropfen" zu einer verstopften Nase führen (Reboundeffekt).

2.2.c Schwangerschaft
Naphazolin soll in der Schwangerschaft nicht angewendet werden, da unzureichende Untersuchungen über das ungeborene Kind vorliegen.

Die Anwendung von "Privin 1:1000 Nasentropfen" in der Nase sollte 3-5 Tage nicht überschreiten.

So, dass sind Auszüge aus der offiziellen Packungsbeilage.

Für den längeren Gebrauche empfiehlt sich das ganze ohne Privin. Oder du wechselt auf Emser. Davon gibt es ein Spray, eine Nasensalbe oder auch Nasendusche!

LG Sandra
 
V

Vanillemuffin

Gerade reingestolpert
26. Januar 2013
5
0
1
#7
AW: Nasenemulison

Hallo :)

Danke Ignatia für deine ausführliche Antwort. Genau das und das was die Apothekerin gesagt hat verunsichert mich . Aber meine FA hat sich extraschlau gemacht nd gesagt, dass es in Ordnung geht. Und ein Beitrag von Mana in einem anderen Thread bestätigt das was meine FA sagt.

UNd deswegen möchte ich halt gerne hier nochmal genauer bei Mana nachfragen,
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.