"nach innen gezogenes Trommelfell"

AndreaLL

AndreaLL

Fernsehbeauftragte
5. Mai 2002
7.467
0
36
Niederrhein
Hallo, Petra,

wir mußten mit Max am Sonntag zum Notdienst. Dort wurde u.a. festgestellt, dass bei einem Ohr das Trommelfell nach innen gezogen sei.
Wäre nicht weiter schlimm. Bei unserer Kiä hieß es dann heute, er hätte etwas Wasser hinter dem Trommelfell, sei aber nicht weiter schlimm!

Kannst du mir bitte erklären, was das jeweils zu bedeuten hat. Habe einfach Sorge, dass ich mich zu schnell hab abwimmeln lassen, und das zu Lasten von Max.

Liebe Grüße,
 
B

baghira555

Hi,
bin kein Arzt und will dich auch nicht verrückt machen, aber ...
bei meiner Tochter war es auch so.
Das Wasser hinter dem Trommelfell kann verschiedene Ursachen haben.
Auf jeden Fall sollte es dort über kurz oder lang wieder weggehen, denn auf Dauer kann es den Gehörknöchel angreifen und als Spätfolge einen Hörschaden mit sich bringen.
Meine Tochter bekam auf der einen Seite einen Schnitt ins Trommelfell, damit das Wasser abfließen konnte. Auf der anderen Seite war es zu stark und es mußte ein sogenanntes Paukenröhrchen gelegt werden. Nach einem Jahr war alles ausgetrocknet und das Röhrchen wieder herausgewachsen.
Dann hatte sie ein Jahr Ruhe und dann ging es nochmal los. Aber mittlerweile ist sie beschwerdefrei und hat auch (da rechtzeitig behandelt wurde) keinen Hörverlust.
Würde von daher wohl einmal zu einem HNO Spezialisten gehen.
VG
Ilonka
:cool:
 
Helga

Helga

Frau G-Punkt
28. Juni 2002
22.180
9
38
zu Hause
Hallo Andrea,

ich schalte mich mal dazu, weil ich seit dem Säuglingsalter, Ohr-Probleme jeglicher Art hatte/habe.

Auch bei mir ist rechtsseitig das Trommelfell eingezogen und Wasser lagert sich hinter dem Trommelfell an. Mein Arzt sagte mir, dass dies durch ein sog. Paukenröhrchen behoben werden kann. Diesen "Defekt" habe ich schon sehr lange. Vor 30 Jahren gab es die Röhrchen-Methode nicht,deshalb habe ich auch jetzt noch, soviele Probleme und Schmerzen.

Ich empfehle Dir dringend, bein einem HNO-Arzt vorstellig zu werden und ggf. eine Operation in Betracht zu ziehen. Lieber jetzt als später !!

Bis dahin und alles Gute !!
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Kann mich nur anschliessen. Mit Ohren-Geschichten ist nicht zu spassen, daher lieber nochmal zum Doc und nerven :jaja: :-D

Es heisst noch lange nicht, dass Paukenröhrchen gelegt oder ein Schnitt gemacht werden muss, meist resorbiert sich so ein leichter Erguss von alleine bzw. die Flüssigkeit fliesst ab. Beobachten sollte man es aber in jedem Fall.

:winke:
 
AndreaLL

AndreaLL

Fernsehbeauftragte
5. Mai 2002
7.467
0
36
Niederrhein
Allen, die mir geantwortet haben ein dickes Dankeschön!!!

Werde mir einen HNO suchen, der nicht so fix mit Röhrchen zur Sache geht, und Max dort nochmals vorstellen.
Max hatte bisher (zum Glück) erst eine Mittelohrentzündung, deshalb habe ich mich fälschlicherweise von den Ärzten irreführen lassen.

Liebe Grüße,