Mundfäule/Ansteckungsgefahr

verena

Familienmitglied
14. Juli 2002
495
0
16
44
Gelsenkirchen
Hallo,

bei unserem Patenkind (21 Monate) wurde diese Woche Mundfäule diagnostiziert. :(

Von einem Besuch dort haben wir wegen der Ansteckungsgefahr für unseren Zwerg für heute erstmal abgesehen.

Ich meine, die beiden stecken ja doch noch so einiges in den Mund und wie ist es da mit der Gefahr der Übertragung von Bakterien?
Wie lange sollten wir uns (bzw. unsere Zwerge) jetzt erstmal lieber nicht sehen?

Bin da jetzt ziemlich unsicher :???:
 
L

LeoniesMama

Hallo Beate!

Mundfäule ist sehr ansteckend und nicht nur das sie ist obendrein noch sehr sehr schmerzhaft. :-( Somit ist es auf alle Fälle gut wenn Ihr Euch erst mal fern haltet. :jaja: Normalerweise heilen die Bläschen nach 8-10 Tagen ab.
Solange die Bläschen nicht abgeheilt sind ist Mundfäule ansteckend.
Das heisst also solangen erst mal fernhalten. :jaja:

Liebe Grüsse
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Danke, Andrea :bravo:

Es sind übrigens Viren, die Mundfäule hervorrufen, keine Bakterien.Das einzige, was man daher tun kann, ist symptomatisch behandeln, also die Schmerzen bei der Nahrungsaufnahme lindern und die Abheilung etwas beschleunigen.
Liebe Grüße,
 

verena

Familienmitglied
14. Juli 2002
495
0
16
44
Gelsenkirchen
Hallo :winke:

vielen Dank für eure Antworten!

Ja, wie schlimm und unangenehm ist, hat mir meine Freundin schon geschildert, deshalb war es mir ja gleich fast doppelt so wichtig, dass Marc sich dort nicht ansteckt.

Wir werden also lieber nochmal das nächste Wochenende abwarten um auf der sicheren Seite zu stehen. Denn eh man sich versieht, hat ja doch schon mal der eine den Trinkbecher des anderen in der Hand..... :o
und man muss ja nichts provozieren!
 
S

Simone Engels

hallo verena,

finn hatte letzte woche auch mundfäule! uns haben die mercurius solubilis globulis super geholfen! vielleicht kannst du deiner freundin ja mal den tip geben...

gute besserung an den kleinen zwerg