morgendliche Milch

nine

Gehört zum Inventar
20. März 2002
2.645
0
36
Hallo
ich hoffe irgendwer kann mir weiterhelfen, soweit ich es mitbekommen habe sind Ute und Mischa im Urlaub.

Justin hat jeden Morgen 230 ml Milumil 3 getrunken. Bis er es seit ein paar Tagen kaum noch will. Ich habe schon auf 170ml reduziert und es bleibt dennoch immer die Hälfte drin. Mittlerweile wird mir dass auch zu teuer..
Warum nimmt er die Milch nicht mehr?

Ansonsten haben wir immernoch das übliche Problem dass er seinen Mittag nicht isst. Ich habe schon alles Mögliche ausprobiert.

Hoffe jemand kann mir weiterhelfen.
lg
nadine
 
P

Petra Altmannshofer

Hallo Nadine,

also meine ist ja noch nicht so alt. Aber was ich so mitgekriegt habe, ist das ganz normal, dass die Zwerge irgendwann die Morgenflasche wegfallen lassen. Sind halt keine Säuglinge mehr. Ersetz doch einfach die Morgenflasche durch Brot und Milch aus der Tasse (Säuglingsnahrung aus der Tasse oder Milupino Kindermilch). Oder wenn er mag, gib ihm einen Milchbrei.

Unsere reduziert gerade ihre Morgenflasche und so wie es aussieht will sie wohl später mit uns mitfrühstücken und dort eine ordentliche Portion Brot und Milch verdrücken.

Guck doch mal bei Ute
http://www.babyernaehrung.de/fruehstueck.htm

Gruss
Petra
 

Brigitte

Für mich reicht kein Titel
20. März 2002
4.080
0
36
45
zw. Augsburg und München
www.schweigstetter.de
Hallo Nadine!
Maximilian trinkt morgens auch nur noch 140 ml Milumil, abends gar keine mehr. Milch aus der Tasse trinkt er überhaupt nicht.
Probier doch mal, ob Justin Milch aus der Tasse trinkt. Ansonsten versuch doch, ein bißchen mit Milch zu kochen (im Kartoffelbrei usw.) Isst er denn z.B. gerne Käse?

LG
 

nine

Gehört zum Inventar
20. März 2002
2.645
0
36
Hallo
danke für Eure Antworten
kann ich dann z.b. die ganz normale H-Milch 3,5 % fett ihm morgens in der Tasse anbieten??
Und wieviel ml sollte es sein?

Naja Käse isst er nicht sooo gern, er mag lieber wurst.

Abends trinkt er noch seine 200ml Milumil 3.

lg
nadine