Mit Baby nach Griechenland fliegen?

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
hera, du willst mit einem 5 monate alten baby in die dom rep??? :o :o :o
ich mein, jeder muss selber wissen was er tut aber das finde ich absolut UNMÖGLICH! :shock: :shock: sorry, ich kann nicht anders als meine missbilligung äußern :shock: :shock:
wir waren selbst schon mal dort bei unserer hochzeitsreise und obwohl wir wirklich auf alles geachtet haben lagen sowohl mein mann als auch ich jeweils 2 tage mit schwerer magen-darm infektion flach!! das kann man doch unmöglich einem säugling zumuten von dem tropischen klima mal ganz abgesehen. ich hatte mich seinerzeit schon über die leute aufgeregt, die diese fernreise ihren kleinkindern (die kiddies waren so 2 jahre alt) zugemutet haben!! die hättest du mal am pool kotzen sehen müssen! und du mit einem baby dahin? ich kann auch deinen kidoc absolut nicht verstehen, dass er so etwas gutheisst! :shock: :shock:
was ist mit den weiteren möglichen gefahren, wie malaria und hepatitis? hast du mal drüber nachgedacht, dass eine so schwere magen-darm-grippe für einen säugling TÖDLICH sein kann?? die ärztliche versorgung in der dom-rep ist nicht gerade die beste! hast du auch darüber nachgedacht? hast du dir gedanken gemacht, wie eine 9 stündige flugreise + 6 stunden zeitverschiebung auf den kleinen organismus wirkt? sorry, dass ich das jetzt so direkt sage: aber bei der buchung des fluges hast du wohl dein gehirn ausgeschaltet! :shock: :shock:
 
G

gabriela

hallo hera,

ich bin eine eingefleischte tropenreisende und bin ziemlich herumgekommen in der welt. die dominikanische republik habe ich mir gespart, ich war aber in der nachbarschaft - auf jamaica, mit flavia. ich bin allerdings mit meiner tochter erst ab dem 6. lebensjahr in den extrem heissen ländern gereist, davor entweder ohne sie, oder zusammen mit ihr in europa.

ich kann dir nur dringend davon abraten, mit einem baby in die tropen zu reisen! erkundige dich bei dem tropeninstitut was für krankheiten in die dom. lauern (auch in 5 sternen hotels!) speziell malaria, hepatitis und gelbfieber. ob es dort auch diese strandfliegen gibt, die ihren eier unter die haut legen, weiss ich nicht. ich weiss nur, dass solche reisen nichts für kleine kindern sind und das beziehe ich nichtmal auf den langen flug oder die zeitverschiebung.

dein baby ist in dem alter nichtmal gegen "normalen" kinderkrankheiten geimpft, hat kein ausreichender schutz gegen polio, tetanus etc. wie willst du dein kind vor tropischen- und sonstigen krankheiten schützen??? mag sein dass in den touristenbunkern alles gepflegt und sauber aussieht, aber in unmittelbaren fluglinie, dort wo kein tourist sein fuss setzt, findest du nicht nur armut, sondern auch krankheiten die kein halt vor den "reichen" ausländern machen. über die medizinischen versorgung brauchen wir auch nicht reden, ich glaube nicht dass du dein baby dort so gut versorgt haben wirst wie hier.

flavia hat diese reisen eigentlich gut überstanden, auch die hitze, aber durchfall war trotz vorsichtsmassnahmen drin (normal bei klima/nahrungumstellung) und das nass-heisse klima hat ihr die ersten tagen zu schaffen gemacht. vor jeder reise haben wir die impfungen aufgefrischt und eine tropenapotheke mitgenommen, aber diese massnahmen kannst DU mit dem baby nicht anwenden!

ich würde dein kinderarzt fragen, ob er überhaupt weisst wo die dom. rep. liegt und dann den doc wechseln. oder ihm ein hörgerät schenken, falls er nur ja gesagt hat, ohne dir richtig zuzuhören was du vorhast.

liebe grüsse,
gabriela
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
1
36
heute hier morgen dort
Na, da haben sich ja einige Nebenschauplätze ergeben ... auf den Topf setzen und Domikanische Republik ...
Hmmm, mit dem Topf. Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Topf und Kita nicht. In der Kita an der Uni (für Kinder bis 2 Jahre), in die ich Boubakar ab und zu bringe, geht keines der Kinder auf den Topf. Zur Sinnhaftigkeit, Kinder in diesem Alter schon auf den Topf setzen, kannst Du mal unter "sauberwerden" auf Utes Seiten schauen. Aber jdem das Seine.

Nun zum Urlaub ob Griechenland oder Dom.Rep.: beim Flug ist zwischen beidem schon ein großer Unterschied. Aber beide Länder sind heiß.
Wir waren ja jetzt mit Boubakar 3 Monate lang in Ägypten, als wir abgereist sind, war er 11 Monate alt. Die Hitze dort hat er gut vertragen (aber man muss bedenken, dass er ein halber Afrikaner ist und daher z.B. kaum Probleme wegen Sonnenbrand hat).
Als wir aber zurückkamen hatte er erhebliche Umstellungsprobleme.
Ich würde mit einem 4 Monate alten Baby auch nicht in die DomRep fliegen, nach Griechenland vielleicht schon eher. Aber ich frage mich, was macht denn das Baby, wenn die Eltern am Strand liegen? In dem Alter haben die Kleinen ja noch nichts vom Strand und die Sonne wird schnell zu heftig.
Wenn das Baby noch voll gestillt wird, hat man keine Probleme mit der Nahrung, wenn aber Flaschenmilch gegeben wird, muss man daran denken, Wasserkocher, Sterilisierer, Flaschenwärmer und genug Milchpulver etc. mitzunehmen und ob man so viel Gepäck ins Flugzeug mitnehmen darf (Kinder haben ja kein Freigepäck, auch wenn sie viel Gepäck brauchen) ist die zweite Frage.
Also ich würde in beiden Fällen eher abraten.
Aber vielleicht noch etwas Allgemeines: wir wollen uns doch im Forum nicht angreifen, da wäre es gut, wenn wir uns bemühen, Kritik etwas moderater zu äußern :-|
Liebe Grüße,
Vanessa
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
ich stimme vanessa und gabriela voll zu.

hera, überlege dir das doch noch einmal. mein vater ist iraner und wir waren als kinder öfter unten. (ca 7h flug, sanitäre verhältnisse soweit ok)

trotzdem hat meine schwester einmal, und da war sie auch kaum ein jahr alt, einen cholera ähnlichen virus eingefangen. das war furchtbar und sie wäre beinahe daran gestorben.

natürlich MUSS nix passieren, aber das risiko ist doch deutlich erhöht.

liebe grüße ind die runde
jackie

ps@angela: ich versteh dich, aber ausschimpfen verhärtet die fronten, oder? :bussi:
 
S

Schmusesuse

Griechenland ja, wenn nahe der "Hauptstadt"

Hallo !

Möchte auch noch meinen Senf beigeben.
Auf Kos, wo wir im Oktober mit Louissa (da 11 MOnate) waren, waren viele kleinere Babys. Es hatte sich auch rumgesprochen, das in Kos eine sehr gute Ärztin und ein sehr gutes Krankenhaus ist.
Die Eltern hatten noch sehr viel vom Urlaub. Die Kleinen waren nie in der Sonne (die Anlage war aber auch super) und im Kinderwagen immer schön beschattet. Und geschlafen haben die ja viel!
Ich denke, die haben sich auch alle sehr viel Gedanken vor ihrer Entscheidung gemacht und waren dann froh das sie geflogen sind. Allerdings würde ich nur in der Vorsaison oder Nachsaison fliegen. Sonst wirds zu heiss.
Wir hatten ca. 25 Grad und immer ein laues Lüftchen. Auch mal Regen etc...

Viele Grüße

Nicole