Milchflasche mit einem Jahr abgewöhnen?????

Heike

Anwalts Liebling
15. April 2002
1.004
26
48
Hallo,

Harald war gestern mit dem Kleinen zur U-Untersuchung. Unser Kinderarzt hat zu ihm gesagt, daß wir ihm jetzt so langsam die Milchflasche (die er gerne morgens um 6 Uhr trinkt) 8) abgewöhnen sollen???????

Wir finden die Flasche

a) megapraktisch, weil Moritz dann noch weiterschläft und außerdem
b) trinkt er tagsüber sowieso sehr wenig Wasser/Tee.

Was meint Ihr??? Ich kann ihn doch nicht morgens um 6 Uhr schon an den Frühstückstisch setzen (von den müden Eltern ganz zu schweigen, grins)

Mich würden mal Eure Meinungen interessieren.

Schönes Wochenende

Heike
 

jackie

buchstabenwirbelwind
Moderatorin
11. Juli 2002
13.339
0
36
wien
www.lucdesign.com
wieso meint der kia, er solle es sich abgewöhnen?

deine argumente leuchten (mir zumindest) ein, vor allem, wie soll das gehn, das abgewöhnen?

ratlose grüße
jackie
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
0
36
heute hier morgen dort
Ach, Kinderärzte haben nicht immer besonders viel Ahnung von Babyernährung :-D
Boubakar (fast 15 Monate) bekommt seine Flasche immer noch. Ist doch wirklich mega-praktisch. Und Ute wird auch für den Erhalt der Flasche plädieren, gell Ute? :ute:
lg, Vanessa
 
S

Simone Engels

hallo heike,

finn wird bald 19 mon alt und bekommt abends noch immer seine flasche!

1. liebt er sie über alles und freut sich ein loch in den bauch, wenn er sie sieht

2. find ich die 15 min einfach schön, die er in meinem arm liegt, wenn er die flasche süppelt

und 3. kann er so abends noch wunderbar entspannen

laut unserer kiä ist es auch absolut ok so, da er sie nicht zum dauernuckeln oder zum einschlafen braucht...

ich würd mich einfach auf deine gefühl verlassen und dem zwergl die flasche noch geben, wenn er sie möchte!
 

Heike

Anwalts Liebling
15. April 2002
1.004
26
48
Flasche

Hallo,

Danke.

Werde ihm die Flasche auch weiter verabreichen.

Heike
 
M

Melanie

Kann mich Simone nur anschließen. Janina liebt ihre Flasche und ich liebe es, sie noch wie ein kleines Baby im Arm halten zu können (darf auch kein anderer machen).

Ich gebe ihr die Morgenflasche solange sie mag und werde nicht versuchen, ihr das abzugewöhnen (auch wenn sie eine zeitlang lieber Brot mochte und die Flasche kaum angerührt hat).

Bei uns kann es mit der Flasche nicht schnell genug gehen, wehe sie sieht sie, dann muß ich und sie schreit solange, bis sie sie bekommt, egal, ob sie noch zu heiß ist.

Ich find's toll und werde ihr das kurz vorm Kindergarten erst abgewöhnen, denn da weiß ich ja auch, das sie alles bekommt, was sie so braucht.

Mach es nach deinem Gefühl, dann liegst du richtig und auch Kia können sich mal irren.

Melanie
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
17.712
1.289
113
Naja, kurz vorm KiGa finde ich persoenlich ein bisserl uebertrieben ;-)

(Ausnahme Leonie aus dem Forum, die ohne Milumil mit dem Schutz von innen Verstopfung bekommt, aber das Milumil wuerde ich persoenlich auch aus der Tasse trinken lassen...)

Ich plaediere eher fuer Flaschenaufgabe irgendwann im zweiten Lebensjahr. Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt...

Lulu