Milchbrei mit Kuhmilch!?

O

okka

Liebe Ute,

habe auf deiner Seite babyernaehrung.de gelesen, dass man im 1. Lebensjahr doch besser auf Kuhmilch verzichten soll. Bin jetzt etwas verunsichert, habe nämlich in meinem Beikostseminar "gelernt", dass man ruhig auch schon im ersten Lebensjahr den Milchbrei mit Kuhmilch zubereiten kann, nur max. 200ml und eben keine Kuhmilch zum Trinken und keine weiteren Kuhmilchprodukte.
Unsere Tochter ist jetzt 8 Monate alt, sie bekommt nun seit 2 Monaten den Milch-Getreide-Brei (Morgens) mit abgekochter 3,5% Kuh-Frischmilch. Diesen Brei ißt sie auch sehr gerne und schafft meistens auch den ganzen Brei mit 200ml Milch.

Deine Gründegegen Kuhmilch sind schon einleuchtend, aber wie soll ich jetzt vorgehen? Einfach auf Fertigmilch umstellen oder doch so weitermachen?

Habe nämlich schon Bedenken, dass sie den dann nicht mehr will. Gut, vielleicht einfach ausprobieren...
Von der Verdauung her verträgt sie den Brei eigentlich auch ohne Probleme.
Das einzige gesundheitliche Problem ist eine nun schon 4 wöchige Erkältung mit Husten, der sehr hartnäckig ist, aber auch in kinderärtzlicher Behandlung ist...

Ansonsten bekommt sie noch zur Mittagszeit den Gemüsebrei, den sie auch mal mehr mal weniger gut ißt und wird weiterhin noch ca. 3x gestillt.

Den Getreide-Obst-Brei konnte ich ihr leider noch nicht wirklich schmackhaft machen, nur einen warmen Dinkel-Bananen-Brei hat sie zuletzt akzeptiert. Aber auch da bin ich unsicher, ob das mit der süßen Banane so gut ist, oder für den Anfang ok? Und ich nach und nach anderes Obst druntermischen soll?
Hatte sogar schon überlegt statt diesem Brei einen Halbmilch-Brei anzubieten, d.h. 2x tgl. Halbmilch, sodass ich nur auf 200ml am Tag komme...

Freue mich über eine Antwort

Gruß Okka
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.513
2.210
113
44
Crailsheim
AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Du kannst es dir noch einfacher machen und Babymilchbrei nehmen, der mit Wasser angerührt wird. Der besteht aus Folgemilch und Getreidepulver und zum Teil noch Fruchtpulver und enthält alles, was ein Baby braucht. Zudem ist in der Folgemilch nur halb so viel Eiweiß wie in Kuhmilch. Der OGB ist eigentlich als kalter Brei gedacht. Ansonsten kannst du gut und gern Banane geben, wenn deine Tochter nicht zu Verstopfungen neigt. Kannst du mal die Gewichtsentwicklung und den Speiseplan aufschreiben ? Dann kann Ute mehr zum OGB etc sagen :)
 
O

okka

AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Das mit dem "fertigen" Babymilchbrei ist eine gute Idee, das werde ich mal ausprobieren!

Zu Verstopfung neigt sie zum Glück nicht, aber warm oder kalt dürfte doch egal sein, oder?

Unser Speiseplan:
Brustmahlzeit
Milch-Getreidebrei 200g
Gemüse-Kartoffelbrei (wenns schmeckt und gut läuft: ca. 170g, bevorzugt mit Kohlrabi oder Fenchel und Karotten, mehrmals wöchentlich Fleisch)
Brustmahlzeit
Brustmahlzeit bzw. Obst-Getreidebrei im Versuch

Zur Gewichtsentwicklung kann ich nur sagen, sie kam 4 Wochen zu früh und war zu leicht, hat aber ziemlich schnell (in den ersten 3 Monaten) gut aufgeholt und bewegt sich nun entlang der 50. Perzentile.
Seit den letzten 4 Wochen stagniert das Gewicht etwas und sie ißt auch eher schlecht, was ich aber auf die langwierige Erkältung zurückführe.
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.513
2.210
113
44
Crailsheim
AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Versuch den OGB lieber als nächste Mahlzeit nach dem Mittagsbrei. Weil Milch die Eisenaufnahme (aus Fleisch und Getreide) hemmt, sollten zwei milchfreie Mahlzeiten aufeinander folgen.
Als Milchbrei empfiehlt Ute Aptamil Grieß, weil der pur ist ohne Geschmackszusätze.
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Danke liebe Mamas - :bussi:

Okka herzlich willkommen!

Es wurde alles prima beantwortet. Ich würde tatsächlich zu Aptamil Brei raten. Gewichtsstagnationen im 2. Lebenshalbjahr kommen immer wieder vor - und bei Luftwegsinfekten ist es auch immer eher schwierig das Gewicht zu steigern. 50er Perzentile hört sich erstmal gut an.

:winke: und gute Besserung :ute:
 
O

okka

AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Hallo,
habe das mit dem Aptamil Milchbrei mal probiert, sie hat es auch gerne gegessen, aber ich finde den Brei schon ziemlich süß, gefällt mir nicht so gut!
 

Redviela

Hamsterwoman
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
13.513
2.210
113
44
Crailsheim
AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Hast du mal Muttermilch probiert ? Die ist auch so süß. Der süße Milchbrei hindert Kinder auch nicht daran, später lieber Butterbrot zu essen als Milchbrei ;)
 

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.458
46
48
36
AW: Milchbrei mit Kuhmilch!?

Der Aptamil Milchbrei hat einer normale Süße finde ich. Andere Milchbreie z. B. von Hipp dagegen sind wirklich extrem süß.

Wie Redviela schon schrieb: Muttermilch ist pappsüß ;-) Mach dir keine Gedanken. Du gibst ja keinen Kristallzucker!