Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

C

Checky

Tourist
26. November 2011
20
0
1
#1
Liebe Ute,

auch wir haben Probleme mit der Milchmenge.
Nach einer Erkältung mag Luise am liebsten gar keine Milch mehr und sie trinkt nur noch kleine Protionen und auch nur im Schlaf.
Momentan sieht unser Essensplan so aus:

7.00 Uhr --> 50ml – 100ml Milch (Beba)
8.30 Uhr --> 50ml – 150ml Milch
11.30 Uhr --> 150 – 200gr GKF Brei
13.30 Uhr --> 50ml – 100ml Milch (Beba)
16.00 Uhr --> 100 – 150 gr OG Brei
19.00 Uhr --> 150 – 190 gr Milch Brei
22.00 Uhr --> 50ml – 100ml Milch

Insgesamt achte ich darauf, dass sie mindestens 300ml Milch hat. Meistens kommen wir aber dann doch auf über ml. Aber so ist die Ernährung von Luise eben sehr zeitaufwändig.
Ich habe es auch schon drauf ankommen lassen und gewartet, bis sie sich selbst meldet. Dann komme ich aber nur auf c.a. 200ml Milch.

Wieviel Milch braucht Luise und wie kann ich ihre Ernährung effektiver gestalten?
Sie ist jetzt 6 1/2 Monate alt und wiegt 6.700gr. (ist mit 2000gr etwas zu früh gestartet).

Lieben Dank und schöne Grüße
Checky
 
Noreia

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.460
46
48
33
#2
AW: Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

Hallo,

gibst du noch eine HA-Milch? Wieviel zu früh war deine Maus denn? Ist sie 6,5 Monate von Geburt an oder korrigiert?

Welche Sauger und Flaschen benutzt du? Wie lange dauert eine Mahlzeit?

LG,
Julia
 
C

Checky

Tourist
26. November 2011
20
0
1
#3
AW: Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

Hallo Noreia,

sie bekommt keine HA-Milch. Da sie von anfang an eine schlechte Trinkerin war, haben wir schon alles optimiert: Sauger, Fläschen, Milch. Sie trinkt aus den NUK Flaschen mit den 1er Tee-Saugern aus Silikon (2er mag sie nicht). Aus denen kann sie gut trinken, sie hat vor der Einführung von Beikost im Durchschnitt 180ml getrunken, aber auch mal 230ml. Ein Mahlzeit dauert c.a. 15 Minuten.

Luise war 4 Wochen zu früh. 6,5 Monate ist das unkorrigierte Alter.

LG Checky
 
Ute

Ute

mit Engeln unterwegs ....
Moderatorin
19. März 2002
16.581
3
38
56
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
#4
AW: Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

Hallo Checky,

was ist der Grund für das Fläschchen zwischen Mittagessen und OGB? Kannst Du das evtl. einfach lassen? Und den OGB früher löffeln? Evtl. dann auch den MFB früher und dann klappt es vielleicht auch mit der abendflasche wieder gut.

Da sie eine Leichte ist (aber toll zugenommen vom Startgewicht aus!) bleibe ruhig bei ca. 300 - 400 ml Milchnahrung. Plus Milchbrei. Trinkt sie nur 200 plus Milchbrei (MFB) wäre sie aber auch gut versorgt. Du hast also Spielraum.

:winke:
 
C

Checky

Tourist
26. November 2011
20
0
1
#5
AW: Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

Hallo Ute,

vielen Dank für Deine Antwort.
Die Flasche zwischen Mittag und OGB hatte ich gegeben um auf eine höhere Milchmenge zu kommen. Aber vielleicht hat sie dann auch einfach noch keinen Hunger.
Ich werde die Flasche nun mal weg lassen und habe auch keine Angst mehr, falls sie mal nur 200ml schafft.

Werde berichten, wie es läuft ;-)

Lieben Dank und ****FROHE OSTERN****
Checky mit Luise
 
C

Checky

Tourist
26. November 2011
20
0
1
#7
AW: Michmenge bei 3 Breimahlzeiten

Liebe Ute,

zwischenzeitlich hatte sich alles gut eingespielt und wir waren bei zwei Milchfläschchen und alles hat dann ganz gut geklappt.
Mittlerweile verweigert Luise aber kommplett die Milchflasche und isst auch den Milchbrei sehr schlecht. Seitdem nimmt sie auch schlecht zu und hat nun schon seit 3 Wochen ein Gewicht von c.a. 7,5kg. Was kann ich tun, damit Luise weiter zunimmt? Ich bin ganz verzweifelt und habe auch schon einiges versucht.

8.30 Uhr --> 100 – 150gr Milchbrei (zum Beispiel mit Karotte, weil sonst isst sie ihn kaum)
9.30 Uhr --> etwas Brot mit Frischkäse
12.30 Uhr --> 190 – 250gr Mittagsmenü
16.00 Uhr --> 150 – 190 gr Obst-Getreide Brei
20.00 Uhr --> 150 – 190 gr Milch Brei

Bin für jeden Tipp dankbar!

Liebe Grüße
Checky