Melone

D

Daniela

Hallo guten Morgen,
Melone ist sehr wasserreich und waere daher fuer unseren Sohn Lukas
sehr gut geeignet, seinen Wasserhaushalt aufzufuellen. Lukas ist naemlich ein sehr schlechter Trinker. Zur Zeit probieren wir es mit Strohhalm. Das klappt ganz gut (von der Akzeptanz her). Besser als Trinken aus dem Wasserglas oder Trinkbecher. ... nur leider mehr als 50 g/ Tag kriegen wir damit auch nicht rein. Aber besser als gar nichts ist es auf jeden Fall.

Aber duerfen Kinder mit einem Jahr schon Melone essen, denn Melone entwaessert ja auch.

Liebe Gruesse
Daniela
 

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo Daniela,

Melonen sollten vor dem aufschneiden gründlich mit heißem Wasser gewaschen werden - Bakteriengefahr!

Sie sind harntreibend und galleanregend deshalb sollte man nicht zuviel auf einmal davon essen. Bringen aber sehr viel Wasser in den Körper - was bei Schlechttrinkern wiederum gut sein kann.

Ich würde raten Essen in Maßen - und nicht täglich. Daten für Kleinkinder habe ich keine gefunden!

Viele Grüße
Ute :hamm:
 

Vanessa

Gehört zum Inventar
6. April 2002
2.757
0
36
heute hier morgen dort
Meint ihr Honigmelone oder Wassermelone? Ich habe Boubakar schon mit 8 Monaten Honigmelone in den Obst-Getreide-Brei getan. War das falsch?
Grüße, Vanessa
 
D

Daniela

Hallo Vanessa,
ich habe es eher allgemein gemeint.
Ich glaube nicht, dass es ein Problem ist, diese auch schon früher in den Obstbrei zu geben. Es sind ja keine wahnsinnig großen Mengen.

Ich fragte deswegen, weil Lukas ein schlechter Trinker ist. 8) .. Und ich die Melonen als Ersatz verwenden wollte. Aber zuviel ist auch nicht gut. Na, ja wir werden noch fleißig weiterüben - das Trinken. Mit Strohhalm klappt es ganz gut. ... Und die Alete Trinkpackerl akzeptiert er. Nur leider ist es halt Saft und nicht Wasser. ... Was soll's. Hauptsache er trinkt jetzt.

Liebe Grüße
Daniela