Meine tochter will nicht durchschlafen

toffi

Tourist
11. Dezember 2009
30
0
6
Landshut
Hallo,

wie oben schon beschrieben möchte meine tochter nicht durchschlafen. aber im extremen sinne. wenn sie 1-2x aufwachen würde, hätte ich damit kein problem aber:

sie geht gegen 20uhr ins bett.
ich bringe sie so ins bett: es gibt ein fläschen, und dann kuscheln wir noch ca 15minuten, wenn ich merke das ihre augen zu fallen lege ich sie ins bett und spiele ihr das lied "twinkle twinkle little star" vor, wenn das lied vorbei ist, streichel ich ihr gesicht und dann schläft sie ein.
gehe ich vorher schon aus dem zimmer, schläft sie nicht ein :( dann liegt sie solange im bett bis ich wieder komme (habe es mal ausprobiert), komme ich nicht wieder fängt sie an wie am spieß zu schreien, also so sehr, das es wirklich nicht mehr vertretbar ist sie alleine dort liegen zu lassen.

so, es gibt unterschiedliche nächte.
heute nacht war wieder eine anstrengende nacht. sie ist um ca 20uhr eingeschlafen und das erste mal um 21:30 aufgewacht, das ging dann so weiter, jede stunde bis 30min ist sie aufgewacht. sie wacht aber nicht weinend auf, sie wacht einfach auf und liegt im bett und redet so vor sich hin. lasse ich sie liegen, weint sie spätestens nach 30minuten. gehe ich zu ihr, hört sie NICHT auf mit weinen, bis ich sie hochnehme. sie will kein wasser/tee und auch keine milch. sie will auf den arm, jedoch schläft sie auf dem arm nicht weiter, sie ist einfach wach. irgendwann so nach 30min bis 1stunde schläft sie dann wieder (nicht auf dem arm, habe sie ein bisschen rumgetragen, ihr was vorgesungen und sie ins bett gelegt und meine hand auf sie gelegt). und dann geht alles wieder von vorne los.

dann gibt es noch solche nächte:
sie schläft wie immer gegen 20uhr ein. wacht dann nach ca 3 stunden auf, weint nicht, weint erst nach ca 30min. ich gehe zu ihr, bitete ihr wasser an (will sie nicht). ich lege meine hand auf ihren brustkorb, irgendwann schläft sie dann wieder ein, dann wacht sie nach 1 1/2 stunden auf, und das gleiche geht wieder von vorne los, die abstände zwischen dem aufwachen werden immer kürzer manchmal sind nur 30min dazwischen.

diese nächte kommen im wechsel.

ab und zu ist eine nacht dabei wo sie von 20uhr bis 3:30 durchschläft. aber das ist eher seltend der fall.

sie hat von anfang an durchgeschlafen. die probleme kamen mit ca 5 1/2 monaten, als sie sich selbst abgestillt hatte. ja sie hat sich selbst abgestillt. wenns nach mit gegangen wäre würde ich sie heute noch (teilweise) stillen.
zudem haben wir bei ihr mit 5monaten ihr medikament abgesetzt (luminal, gegen krampfanfälle).

sie schläft bei uns mit im schlafzimmer, in ihrem eigenen bettchen, welches direkt neben mir steht, und wenn sie ihren kopf in meine richtung dreht, kann sie mich sehen.
wir haben eine temperatur von 17-18grad und einen alvi schlafsack.

wir haben nur eine zwei zimmer wohnung, deswegen habe ich nicht die möglichkeit sie mal versuchsweise in ihrem eigenen zimmer schlafen zu lassen.

sie hat keinen schnuller den hat sie sich selbst mit 2 oder 3 monaten abgewöhnt.
wenn ich sie zu mir ins bett hole wacht sie trotzdem auf, also wenn sie bei mir im bett schläft, isses genauso wie wenn sie bei sich im bett schläft.
ich bin echt schon am rande meiner kräfte. ich habe tagsüber nicht die chance mich hin zu legen wenn sie mittagsschlaf macht, da sie maximal 30min bis 45min schläft.
mein freund schläft zurzeit nicht mehr zu hause, da er im studium prüfungen hat und wie soll er die schaffen ohne schlaf?
also bin ich nachts ganz allein mit ihr, und oft wirklich am verzweifeln.

so nun meine frage.
was mache ich falsch? was übersehe ich bzw. was kann ich anders machen?
ich habe das gefühl das ich einfach "betriebsblind" geworden bin und irgendetwas wesentliche übersehe.

liebe grüße
 

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.798
22
38
47
bei Bonn
AW: Meine tochter will nicht durchschlafen

Meine Töchter haben erst mit 2 Jahren regelmäßig durchgeschlafen. 7 Monate ist noch arg früh...
 

Mamazicke

Marmeladenzicklein
7. März 2007
14.897
899
113
Stade
AW: Meine tochter will nicht durchschlafen

Mit 7 Monaten kam Lenia ab 12 Uhr alle 2 Stunden! Und sie schläft auch heute noch nciht durch!
 

toffi

Tourist
11. Dezember 2009
30
0
6
Landshut
AW: Meine tochter will nicht durchschlafen

ich hab mich warscheinlich falsch ausgedrückt.
ich meine ja nicht das sie richtig durchschlafen soll.
sie soll nur nicht mehr alle 30minuten bis jede stunde aufwachen. bzw. was kann ich tun das sie besser schläft. oder das wenn sie aufwacht auch wieder einschläft.

ich merke ja tagsüber das sie alles andere als ausgeschlafen ist.
 

Micky

schneller in Kanada als in Berlin
8. September 2003
15.090
342
83
Vancouver, Kanada
AW: Meine tochter will nicht durchschlafen

mir geht es leider ähnlich - mein kleiner ist 9monate alt - er kommt alle 1-2stunden :umfall:
aber mehr als abwarten fällt mir auch beim dritten kind nicht ein ;-)
 

PetraC

Geliebte(r)
3. Dezember 2009
195
0
16
über den Wolken...
AW: Meine tochter will nicht durchschlafen

Ist zwar schon etwas älter der Beitrag - aber falls das Problem noch besteht:
ich kann das Buch "Schlafen statt Schreien" empfehlen.

Wie läufts denn momentan? Ist es besser geworden?

Bei meinem Kleinen (jetzt 9 Monate, also ungefähr so alt wie Deine) ist tatsächlich sehr wichtig, dass er alleine in seinem Bett liegend ohne Fläschchen vorher einschläft. Wenn ich das schaffe, ist die Nacht erträglich (er weckt mich dann ca. 3 mal). Wenn ich das nicht schaffe und er schläft auf meinem Arm oder beim Trinken oder so ein, dann weckt er mich stündlich und brüllt wie am Spieß wenn ich ihn zurück legen will.

LG
Petra

---------------------------------------
ALAAF! :bierchen:
---------------------------------------