Marcel Rene der Düsenjäger (LANG!) (KH)

Addy

Tourist
5. April 2010
36
0
6
31
Zuhause :-D (LDK)
addy1990.de.tl
Ich bin Nachts aufgewacht, so gegen 03.00 Uhr. Ich
hatte Rückenschmerzen und habe nur gedacht: "Gut,
du hast das Bad geputzt, die Fenster, du hast gespült,
das wird schon in Ordnung sein." Habe mich dann
nochmal hingelegt, denn ich sollte ja um 10.30 Uhr im
Krankenhaus sein zum Kontroll CTG. Da es ein Sonntag
war und man, wenn Kinder zu Spät sind alle 2 Tage
Kontrolle machen muss, musste ich halt ins
Krankenhaus. Ruhig schlafen ging nicht weil ich alle 2 Minuten Pipi musste (es kam aber nichts, war nur das Gefühl)
Ich hatte mir Ehringshausen ausgesucht. Als ich dann
aufwachte (So gegen 6 Uhr) habe ich erst mal
gefrühstückt und nochmal gebadet, damit ich mich
frisch
fühle falls die mich da Untersuchen. Mein Freund fragte dann was mit mir los ist, ich verziehe öfter das Gesicht und Schnaufe... Ich sagte "nur Rückenschmerzen!" Wir hatten in der Schwangerschaft geklärt, das er NICHT bei der Geburt dabei ist (Ich kann mir nichtmal ohne Geschrei einen Pickel ausdrücken) Das wollte er nicht sehen/ ich wollte nicht das er das sieht! Um 9 Uhr kam
meine
Freundin, um mich zur Kontrolle in die Klinik zu fahren (Wir haben kein Auto) und ich sagte ihr das ich ziemliche
Rückenschmerzen hatte. Sie meinte das wären Wehen. Ich
sagte, dass das Unsinn sei, Weil ich mich ja relativ
gut fühlte. Sie hat ja auch kein Kind! Woher soll sie es wissen!Ich kam im Krankenhaus an um 10.15 Uhr
(Man
ist halt immer lieber ein bisschen früher) Und kam ans
CTG. Und ab da ging alles so schnell das ich es nicht verstanden habe zu dem zeitpunkt... Die freundliche Schwester wurde ganz nervös und
plapperte was von andauernden Wehn oder Konstanten
Wehen und so und das sie die Hebamme anruft. Bevor ich
ihr sagen konnte, das sie sich irren muss, war sie
auch
schon weg. 5 Minuten später wurde ich in den Kreißsaal
geschoben. Ich lachte noch und sagte den wollte ich
mir
sowieso noch anschauen. Meine Hebamme kam (Ich freute
mich sehr, bei ihr hatte ich den
Geburtsvorbereitungskurs gemacht und wir verstanden
uns
super) und sagte mir, sie will meinen Muttermund
untersuchen. Sie stellte dann 6 cm fest. Ich hatte
gelernt das er 10 cm sein muss um ein Kind
durchzulassen, fragte aber trotzdem meine Hebamme ob
das gut ist und ob sie meint ob das Kind heute
kommt...
Wie gsagt, ich hatte blos ein wenig Rückenschmerzen
und
konnte es mir einfach nicht Vorstellen. Sie sagte:
"Mit Sicherheit..." Da bekam ich ein wenig
Angst das es "schon" soweit ist. Ich sagte
dann Schnell "Ich wollte den Kreißsaal anschauen,
nicht ausprobieren." Und wurde nervös. weitere
Minuten später war der Muttermund vollständig und nach
der 2 Presswehe war der Kopf schon draußen. Ich sagte
dann nur: "Ich bin Müde und möchte eine Stunde
schlafen. Danach mache ich weiter" Alle lachten.
Für mich war das in dem Moment logisch: Die geben mir
ein Mittel um die Wehen zu Unterdrücken, ich schlaf
ein
wenig und mach dann weiter. Was man so alles denkt bei
einer Geburt... Dann war es auch noch furchtbar heiß. (Entbunden im JULI!!! Hochsommer und Kreißsaal geheizt!!! Sauerei :-D)
Ich bat meinen Freund mir Luft zu zu fächeln mit so
einer Pappschale (erst wollte er nicht mit und da ich
ihn nicht los wurde, konnte er sich wenigstens
nützlich
machen. Er hatte Muskelkater im Arm am nächsten Tag
vom
Wedeln) das tat gut und Ich hatte schon in erfahrung
gebracht das mein Sohn blond ist und durfte den Kopf
anfassen... Was ich alles später erst begriffen habe! Ich habe WÄHREND der Geburt nach der Haarfarbe gefragt etc. Daran konnte ich mich nach der Geburt nur Verschwommen erinnern! Da wurde ich dann richtig sauer und habe
mein Kind beschimpft. "Jetzt komm endlich raus
und
mach hin, Ich will endlich was Essen!" Und ich
drückte und drückte auch ohne Wehen weiter. (Die Presswehen spürte ich zwar schon, aber es war alles irgendwie zu viel in zu kurzer Zeit für mich, ich folgte nur meinem Instinkt irgendwie...) Ich dachte
nur "Rückwärts kannst du nicht mehr, nur noch
vorwärts und raus!" Ich spürte auch keine Wehen richtig! Ich hatte konstante Rückenschmerzen aber die auch ohne Pause nur manchmal waren die rückenschmerzen so schlimm, das ich mmich beegen musste irgendwie... Liegend ist das ziemlich schwer) :-(2 Minuten Später war alles
weg. Ich dachte: "Mist jetzt sind die Wehen weg,
jetzt schicken sie mich nach Hause!" Das der
kleine da ist habe ich nicht verstanden, es war
einfach
zu viel für mich! Ich schaute nach unten und sah MEIN
Bauch... Und als ich mich etwas aufrichtete sah ich den Zwerg.... Er rührte sich nicht. Ich bekam schon Angst. Der anwesende Arzt saugte ihn vor meinen Augen ab unddie Hebamme wickelte ihn scnell in eine Decke und gab ihn mir. Als ich ihn auf die Brust
gelegt bekam rührte er sich aber sofort und schrie und
dann schaute er mich an. WOW! Was ein Gefühl...
Allerdings verstand ich immer noch nicht das es mein
Kind war. Ich schaute mich um, aber es war keine
andere
Frau im Kreißsaal. Mit irgendeinem Handgriff löste der Arzt die Plazenta (muss mann alles googlen, erzählt ja keiner einem sowas VORHER) und ich musste wieder pressen... Ich war schockiert und dachte nur "Noch eins???" Nein, nur die Plazenta, die Hebamme sagte es mir während sie die Plazenta untersuchte. War wohl alles dran... (Ich dachte die geht beim Wochenfluss mit weg, so lernt man was neues) Von der ganzen geburt und auch von der Plazenta hab ich nichts mitbekommen, da ich nur gelegen habe und meinen Kopf nicht soweit heben konnte (mein Bauch war ser dick) Ich fragte nach dem Geschlecht...
JUNGE. Ups, naja... Uns hatten 2 Ärzte gesagt es wird
ein Mädchen! Wir hatten eigentlich nur Lara-Monique als
Namen! Zu dem Zeitpunkt kamen dann
endlich
meine Tante und meine Mutter an die eigentlich hätten
dabei sein sollen. Aber da wir so spät wussten das es
losgeht, konnten wir sie erst um 10.30 Uhr
informieren.
Ich rief meiner Tante noch zu: "Es ist ein Junge,
es ist ein Junge, scheiße, ich kann meine Füße
sehen..." (Wie gesagt, mein Bauch war SEHR dick) Und da verstand ich erst WAS da
passiert
ist. Meine Mutter fragte mich ob ich sonst keine
anderen Probleme habe... Ich sagte: "Nein,
erstmal
nicht" Nun ging die Diskutiererei um den Namen los... Ich sagte "Lara Monique" Meine Hebamme fand ihn aber nicht so passend, da er ja ein Junge war. Mein Freund schaute mich an und sagte "Marcel? Den Namen find ich schön!" (Zu der Zeit war er ein begeisterter Big Brother schauer und ein großer fan von Bewohner Marcel) Ich antwortete "Ich finde Renè aber besser" (Im Mai im TVgesehen.... DJ Bobo, den ich gar nict so mag, heißt im Richtigen Leben Renè... Voll der Schöne Name...) Meine Tante warf dann ein: "Dann aber Marcel Renè, andersrum (René Marcel) klingt es doof! Ich sagte nur "Ja, von mir aus..." Langsam war ich fertig... Während dieser Diskussionen wurde ich noch genäht, (Dammriss, 1°,
nichts schlimmes, aber das erklärt warum die Plzenta ablösung beschleunigt wurde) Und kam dann nach 2 Stunden auf das
Zimmer. Ich wollte noch was essen (obwohl ich im Kreissaal schon gegessen hatte... Geburten machen hungrig...)und dann hab ich
erst
mal geschlafen. Als ich den Kleinen Stillte am Abend,
kam die Putzfrau und Schüttelte den Kopf: "Um
kurz
nach 10 "rollst" du über den Parkplatz, um
13
Uhr willst du unbedingt was essen und jetzt sitzt du
schon hier im Schneidersitz" Ich erfuhr das sie
das Wehenzimmer neben dem Kreißsaal geputzt hatte, die
Tür offen stand und sie nichts gehört hatte. So eine
ruhige geburt hätte sie nie erlebt... Ob ich das auch
ganz sicher war, das ich entbunden habe. Abends war
ich
dann so fit und stand auf und wickelte den Kleinen.
eine Schwester erwischte mich und schimpfte: "Du
sollst doch nach der Schwester klingeln, wenn du
aufstehen musst und aufs Klo musst. Aber ich bin doch
alt genug um mein Kind selbst zu Wickeln und selbst
auf
die Toilette zu gehen. Ich bin ja nicht gleich mit dem
Kleinen aufgestanden, sondern erstmal alleine, um zu
schauen wie es geht. Und ich bin ja auch aus dem
Kreißsaal rausgelaufen, also sollen die sich mal nicht
so anstellen... Und seitdem beginnt jeder Tag mit
einem
Lächeln, denn wenn marcel mich sieht, lächelt er. Da
muss ich auch immer lachen...
Ich habe viele Positive Erinnerungen an meine Geburt, und bin wahnsinnig stolz auf mich! Nur der Arzt der da war war ein komischer...
Er hat die Geburt über 2 Sätze gesagt und die nicht mal zu mir! Zuerst kam er ja rein mit seiner Kaffeetasse und starrte mic an als ich untersucht wurde wie weit der Muttermund offen ist! Dann nickte die Hebamme im zu und er verschwand und kam dann wieder mit einer vollen Kaffeetasse und einem Kittel! Den zog er sich gemütlich an, nahm etwas entfernt Platz und starrte mir beim Kaffeetrinken die ganze Zeit "unten drauf"
Die Hebamme fragte ihn irgendwann nach einem Dammschnitt, da antwortete er "Baby kommt allein" (Natürlich kommt Baby allein, wie denn sonst? Mit Kran?) und alses vorbei war sagte er "So, Baby da" (Er atte auch soviel arbeit mit mir... wirklich schwere Geburt...) Naja, egal, war trotzdem schön!
Das (blöde) Standesamt hat dann irgendwie den Bindestrich verloren (aus Marcel- Renè wurde Marcel Renè) das ist aber auch nicht weiter schlimm, finde ich!
Zusammenfassend lässt sich sagen:
Vorsorgetermin in der Klinik: 10.30 Uhr
Geburt Marcel Renè: 10.55 Uhr
(Und hätt ich keinen Termin gehabt würd ich immer noch daheim sitzen...)


ziemlich lang! Sorry :-(
 

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.984
931
113
Südschwarzwald
AW: Marcel Rene der Düsenjäger (LANG!) (KH)

Ziemlich lang, stimmt.

Aber das grinsen habe ich trotzdem kaum aus dem Gesicht bekommen! Super geschrieben :bravo:

Und wieder eine Frau, die ihr Baby "mal so eben" bekommen hat :hahaha:


Liebe Grüsse Sabrina

PS: Herzlich willkommen im Forum! Deinen kleinen hast Du ja schon vorgestellt,
in meine Familie und ich kannst Du noch dich vorstellen :zwinker:
 
Zuletzt bearbeitet:

Ossimum

Mama Himmelsstürmer
16. Februar 2009
1.477
1
36
42
Esens
AW: Marcel Rene der Düsenjäger (LANG!) (KH)

Wow so einen angen Geburtsbeicht hab ich auch noch nicht gelesen, aber schön zu lesen, dass du eine so schöne Geburt erleben durftest.

Auch von mir noch ein herzliches Wilkommen und eine schöne Zeit mit Marcel René.:winke:
 

Madlen

Gehört zum Inventar
16. Juli 2002
2.920
0
36
42
Hamburg
AW: Marcel Rene der Düsenjäger (LANG!) (KH)

Cool geschrieben wie gross und schwer war der kleine denn?