Mandelsteine bei Kleinkindern

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
45
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
Hallo!

Habe gestern zufällig gesehen, dass Jasmin (3 J. ) einen Mandelstein hat. Mein Mann hatte die eine Zeitlang sehr oft, angeblich sind die harmlos. Aber ist das bei Kindern auch schon "normal"?

WErde morgen mal beim KA arufen, aber die meisten Ärzte kennen die gar nicht (hab ich bemerkt)

LG
Katja
 
AW: Mandelsteine bei Kleinkindern

:winke:

solange es tatsächlich Tonsillensteine sind (ich muss immer wieder über den Begriff schmunzeln, wenn ich ihn höre) und es keine Eiterstippchen sind (die aber mit Schwellung und Fieber einhergehen würden) stellen sie keine Bedrohung / Krankheitswert dar.

Diese übel riechenden kleinen Klümpchen, die sich an den Mandeln bilden, sind allerdings in der Naturheilkunde ein Hinweis darauf, dass das Immunsystem nicht 100% funktioniert und meist haben Menschen, die auch ansonsten zu Schleimhautproblemen tendieren, solche Stippen.

... ich kann jetzt aber nicht so ganz glauben, dass Ärzte nicht wissen sollen, was das ist ;-)

Liebe Grüße,
Claudi
 

Katl

Dauerschnullerer
3. Februar 2008
1.280
0
36
45
Ennepetal
www.fueppo.de.vu
AW: Mandelsteine bei Kleinkindern

Es war definitiv so ein Stein und jetzt ist er weg. Sie war letzte Woche auch krank, vielleicht hatte er sich deswegen gebildet.

Habe eine befreundete Kinderärztin drauf angesprochen, die kannte das nicht.

Und der Arzt, bei dem mein Mann damals war, wusste damit auch nichts anzufangen und hat sie dann in ein Labor geschickt...