Mahlzeiten so i.O.?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von trinity, 22. Oktober 2007.

  1. Hallo ihr Lieben,

    ich brauch mal wieder Euren Rat. Bin etwas verunsichert, was Taras Essen angeht. Ich schreib mal auf, was sie so futtert:

    ca. 5-6 Uhr: Stillen
    ca. 9 Uhr: seit heute Brei aus 100 ml Wasser, 3 EL Getreideflocken, 100g Apfelbrei, 1 TL Butter
    ca. 12 Uhr: je nach Hunger 130-190g Gemüse-Kartoffel-Brei mit 1 Schuss Öl, 2-4 Mal die Woche mit Fleisch + 1-2 TL Obstbrei
    ca. 15 Uhr: Stillen
    ca. 18 Uhr: Brei aus 180 ml Wasser, 6 Messlöffel 1er-Nahrung, 6 EL Getreideflocken, 1-2 TL Obstbrei

    Nachts wacht sie ab und zu noch auf und möchte an die Brust, manchmal bekommt sie auch zwischen den Mahlzeiten noch Hunger und wird gestillt. Außerdem trinkt sie zu und zwischen den Mahlzeiten insgesamt ca. 200 ml abgekochtes Wasser.

    Habe jetzt öfter gelesen, dass man nur 4 Mahlzeiten gibt und eine davon nur Obst. Es war schon nicht so einfach, sie auf 5 Regelmahlzeiten zu bekommen, und Obst sättigt ja auch nicht so doll. Habe ja schon das Gefühl, dass sie vom OGB kaum satt wird. Ich glaube, wenn ich das also runterfahre, geht sie mir echt die Wände hoch vor Hunger! Sie ist übrigens ganz gut beieinander, laut Arzt nicht zu dick, aber auch kein Hungerhaken. Sie macht auch langsam Krabbelanstalten, ich denke, dann braucht sie ja eher mehr Energie als weniger. Möchte sie aber auch nicht überfüttern!
    Was meint Ihr?

    LG Claudia
     
  2. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Obst PUR ist nicht unbedingt empfehlenswert. Zu süß und sättigt nicht besonders. Eher dann später als Fingerfood.

    5 Mahlzeiten sind doch vollkommen iO. Ich würde (rein vom Gefühl her) aber lieber am Vormittag noch stillen, dafür den OGB am Nachmittag füttern.
     
  3. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Habe ich auch erst überlegt. Warum eigentlich? Dachte mir dann , dass es für die Brust besser ist, morgens und nachmittags zu stillen, statt morgens und vormittags und dann (zumindest planmäßig) den ganzen Tag nicht mehr. Oder stellt sie sich darauf ein? Was würdest Du denn als zweite Zwischenmahlzeit geben?
     
  4. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Hallo,

    also meine Kleine ist jetzt 18 Monate und auch von anfang an gut beeinander.

    Wie Du fütterst ist völlig in Ordnung. Jetzt hat sie halt großen Hunger, dieser wird aber auch mal weniger. Kinder regulieren dasin dem Alter noch selbst.

    Meine hat jetzt Tage da geht ausser einem Quark gar nichts und den nächsten Tag ist sie rund um die Uhr (bildlich gesprochen).

    Mach Dir keine Sorge es ist gut so wie es ist.
     
  5. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Generell ist es besser, wenn nach der Gemüsemahlzeit eine möglichst lange milchfreie Zeit folgt, weil dann das Eisen besser aufgenommen werden kann. (Ich hab allerdings so meine Zweifel daran, ob Muttermilch die Eisenaufnahme wirklich in so großem Maße hemmt :heilisch: )

    Ich würde die 3 Breie hintereinander geben (mittags, nachmittags und abends), morgens 2x stillen ( ca 6 und 9 Uhr). Zwischendurch zum Durstlöschen dann Wasser.

    So der Plan ;) Wenn sie aber zwischendurch stillen will, würde ich sie trotzdem lassen. Und meine Tochter ist zB damals vom Abendbrei NIE satt geworden und brauchte nach einer Stunde immer noch einmal Milch hinterher.

    Die Brust gewöhnt sich so oder so dran. Mein Sohn wird noch voll gestillt (ist ja auch erst 5 Monate alt). Er macht eine Nacht-Trinkpause von 20.30 Uhr bis ca. 6/7 Uhr. Da zerreißt es mich ja auch nicht :)
     
  6. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Das mit der milchfreien Zeit wegen der Eisenaufnahme klingt logisch, werde es ab morgen so machen, wie Du vorgeschlagen hast. Heute ist es schon zu spät. :rolleyes: Woran man so alles denken muss...
    Wodurch ersetzte ich eigentlich später die Vormittagsmahlzeit? Das steht nämlich dann als nächstes an. Morgens wollte ich noch länger stillen und irgendwann aufs Fläschchen umsteigen.

    LG Claudia
     
  7. AW: Mahlzeiten so i.O.?

    Hmm, ich hab in dem Alter glaube ich am späten Vormittag immer Obst oder Brot gegeben, falls sie Hunger hatte. Da war sie aber schon so 10 Monate alt.

    Nina hatte aber auch immer sehr lehrbuchhafte Essenszeiten: 7 - 11 - 15 - 19+20Uhr :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...