Läuse und Mittelfrage

Murmel

Familienmitglied
Hallo ihr lieben
bei uns haben die Läuse einzug gemacht.
ich habe sie gestern abend bei mir festgestelltals die kleine schon schlief. habe dann meinen Mann in die Apotheke geschickt und Nyda zu holen. es war noch eine viertel flasche übrig.
Diese habe ich heute morgen dann bei meiner kleinen reingemacht, nachdem ich bei ihr auch läuse entdeckt habe.
nun hatte ich bei der kinderärztin angerufen und habe um ein rezept mit Nyda gebten. mein vater ist hingefahren hat das rezept abgeholt und auch gleich in der apotheke eingelöst. als er hier ankam habe ich gesehen das er das Etopril bekommen hat.
kann ich das für die 2t behandlung auch benutzen?
wenn ja wann soll diese denn nun stattfinden? im internet habe ich gelesen nach ca 9 tagen, auf der packungsbeilage von etopril steht nach 7 tagen.
was denn nun?
ich ärger mich grade das ich eigentlich was anderes bestellt hatte und einfach was anderes verschrieben wurde :-(wenn ich es selbst hätte holen können hätte ich es ja gleich gesehen, aber so *hmpf*
Danke wer bis hier gelesen hat und wer weiter helfen kann...
 

Elulili

Miss Gänsefüßchen
9. März 2010
1.267
0
36
AW: Läuse und Mittelfrage

Hallo ,

wir hatten das Problem während der ersten KiGa Woche meines Ältesten Sohnes -am Freitag kam er mit "einer Laus nach Haus".Das Ganze ist knappe 8,5 Jahre her , und damals gab es nur Goldgeist und Infecto Pedicul.

Wir haben es zuerst mit Infecto Pedicul probiert , strikt nach Anleitung , aber mein
Sohn hat stark allergisch reagiert .

(Im übrigen kenne ich einige , bei denen die "modernen" Läusemittelnach strikter Anwendung nicht gut funktionieren...und dann doch Goldgeist nehmen....)

Also Goldgeist.
Meine Lieblingsfriseurin meinte , ich soll mich nicht an die Anleitung halten , sollen es an drei Aufeinader folgenden Tagen und dann nach 8 Tagen nehmen.

Das hat super funktioniert.:bravo:
Nur -wie gesagt , ich habe mich nicht an die Anleitung gehalten - jeder muss für sich entscheiden ob er oer sie es ebeso machen möchte.Ich bin kein Arzt;)

Zusätzlich haben wir allerdings das gesamte Haus "auf links" gezogen , alles desinfiziert mit einem Dampfgerät , und alles andere (Stofftiere , Kleidung usw entweder in der Waschmaschine gekocht , oder in Müllsäcken ausgehungert.)

Uns hat es zum Glück nicht erwischt.

So und jetzt kribbelts mich doch glatt:)

Gute und schnelle Besserung!
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.088
1.579
113
AW: Läuse und Mittelfrage

Schau mal hier: http://www.schnullerfamilie.de/kinderkrankenpflege/125991-kopflaeuse.html .

Du brauchst die Wohnung nicht auf links zu drehen. Du musst auch keine giftigen Laeusemittel verwenden. Die Laeuse lassen sich auch durch Seife ersticken (EtoPril). Gruendliches Auskaemmen ist wichtig.

Bei uns schleppt immer nur einer Laeuse an, immer der gleiche. Wir anderen bekommen sie nie. Und unser Laeusekind nimmt alle paar Monate einen Laeuseauftritt in der Klasse mit.

Lulu
 
Zuletzt bearbeitet:

Cornelia

Ex-Exilfriesin
6. Januar 2003
30.676
1
38
4-Täler-Stadt
AW: Läuse und Mittelfrage

Keine Ahnung, wir haben ein anderes Mittel, was nach 8-10 Tagen wieder verwendet werden soll. wobei ich am Anfang immer 2 x behndelt habe und dann zum Schluß auch :jaja:

Fröhliches Nissensuchen dann noch :troest:
 
Zuletzt bearbeitet:

N.i.c.o.l.e

Buchdealer
1. März 2006
10.418
0
36
40
auf'm Land
AW: Läuse und Mittelfrage

Ich hab heute auch einen Zettel vom KiGa gefunden.:heul:


Wir haben bisher einmal Läuse gehabt und dann natürlich zum WE :-?
In der Apo hat man uns Mosquito gegeben (Samstag) und am Montag haben wir vom Doc Nyda verschrieben bekommen.
Wir sollten am Montag das Nyda anwenden aber wegen dem Mosquito am Samstag sollten wir nach den 7-9 Tagen Nyda nicht nochmal anwenden.:???:

Frag beim Doc doch einfach nach was er dir raten würde oder frag ob ihr das Präperat tauschen könnt.
Ich hatte doch richtig verstanden das ihr die erste Anwendung mit Nyda schon gemacht habt,oder?!
 

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.821
480
83
48
Velbert
AW: Läuse und Mittelfrage

Die Wirkstoffe von Nyda und Etopril sind nahezu gleich, Du kannst also theoretisch auch beide gemeinsam auf einen Kopf geben, ohne daß es Reaktionen untereinander geben sollte.

Eine zweite Behandlung macht man nach 8 - 10 Tagen, eine komplette "Entwesung" der Wohnung brauchen zwar einige rein psychologisch, nötig ist es aber nicht, um diese Tierchen loszuwerden.
Ich würde zusätzlich zur Behandlung die Haare zweimal wöchentlich nach dem Waschen mit einer handelsüblichen Haarspülung behandeln und dabei mit einem Nissenkamm auskämmen - wenn man hinterher mit einer Essiglösung die Haare ausspült, lassen sich Nissen sehr gut absammeln, die Läuse haben gar keine Chance mehr.

Liebe Grüße, Anke
 

Murmel

Familienmitglied
AW: Läuse und Mittelfrage

huhu anke und die anderen,
ja genauso hatte ich esvor, ich habe gestern mich entlaust und heute mit pflegespülung gesammelt. am tag 5 wieder mit spülung und tag 9 mit ectopril. weiter dann 3 mal im wöchentlichen rhythmus mit pflegespülung. so steht es ja auch auf der hp der "läusegesellschaft" war mir nur sehr unsicher ob ich das ecotpril nun auch verwenden kann! nun bin ich erleichtert, spart mir scherrereien mit dem kidoc!
 

lulu

Königin der Nacht
21. Juni 2002
18.088
1.579
113
AW: Läuse und Mittelfrage

Hallo Murmel, so viele Wochen haben wir das Spielchen noch nie gespielt. Bei uns war der Spuk immer nach der ersten Behandlung und dem darauffolgenden Auskaemmen vorbei. Wir haben dann zwar nochmals nach einer halben Woche ausgekaemmt, aber dabei schon ncihts mehr gefunden. Zur Sicherheit dann noch eine zweite Behandlung mit nachfolgendem Auskaemmen. Und dann war gut :).

Lulu