Kopfschlagen

K

Katinka

Hallo!
Ich wollte mal fragen ob jemand was damit anfangen kann? Meine Tochter, 13 Monate, schlägt wenn sie etwas nicht bekommt was sie möchte, oder man sie nicht genug beachtet, ihren Kopf gegen wände, Türen, Ecken,wo sie grade steht. Oder schmeißt sich auf den Boden und schlägt dann den Kopf auf den Boden. Oft so doll das sie dann weint.
Ich schaffe es auch nicht immer rechtzeitig, sie davon abzuhalten. :(

Sie ist sonst ein zwar recht "anspruchsvolles" Kind aber auch ein Sonnenschein. Es schaut wirklich so aus als wolle sie, daß man sich kümmert! (Das tun wir natürlich auch- sie wird sicher nicht vernachlässigt von uns :o !

Kennt das jemand? Ist das "normal", nur `ne Phase?
Ich bin sehr gespannt ob jemand was darüber weiß!

Danke schonmal!

Katinka
 
G

gabriela

hallo katinka,

ich habe schon mal hier im forum gelesen, es gibt noch mehr kindern die so arg reagieren bei wut und ohnmacht. eigentlich eine schmerzhafte art zu trotzen, ich glaube nicht dass es an euch liegt. ihr habt einfach ein besonderer dickschädel als kind. vielleicht melden sich die betroffenen mamas mit tipps, meine grosse hat zwar heftigst getrotzt, aber ganz anders. laurin fängt gerade damit an, ich weiss nicht wie es bei ihm wird.

liebe grüsse,
gabriela
 
K

Katinka

Hallo Gabriela, Hallo Sabine,

toll daß ihr so schnell geantwortet habt. Ich hab mir nun grad die beiden älteren Postings zum Thema durchgelesen. Damit ist mir auch schon sehr geholfen. Vor allem ist es beruhigend zu wissen, daß dieses Verhalten nicht "unnormal" ist. In meinem Bekanntenkreis kannte das keine von den Müttern.
Hm, also dann ignorieren...Das ist ja bestimmt auch nicht so einfach!
Es schaut schon gemein aus wenn sie das macht! Aber ich versuchs mal! hab ja bisher immer genau das Gegenteil gemacht, gleich hin und trösten.
Ich hoffe es klappt.

Liebe Grüße
Katinka
 
S

simaha

AW: Kopfschlagen

Hallo Katinka!
Unsere Tochter (18 Monate) verhält sich seit ca. 1 Monat genau so, wie Du es bei Deiner Tochter beschreibst. Es geht sogar soweit, dass sie sich schon einen großen Bluterguß an der Stirn zugezogen hat durch das Kopfschlagen. Wir sind totunglücklich darüber und wissen uns auch nicht zu helfen. Nächste Woche haben wir einen Termin beim Kinderarzt und wollen uns dort mal informieren.
Wir melden uns dann wieder.
Viele Grüße
 
Bidu

Bidu

Dauerschnullerer
25. September 2005
1.379
0
36
41
AW: Kopfschlagen

Nick hatte diese Phase auch gehabt aber nicht ganz so extrem.
Ich habs nicht ignoriert,habe ihn aber auch nicht getröstet.Habe einfach nur den Kopf festgehalten bzw ihn festgehalten und mit ihm gesprochen.War eine sehr anstrengende Zeit aber es hat genützt nach ca. 4-5 Wochen wars vorbei.Ganz plötzlich.In dieser Zeit habe ich mich auch noch mehr um ihn gekümmert.Obwohl ich das schon immer getan habe.Nick ist ein Kind was sehr viel aufmerksamkeit braucht/e.Zum Teil auch meine Schuld weil ich halt viel mit ihm unternehme.
Ja wie gesagt so wars bei uns.Hoffe du findest einen für dich richtigen Weg.
Und das es bald vorbei ist.Es tut einem ja auch im Herzen weh.
 
Nadin

Nadin

weltbeste Wunscherfüllerin
24. September 2007
3.571
0
36
37
NRW
AW: Kopfschlagen

Ich kenne das nicht aus eigener Erfahrung, aber aus dem Freundeskreis.
Da wurde denen vom Ki-Arzt geraten das man den Raum verlassen soll sobald das Kind damit anfängt..

Sollte das Kind dann aber längere Zeit weitermachen( was eigentlich selten ist) oder sich ernsthaft verletzen muss man das Gespräch mit dem Arzt suchen ,weil da auch was anderes hinterstecken kann