Kopf schlagen im Halbschlaf

T

ThPowell

Unser Söhnchen David (2,5 Jahre) ist eigentlich ein helles Kerlchen und auch im Wachzustand in keinster Weise auffällig. Beim Einschlafen und im Halbschlaf hämmert er aber regelmäßig sein Köpfchen gegen die Bettgitter oder auf die Unterlage. Das passiert jede Nacht mehrmals und kann bis zu einer halben Stunde dauern. Wenn er an den Rand des Bettes gerobbt ist, schlägt er auch gegen das harte Brett und dann sieht das so aus, als müsste das sehr weh tun. Aber er wacht davon nicht auf und macht trotzdem weiter. Wenn wir ihn zu Mama und mir ins Bett holen, schlägt er u.U. seinen Kopf sogar gegen meinen und davon aufzuwachen ist gar nicht lustig. Ich frag mich, ob das noch im Rahmen des Normalen ist? Kennt das auch jemand von Euch?
 

Röschen

Gehört zum Inventar
18. August 2004
16.279
0
36
östlicher Wetteraukreis
AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Hallo ?? (wäre schön, wenn du noch deinen Namen dazuschreiben könntest, damit wir dich auch direkt ansprechen können)

Ich hätte da vorher noch ein paar Fragen:

Gibt es Geschwisterkinder?
Geht er schon in den Kindergarten?
Wie sieht denn sein Tagesablauf aus (eher ruhig oder eher aktionsreich)?
Schläft er Mittags auch noch?
Wann geht er abends zu Bett?
Hat er sein eigenes Zimmer?

Wäre nett, wenn du die Fragen noch beantworten könntest.


Liebe Grüße

Rosi
 
G

Giovanna

AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Hallo THPowel!

Ich hab auch ne Frage: Seit wann hat dein Sohn dieses "Einschlafritual"? Schon seit er ein Baby / Kleinkind ist, oder jetzt erst entwickelt?
Wenn ers jetzt erst entwickelt hat, würds mich interessieren, wie ihr darauf reagiert und ob ihr irgendwelche "Vorkehrungen" getroffen habt, dass er sich dabei nicht wehtut (so eine Polsterung oder so was am Kopfende des Bettchens z.B. angebracht habt).

Generell ist es ja bei kleineren Kindern schon normal, dass sie ihr Köpfchen hin und herschaukeln oder auch gegen das Bettende drücken bzw. auch schlagen, das kann eine Art Beruhigungstechnik sein, um in den Schlaf zu finden. Aber mit 2 1/2 ists halt die Frage, ob sich das noch von der Babyzeit gehalten hat dieses Ritual oder eben frisch entwickelt hat. Davon hängts dann auch ab, was man dagegen tun kann.

lg, erstmal,

Johanna
 
T

ThPowell

AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Danke für Eure Antworten

Der David ist ein Einzelkind und noch nicht im Kindergarten. Er ist meistens fröhlich,mal aktionsreich, mal ruhiger. Eben nicht auffällig. Mitttagsschlaf macht er keinen mehr und geht so zwischen 7 und 8 ins Bett. Das Bettchen steht in einem eigenen Zimmer. Das Verhalten hat er, egal ob er bei sich im Bettchen ist oder bei Mama und Papa. Im Wachzustand macht er sowas nicht. Das Verhalten hat er vielleicht mit 6 Monaten entwickelt und seither beibehalten. Evtl. ist es etwas mehr geworden in letzter Zeit. Wir haben zwar Polsterungen im Bett verteilt, aber das bleibt ja doch nicht so liegen, wie man es arrangiert hat.
Wir haben auch den Eindruck, dass es sich um eine Art Beruhigungstechnik handeln könnnte. Aber wir haben noch nie von sowas gehört.

Grüße, Th Powell
 
G

Giovanna

AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Hallo ThPowel!

Also ich zitier hier mal sinngemäß aus R. Largo "Babyjahre", da ist ein eigenes Kapitelchen dieser Eigenart gewidmet:

mehr als die Hälfte aller Kids entwickeln zwischen 6 und 12 Monaten rhythmische Bewegungen zum Einschlafen; die Bewegungen reichen von Köpfchen hin- und herdrehen, mit dem ganzen körper schaukeln bis eben zum schlagen des Köpfchens auf eine harte Unterlage oder das Betthaupt; im 2ten Lebensjahr nehmen solche Einschlafgewohnheiten wieder ab und nach dem fünften Lebensjahr weisen nur noch ganz wenig Kinder diese Eigenart auf;
das Bett auspolstern, damit sich das Kind nicht verletzt schlägt Dr. Largo als das einzige vor, was Eltern dagegen tun können; das Kind von seiner Einschlafgewohnheit abzuhalten empfiehlt er nicht, denn die Bewegungen werden nur ausnahmsweise zu einer bleibenden Gewohnheit....

Also ist es vielleicht für euch nachts nicht angenehm, aber trotzdem durchaus normal, was euer David beim Einschlafen macht. Vielleicht könnt ihr ihm auch helfen sich eine andere Einschlafmethode zuzulegen, ein Kuscheltier oder ein Schmusetuch zum Schnuffeln vielleicht....

lg, Johanna
 
O

Opa4711

AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Hallo zusammen
Seit 4 Wochen habe meine Frau und Ich ein weiteres Pflege Kind in unseren Haushalt aufgenommen und jetzt schon gehört er zu unserer Familie. Seine vorhärigen Pflege-Eltern haben uns auf das problem hingewiesen das er nacht mit dem Kopf auf den Boden Schlägt.

3 Wochen war jetzt nichts und seit 2 tagen begint er mit dem Kopf auf die Bettkante zu schlagen-- so stark das er eine Beule bekommt,

Wer kann uns sagen woran es liegen kann das er plötzlich wieder damit anfängt ?????????
 

Jaspis

Golden Girl
12. März 2008
12.383
1.792
113
AW: Kopf schlagen im Halbschlaf

Hallo

Such doch mal im Netz nach dem Stichwort 'Hospitalismus'. Da wirst du so einiges zu dem Thema finden.

Und in Pflegeelternseminaren müsstet ihr doch eigentlich mit dem Thema in Berührung gekommen sein?

Gruss
J.