Kommunikation zum Thema Hausarbeit

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Schäfchen, 6. Februar 2013.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.997
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Wie der eine oder andere weiß, habe ich immer wieder Probleme mit meinem inneren Kind und meinen eigenen Kindern. Daher mag ich euch mal fragen, wie ihr das löst mit Hausarbeiten und allein daheimbleibenden Kindern.

    Als ich Kind war, gabs Zettel von Mama auf dem Tisch, was über den Tag zu erledigen ist. Und wehe dem, es war nicht erledigt ... und wehe dem, es war nicht so, wei Mama es machen würde.

    Gestern nun ergab es sich, dass ja Ariane in den Ferien allein daheim ist. Wir waren übers WE verreist, einige Arbeiten verschieben sich daher in die Woche. Und ich überlegte, ob sie welche davon erledigen könnte ...

    Also schrieb ich einen Zettel. Ich schrieb aber: "Ich würde mich freuen, wenn du ... " und überlegte, ob das ne kluge Idee war. Resultat: sie hatte! Sie hatte Wäsche abgenommen und die dunkle Wäsche angesetzt und aufgehängt und obwohl es nicht auf dem Zettel stand, die rote gleich noch dazu erledigt. :herz: Geschirrspüler hatte sie keine Lust zu, der lief aber als "oder"-Option zur dunklen Wäsche. Und ehrlich, mir ist das eigentlich ganz egal, dass die Wäsche anders auf dem Wäscheständer hängt als bei mir. Hauptsache sie trocknet. OK, das die rote Bluse nicht auf einem Bügel hängt, ist blöd. Aber kein Weltuntergang, Bügeleisen existieren ;)

    Wie macht ihr das? Definiert ihr, was zu erledigen ist oder fragt ihr, ob sie das erledigen können/würden?
     
  2. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    Hast Du Dich auch sichtbar gefreut?
    Das ist ganz wichtig, dass wenn Du es so schreibst, danach die Freude da ist.
    Das ist die höchste belohnung (spricht meine Kindheitserfahrung)
    Top Idee, das so zu formulieren.
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.997
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    Ja habe ich und ich hab mich sogar artig bedankt.
     
  4. Tigerchen

    Tigerchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. Juni 2007
    Beiträge:
    4.229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    wie schööön! :herz:
     
  5. Mondkuss

    Mondkuss Königin des Kopfkinos

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    409
    Punkte für Erfolge:
    83
    Ort:
    Saarland - das schönste Bundesland der Welt
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    Da hast du aber ne liebe und fleißige Tochter.
    Wenn ich an mich selbst in dem Alter zurück denke, ich hätte mir ein feines Wochenende ohne Eltern gemacht ohne einen Gedanken an Hausarbeiten zu verschwenden ^^

    Bei uns war das allerdings auch so, _wenn_ meine Mutter mal wollte dass ich was mache, dann hat sie auch darum gebeten und es nicht als Forderung über die es keine Diskussion gibt in den Raum gestellt. Zwar war sie immer unzufrieden wenn es dann am Ende nicht so gemacht war wie sie selbst es macht bzw sich vorstellt (und das ist sie heute noch -.-) aber dafür hat sie auch immer wenig Hilfe von mir verlangt. Also ich hätte bei obiger Situation dann wohl ein 'Danke' bekommen dafür dass ich es gemacht habe... direkt gefolgt von dem Hinweis dass man die Wäsche aber eigentlich anders aufhängt.

    Ich finde es in jedem Fall gut wenn du es so formulierst wie du es getan hast. Das zeugt ganz einfach auch von Respekt seinen Kindern gegenüber, wenn man sie darum bittet etwas mitzuhelfen, anstatt sich hinzustellen und es zu fordern, einfach weil man als Eltern ja doch am längeren Hebel sitzt.
     
  6. nic

    nic Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo sich Fuchs und Baustein gute Nacht sagen
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    :herz: wie schön

    Hier gibt es auch Zettel, wenn ich arbeiten bin und die Kinder Ferien haben. Mit der Bitte, die Spülmaschine auszuräumen, Holz zu holen o.ä.
    Kann sein, dass es noch nicht gemacht ist, bis ich um 12 Uhr von der Arbeit komme. Das ist dann aber auch nicht weiter schlimm. Es gibt kein Mecker sondern eher den dezenten Hinweis, dass es noch xy zu tun gibt.
    Im Normalfall erledigen sie es dann auch gleich.
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.997
    Zustimmungen:
    154
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    Nicole, das heißt du formulierst es auch als Bitte?
     
  8. nic

    nic Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    1.119
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wo sich Fuchs und Baustein gute Nacht sagen
    AW: Kommunikation zum Thema Hausarbeit

    Hmmm... Kommt drauf an. Spülmaschine ausräumen z.B. gehört zu ihren festen Aufgaben, deswegen - Kevin, räum bitte die Spülmaschine aus...

    Holz holen ist eher die Ausnahme. Da dann mehr als Anfrage - könntet ihr bitte Holz aus dem Schuppen holen?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...