Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
Hallo:winke:

Ich hoffe ich bin damit im richtigen Unterforum :)
Ich bin nun Ende der 35. Schwangerschaftswoche (34+5).
Meine erste Geburt endete in einem ungeplanten Kaiserschnitt, wegen einem Geburtsstillstand. Warum und wieso, weiß niemand. Es vermutet nur jeder genre ;) (FA, Hebamme(n), usw.)
Im Endeffekt war und ist es mir auch egal-ich war und bin nur froh drum das unser erstes großes Wunder Gesund war/ist/bleibt :herz::Schnuller :)

Diese Woche war wieder ein Vorsorgetermin. Der FA meinte, dass man evtl über einen weiteren KS nachdenken sollte, weil das Köpfchen noch nicht fest im Becken liegt. Zur Orientierung: Die KS Narbe ist direkt da über dem Schambein. Und da drückt auch das Köpfchen drauf. Meiner Meinung nach ist das schon tief. Aber eben noch nicht ganz. Also mein Bauch hat sich auch noch nciht gesenkt.

Aber ist es denn nicht so, das es 1.) noch Zeit hat, dass das Köpfchen feste ins Becken eintritt? Und ist es nicht auch so, dass 2.) der Kopf sehr oft auch unter Wehen, bzw. platzen der Fruchtblase ins Becken rutscht???

Ich würde schon gerne spontan entbinden...:(

Kann man das eintreten des Köpfchens irgendwie fördern? Ich meine was von kreisen des Beckens gelesen zu haben.

Liebe Grüße
 
R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Es soll natürlich KÖPFCHEN und NICHT heißen :rolleyes:
 
Sunny

Sunny

Dauerschnullerer
17. Dezember 2012
1.313
107
63
36
Irgendwo im nirgendwo
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Also bei mir war das so das am Freitag bei der VU das Koepfchen sich noch wegdruecken lies und die Woche drauf am Mittwoch mittag habe ich spontan entbunden. Weiss jetzt nicht ob dir das hilft. Achja ich war 38+3 bei der Geburt
 
Janine83

Janine83

nette arschige Rolle
2. August 2007
3.757
6
38
36
Duisburg
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Ich weiß nicht, in wie weit eine KS-Narbe da Probleme machen könnte, aber aus ganz frischer Erfahrung kann ich berichten, dass das Köpfchen bis zum Schluss nicht festsitzen muß.
Raphaels Köpfchen ließ sich -obwohl Muttermund bereits 3 cm offen- noch wegschieben. Das änderte sich mit einem schmerzhaften rumms,als die Hebamme die Fruchtblase geöffnet hat.
Danach gings ganz schnell und der bis dahin bestehende Befund "nicht geburtsreif" änderte sich innerhalb von Minuten in "jetzt gehts rund, hoffentlich ist der Papa noch vor dem Baby da".

Wenns mit der Narbe keine Probleme gibt,würde ich erstmal abwarten und ruhig bleiben. Bei einem plötzlichen Blasensprung bedeutet dieser Befund allerdings: Liegendtransport,damit der Kopf nicht die Nabelschnur abklemmt.
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.474
412
83
Südschwarzwald
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Und grad beim Zweiten, tritt das Köpfchen oft erst unter der Geburt ins Becken...
Ich würde mir da auch nicht Sorgen machen. Ich könnte mir jetzt nur vorstellen, dass es jetzt "langsam und schonend" ins Becken rutschen würde, unter der Geburt eben evt. zu schnell, und das Narbengewebe dabei zu stark belastet würde?!
Sprich doch den Fa nochmals darauf an, warum er deswegen zu einem KS tendiert.

Einen schönen Endspurt wünsche ich Dir.

:winke: Sabrina
 
R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Danke für die Antworten :blume:
Also das mit der Narbe sollte nicht das Problem sein. Die Narbe wurde auch extra ausgemessen und die Gebärmutterwand/Narbe ist dick genug :) Ich habe das eher so als Orientierung geschrieben, um zu beschreiben wie tief das Köpfchen ungefähr liegt. Meiner Meinung nach doch schon recht weit unten, oder?

Dann hätte ich noch gleich eine Frage, und brauche nicht einen weiteren Thread zu eröffenen ;)
Ich habe das nun seit (ja seit wann denn nun??? :hahaha: ) sagen wir zwei bis drei Tagen. Wenn ich gehe oder stehe bekomme ich stärkere Schmerzen in den Leisten. Ich kann dann auch kaum noch einen Schritt vor den anderen machen.
Ja, nun frage ich mich, was ist das nun schon wieder?! Übermorgen bin ich bei meiner Hebamme, und werde nochmal fragen...aber vielelicht kennt das jemand? Bei meinem Großen hatte ich das nicht. Ich muss aber auch dazu sagen das ich eine Symphysenlockerung habe. Die Schmerzen sind aber anders als sonst. Hm...

Einen schönen Abend noch:winke:
 
Janine83

Janine83

nette arschige Rolle
2. August 2007
3.757
6
38
36
Duisburg
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Mh,also ich hatte das im Endspurt,dass es sich anfühlte als wenn das Baby jeden Moment rausrutschen würde.
Seltsam zu beschreiben,aber irgendwas drückte immer auf die Leisten,was sich anfühlte als wenn ein Nerv eingeklemmt wäre. Ich musste beim laufen dann auch immer stocken,weil es piekste wie verrückt -oder brauchte mehrere Anläufe,um aufzustehen.
Mein FA meinte damals, dass es sich mit jeder Schwangerschaft mehr "ausleiert" und kurz darauf war es auch wieder verschwunden.

Ein bisschen hast du ja noch Zeit, vielleicht magst du ja in den "Hier können sich alle Schwangeren"-Thread wechseln, da sind die Wehwehchen und Sorgen,die man so hat direkt bei den richtigen *Fachleuten*?!
Ich wünsche dir auf jeden Fall noch ein paar ruhige und wunderschöne Wochen. :jaja:
 
R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
AW: Köpfhcne noch nciht fest im Becken-KS?

Rausflutschen würde ich jetzt nicht sagen :hahaha: Aber die Beschreibung mit den Leisten passt. Auch find eich das sich die Bewegungen anders anfühlen. Also die Bewegungen sind weiter unten. Aber lt. FA ist das Köpfchen nicht fest im Becken (da mache ich mich nun nicht mehr verrückt wegen. Eine Bekannte rief heute an, und erzählte mir das bei ihr auch erst unter der zweiten Geburt das Köpfchen ins Becken rutschte :) )

Danke, ja dann werde ich demnächst mal dort vorbeischauen :)
:blume: