Köpfchenform Schädellage

R

Rosamaria

Geliebte(r)
6. Januar 2012
173
0
16
#1
Hallo Zusammen! :)

Ich habe mal wieder eine Frage ;)
Ich habe mich heute im Krankenhaus, in welchem ich entbinden möchte, vorgstellt. Dort wurde auch nochmal ein Ultraschall gemacht. Der Arzt fragte mich ob der Kleine denn ich Beckenendlage war. Soweit ich weiß nein. Bis er sich mit dem Köpfchen nach unten drehte war er beim Ultraschall in Querlage. Ich fragte ihn warum. Er meinte das sein Köpfchen eher oval sein. Supi. Natürlich habe ich nciht mehr nachgefragt ob das schlimm sei. Aber dann hätte er doch was gesagt, oder? Der nächste Gyntermin ist auch bald, und ich werde ihn nochmal darauf ansprechen. Aber jetzt ist da eben doch die Angst ob da vielleicht was n icht in Ordnung ist. Ob das die spontane Geburt beeinflussen könnte, ob er dann noch durch das Bekcen passt. Irgendwie tauchen so Fragen auch immer erst NACH einem Arztbesuch auf :rolleyes: Bzw. dann fällt es einem erst ein.

Vielleicht weiß jemand was darüber. Denn ich konnte nur herausfinden dass die Babys bei Beckenendlage ein ovales Köpfchen haben.

Gruß
 
Jesse

Jesse

sprachlos im Spreewald
25. Juli 2002
9.989
416
83
42
In der tollsten Strasse der Welt
#2
AW: Köpfchenform Schädellage

Ich denke mal, dass die Aussage vom Arzt eher nur so dahin
gesprochen war. Ärzte machen das ja gerne mal. Wenn mit
dem Baby irgendetwas nicht in Ordnung wäre, dann hätte Dir
der Arzt das sicherlich gesagt. Von daher kannst Du sicher ganz
beruhigt sein. Und wenn es Dich nicht loslässt, dann würde ich zu
Deiner eigenen Beruhigung einfach noch einmal dort anrufen
und genau nachfragen.

Und dann noch was zur Beckenendlage. Lotte lag bis zur Geburt in BEL und
hat einen wunderschön runden Kopf. :) Jeder der sie sah, sagte als erstes
was für einen schönen Kopf das Kind hat. (Und das hat sich bis heute nicht geändert)
 
Alvae

Alvae

Pieps
25. Januar 2010
1.651
0
36
#3
AW: Köpfchenform Schädellage

Hallo Zusammen! :)

Ich habe mal wieder eine Frage ;)
Ich habe mich heute im Krankenhaus, in welchem ich entbinden möchte, vorgstellt. Dort wurde auch nochmal ein Ultraschall gemacht. Der Arzt fragte mich ob der Kleine denn ich Beckenendlage war. Soweit ich weiß nein. Bis er sich mit dem Köpfchen nach unten drehte war er beim Ultraschall in Querlage. Ich fragte ihn warum. Er meinte das sein Köpfchen eher oval sein. Supi. Natürlich habe ich nciht mehr nachgefragt ob das schlimm sei. Aber dann hätte er doch was gesagt, oder? Der nächste Gyntermin ist auch bald, und ich werde ihn nochmal darauf ansprechen. Aber jetzt ist da eben doch die Angst ob da vielleicht was n icht in Ordnung ist. Ob das die spontane Geburt beeinflussen könnte, ob er dann noch durch das Bekcen passt. Irgendwie tauchen so Fragen auch immer erst NACH einem Arztbesuch auf :rolleyes: Bzw. dann fällt es einem erst ein.

Vielleicht weiß jemand was darüber. Denn ich konnte nur herausfinden dass die Babys bei Beckenendlage ein ovales Köpfchen haben.

Gruß
Ich gehe auch davon aus das es quatsch ist sich zu sorgen... aber das tut man ja in der schwangerschaft gerne.

ruf den doc an und frag ihn einfach.dann bist du beruhigt :)