"kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

lena_2312

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.289
8
38
44
Burgstädt
AW: "kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

Na ihr seid Mäuse :)huhu: Janine udn Brini) , ihr habt doch schon 2 und wisst, dass die Großen nun nicht unbedingt vom Babygeschrei wach werden :heilisch: Die größeren wissen ja auch, dass mama dann mal weg ist...

Kann das eine noch nicht 2jährige verstehen was da los ist im Bauch?? Ich glaube nicht, das kann Luc noch nicht mal richtig erfassen und glauben. Wir haben die anderen Bücher "Ein Baby für uns alle" und das WW-Junior Buch "Unser Baby". Die find ich besser. Damit wirds nun auch ganz langsam.

:bussi:
 
Su

Su

Das Luder
15. Oktober 2002
29.005
3.693
113
47
Dahoam
AW: "kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

Na ja, mal ehrlich es ist doch auch für Erwachsene unverständlich und jedes Mal wieder ein Wunder, das man ein fertiges Baby im Bauch hat und es dann da "einfach" rauskommt.

Yannick wusste auch das ein Baby da drin ist, aber warum er bei Oma und Opa übernachtet hat, hat er glaube ich nicht in direkten ZUsammenhang damit gebracht, das dann ein Baby da war. DIe ersten Wochen ist Yannick schon oft nachts aufgewacht, hat sich aufgesetzt und kommentiert "Baby schreit", das war total nervig, hat aber dann auch wieder aufgehört.

Ich würde das einfach auch mich zukommen lassen und ehrlich gesagt nicht großartig versuchen sie da aufzuklären.

LG
Su
 
Kokosflocke

Kokosflocke

Frau Elchfrau
23. März 2004
6.450
218
63
45
AW: "kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

Anna war bei Fionas Geburt auch noch keine drei, wir hatten damals auch "ein Baby für uns alle" das wollte sie dann auch immer wieder gelesen haben.
 
Mamazicke

Mamazicke

Marmeladenzicklein
7. März 2007
14.494
389
83
Stade
AW: "kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

Vielen Dank für deinen Input :jaja:
Wir haben gestern abend noch im Bett einige Zeit geredet,weils eben noch nicht "gesackt" ist. Und dann kommt dir auf einmal die Erkenntnis "au weia, dein *Baby* wäre dann ein großer Bruder". Und dann spielte sich das Kopfkino ab. Morgens weckt er uns ganz gerne mal mit einem Pulms auf den Bauch. Wie wird das werden? Muß ich das Kleine vor ihm retten,etc.pp.
Sollte das alles so kommen,wie gedacht wird er dann knapp 3 sein. In wie weit versteht er das dann - entwickeln die ein Gespür dafür? Aktuell habe ich das Gefühl,dass er irgendwas merkt. Er ist extrem kuschelig,klammert sich an mein Bein...das kenne ich so gar nicht. Und dann denke ich mir wieder: wir schaffen das schon. Andere haben einen viel geringeren Abstand.

Und ja, absolutes Neuland. Ich muß gestehen, bei Joèlle war das einfacher. :hahaha:
Janine, ja so hat sich das bei Fini auch gezeigt ... sie kuschelte sich immer wieder in meinem Schoß und kam immer wieder an ... meine HP meinte, dass der intimste Platz bei mir ist und sie die Nestwärme braucht. Seitdem der Bauch wächst und sie das mitbekommt, wurd es weniger. Aber ist es nicht irre, dass selbst so kleine Mäuse ein Gespür dafür entwickeln? Sie quasi mehr wissen als manch andere?
 
Brini

Brini

ohne Ende verliebt
30. Oktober 2002
14.547
500
83
Südschwarzwald
AW: "kleine" grosse Geschwister, die Vorbereitung und das Danach....

Sodele... nun hab ich das nochmals gelesen, Jennifer´s Geburtstag steht vor der Tür. Ich werd dann mal Bücher bestellen :zwinker:

Wenn ich Jennifer frage, was im Bauch ist, antwortet sie " Baby". Aha... und als nächstes sagt sie: Usäää! Das Baby soll rauskommen :hahaha:

Naja, dauert noch ein bissi...

Grüssle Sabrina