Kichererbsen-Curry vegetarisch

T

tjeika

Habe ich heute auch "nichts" (=Reste im Kühli) improvisiert:

Mengen müßt ihr selber überlegen, je nach Personenzahl

Vorbereitung:
*getrocknete Kichererbsen im heißem Wasser einweichen (ein paar Stunden)

Wenn das soweit ist:
*Kichererbsen mit frischem Wasser und etwas Brühe/Salz aufsetzen und weichkochen (ab und an mal eine probieren, sie behalten etwas "Biß" auch wenn sie fertig sind)
*Reis in Salzwasser kochen (lecker ist dazu Jasminreis)
*Porree halbieren, in Ringe schneiden, waschen
*Möhren waschen, schälen, beliebig kleinschneiden (Scheiben, Würfel...)
*Wer keine Kokosmilch hat: Kokosflocken mit etwas kochendem Wasser einweichen
*(Wok-)Pfanne anschmeißen, Porree und Möhrchen in etwas Öl anbraten, Kichererbsen dazu, etwas andünsten
*würzen mit Salz, Pfeffer, Curry, Chilipulver
*Mit der Kokosmilch und etwas Wasser ablöschen, ein paar Minuten schmurgeln lassen, (bissfest oder weich, wie man's halt mag...)
*Ananasstücke dazu und gehackte Mandeln

Dürfte sogar halbwegs diätkompatibel sein! :-D

Bon Appetit! :koch:

PS: Die Fleischfresser werfen noch ihre Hühnerreste vom Grillhähnchen-Stand dazu, oder braten das kleingeschnittene Fleisch zuerst an, legen es beiseite, und machen dann den Rest wie beschrieben