KH-Aufenthalt und Urlaub/Betreuung für die Kids/Krankschreiben??

Babuu

Gehört zum Inventar
5. September 2004
7.928
0
36
42
*Ba-Wü*
www.board-4you.de
Huhuuu ihr lieben!

Mir ist kein passender Titel eingefallen.
Ich hoffe jemand kann mir zu folgendem was sagen/raten....

Ich muss wohl in den nächsten 2-4 Wochen (wann weiß ich noch nicht genau) für ca. 3-4 Tage ins Krankenhaus und werde dort "operiert".
Da es in der Firma meines Mannes gerade bescheiden zugeht befürchtet Männe dass sein Urlaubsantrag (den er normalerweise mindestens 2 Wochen vorher stellen muss) abgelehnt werden könnte.
Kann er sich in diesem Fall auf die Kinder krankschreiben lassen?
Oder MUSS der Arbeitgeber in so einem Fall Urlaub genehmigen?
Oder hat der AG das recht ihm unbezahlten Urlaub aufzudrücken?
Man muss dazu sagen dass das Arbeitsverhältnis sowieso auf Ende Juli endet und mein Mann noch Resturlaub hat.

Zu hüüüülf!
 

Genoveva

Lynchtante
29. Oktober 2006
3.362
0
36
auf dem Land nebenan
AW: KH-Aufenthalt und Urlaub/Betreuung für die Kids/Krankschreiben??

Hhm,
spontan würde ich sagen, dass dir ne Haushaltshilfe zusteht, wegen der Kinderbetreuung!
Und die kann auch dein Mann übernehmen! Da bekommst du so nen Wisch von der KK und die muss der behandelnde Arzt ausfüllen! Und ich glaube einen der Ag wegen wie hoch der Verdienstausfall ist!
Dein Mann bekommt dann von seinem AG in der Zeit kein Geld und ihr bekommt es von der KK!

Hat mein Mann gemacht, als ich im KH war wegen Kaiserschnitt!
 

Krawumbuli

Mama Liebenswert
21. Juni 2003
7.101
77
48
tief im Süden
AW: KH-Aufenthalt und Urlaub/Betreuung für die Kids/Krankschreiben??

Rainer war nach dem KS von Manuel auch meine Haushaltshilfe und hat den Verdienstausfall von der KK bezahlt bekommen. Allerdings war es etwas weniger, weil ja keine Zuschläge/Überstunden bezahlt werden.
 

shiela2000

Dauerschnullerer
3. Februar 2005
1.102
1
38
49
Schwabenländle
AW: KH-Aufenthalt und Urlaub/Betreuung für die Kids/Krankschreiben??

So ist es richtig: Du bekommst eine Haushaltshilfe, die Fremde sein können (in der Zeit wo dein Mann arbeiten ist- klappt, manchmal auch gut, was bei einer Freundin über 3 Wo so war) oder Verwandte (Oma, Schwester, Ehemann...)

In dem Fall, wenn es dein Mann macht, bekommt er quasi Urlaub, den die KK dann zahlt.
Mußte es schon öfter machen (10 Tage KH, 1 wg Allergieschock...) dann ist es so, das die KK dir vorher Unterlagen zuschickt, die dann vom Arbeitgeber und zT von euch ausgefüllt werden müssen.

Der Nachteil and er ganzen Sache ist, das das Geld etwas später kommt (weil man ja nicht den genauen Zeitraum planen kann) und es erden keine Zuschläge (Nachtschichten etc) gezahlt. Und es wird auch nicht der 100% Lohn bezahlt. Wieviel genau, kann dir deine KK sagen (hätte auch meinen Mann fragen können, doch der ist jetzt leider schon ins Bett)

Hoffe es hilft dir weiter. Also frag mal bei deiner KK einfach nach!

Liebe Grüßle und GUTE BESSERUNG
Sandra