Kehlkopfspiegelung...

M

Mädchenmama

Hallo! Ich habe für meine Große eine Überweisung für eine solche Untersuchung bekommen. Sie ist irgentwie immer heiser und ich hatte das beim KiA angesprochen. Nun hat sie panische Angst, hört sich ja auch schlimm an. Was geschieht da, wie machen die das und wie kann ich sie am besten darauf vorbereiten? Vielen Dank und liebe Grüße von Nadine und den Mädels :winke:
 
Florence

Florence

Gehört zum Inventar
10. Dezember 2002
7.805
370
83
47
Velbert
Hallo Nadine,
Ich bin zwar kein HNO-Arzt, aber im Studium haben wir auch das Kehlkopf-Spiegeln geübt. Es gibt da unterschiedliche Methoden, aber allen gemeinsam ist eins: Man muß den Mund weit aufmachen, dann wird mit einem Läppchen gehalten die Zunge etwas vorgezogen (also Mund aufmachen und Zunge zeigen und das einen Moment halten und dabei schön ruhig weiteratmen kann man durchaus üben) und dann wird ähnlich wie der Zungenspatel sonst beim KiA der Spiegel oder ein kugelschreiberähnliches Endoskop gerade in den Mund bis kurz vor die Rachenhinterwand geführt. Dabei ist es wichtig, ganz ruhig zu sitzen (auch das kann man üben). Dann wird der Arzt auffordern, zu atmen, den Atem anhzuhalten oder mal "Iiiiiiiiiiiihhhhhhhhh" zu sagen (auch das ruhig üben). Das war es eigentlich auch schon. Gelegentlich wird vorher die Rachenhinterwand mit einem Spray etrwas betäubt, damit nicht so schnell ein Würgereflex ausgelöst wird. Insgesamt ist die Untersuchung aber recht harmlos und kann viele Fragen klären.
Viel Spaß beim Üben, alles Liebe, Anke