Kann man das Zahnen beschleunigen? (Vielleicht doofe Frage)

M

Margaris

Hallo Ihr Lieben

Wir stellen uns mal kurz vor: Ich bin Margarete, 34 Jahre alt und seit genau 8 Monaten stolze Mutter von Anne-Laure :-o .

Meine Süsse ist, seit sie knapp 4 Monate alt ist, immer wieder am Zahnen, wenn man das so nennen kann. Dann wird gesaftet und an allem rumgekaut, um ein paar Tage später wieder ganz "normal" zu sein. Zwischendurch spürt man ein Eckchen vom Zahn, dann wieder nicht.

Seit ein paar Tagen merke ich nun beim Stillen (sie ist vollgestillt), dass da unten was Hartes ist und habe beim Gähnen auf einmal 2 Zähnchen durchschimmern gesehen. Die Nächte werden mühsam, sie heult viel im Schlaf, lässt sich nur schwer beruhigen, wacht gar nicht richtig auf. Tagsüber ist sie eigentlich zufrieden, manchmal tut's ihr aber eindeutig weh. Sie sabbert wie doof (literweise) und kaut auf allem rum, was sie bekommen kann. Aber die Zähnchen kommen nicht!

Gibt es eine Möglichkeit, das zu beschleunigen? Ich weiss, dass die Frage eigentlich doof ist. Ich möchte doch nur gerne, dass meine Süsse nicht mehr leidet.
Bin um jeden Tipp und Rat dankbar.

Liebe Grüsse
Margarete mit Anne-Laure :mad:
 
Sonja

Sonja

Integrationsbeauftragte
11. April 2002
24.668
111
63
:winke: Margarete,

dass man das Zahnen beschleunigen kann, glaube ich nicht.

Aber es gibt doch ein paar "Hilfsmittel", die den Kleinen das Zahnen zumindest erleichtern.

Bei Regina im Shop gibt es das Zahnwehöl und auf die Bernsteinketten (gibt es auch als Armband) schwören einige hier.

Außerdem die Osanit Kügelchen - und im "Notfall" Viburcol Zäpfchen.

Mit diesen Mitteln sind wir ganz gut über die Runden gekommen.

Liebe Grüße

Sonja
 
Petra

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.827
2
38
Da die Zähne ja schon kurz vor dem Durchbruch zu sein scheinen, ist das Schlimmste fast geschafft :bravo:
Du kannst Anne-Laure auf harten Sachen rumkauen lassen, das beschleunigt den Durchbruch und ist für die Kleinen meist eine Wohltat!!
Z.B.: Kühl-Beissring, Karotte (nur unter Aufsicht), harte Brotrinde oder eine Veilchen-Wurzel aus der Apotheke oder dem Bio-Bedarf.

Liebe Grüße :-D
Petra
 
M

Margaris

Danke!

Liebe Sonja, liebe Petra

Herzlichen Dank für Eure Antworten. Im Moment "beisst" sie auf ihrem Schnullerband rum und zieht es durch den Mund. Jeden Abend kaut sie auf einer Karotte, bzw. sie lutscht wohl eher daran (wir Eltern essen gleichzeitig Karotten) und wehe, sie bekommt keine. Sie wacht sogar extra auf! Sie lutscht auch nur an ihrer Veilchenwurzel. Mir ist aufgefallen, dass sie manchmal beim Stillen Schmerzen hat und es sie doch Überwindung kostet, weiterzumachen (heulend), bis es dann wohl aufhört. Naja, die letzte Nacht war ruhig. Die Osanit-Kügelchen werde ich wohl mal probieren, wenn's die hier in der Schweiz gibt. Mit der Bernsteinkette habe ich so meinen Bedenken: Anne-Laure hatte die Nabelschnur zweimal straff um den Hals gewickelt und verknotet. Sie mag es überhaupt nicht, dort angefasst zu werden. Und ich selber vertrage keine Ketten. Ich denke nicht, dass das so gut für sie wäre - aber als Armband, das ist zu überlegen (wenn ich das hier mal kriege ;-) )

Habt auf jeden Fall noch einmal herzlichen Dank für die Tipps. Liebe Grüsse
Margarete mit momentan schlafender Anne-Laure :schnarch: