(Kalbs-)Leberwurst?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Valesca, 26. Januar 2003.

  1. Hallo Ute & alle anderen Mamis :winke:

    Ich weiss, theoretisch gesehen, ist Emily erst in knapp 1 Woche 1 Jahr alt, aber ich poste trotzdem schon mal hier! :D

    Ich wollte mal wissen, ob es
    1. eigentlich o.k. ist, wenn ich Emily eine kleine Scheibe Brot mit Kalbsleberwurst gebe? -Zugegeben, ich hab's schon 1x getestet :oops: und sie hat mit Begeisterung die kleinen 1x1cm Stueckchen weggemuemmelt! :-D

    2. Wie oft duerfte sie so ein Leberwurstbrot denn kriegen? 1x die Woche? :???:

    3. Ist die (Kalbs-)Leberwurst eigentlich wirklich aus (Kalbs-)Leber gemacht? 8O Ich hab neulich von jemandem gehoert, dem sei nicht so.., woraus ist die Wurst denn dann??? :???:

    Liebe Gruesse aus dem sonnigen Lissabon :cool:
     
  2. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Liebe Valesca,
    mit Kalbsleberwurst verhält es sich so ähnlich wie mit Hundekuchen, da sind auch keine Hunde drin :-D . Kalbsleberwurst besteht überwiegend aus Schweinefleisch, Kalbfleisch ist so gut wie keines drin. Leber ist auch so gut wie keine drin, was für Kleinkinder ja gar nicht so schlecht ist, da Leber sehr schwermetallbelastet ist. Hmm, ich würde keine konventionelle Kalbsleberwurst geben, da gerade in Streichwurst allerlei Schrott vom Tier hineingemischt wird. Gibt es in Portugal überhaupt Bio-Läden. Ich habe mal für Bouba keine Kalsleberwurst aus dem Bio-Laden gekauft (da war echt nur Kalbfleisch drin), aber er hat's verschmäht. Käse ist ihm lieber.
    Viele Grüße aus dem regnerischen Bochum :-(
    Vanessa
     
  3. :p Passender Vergleich! :-D

    Hhmm.., also nach Deiner 'Aufklaerung' ekel' ich mich ja eher vor dem Zeug! 8O (Ich esse naemlich kein Schweinefleisch.. Mal ein Wuerstchen vielleicht, aber auch sehr selten!)

    Na ja, koennte man so nennen.. Sie fuehren einige dt. Produkte, auf denen was mit dem Wort 'Bio' draufsteht.. Ob man dem trauen kann, weiss ich nicht..
    Die Kalbsleberwurst hatte ich in einem Supermarkt in der Abteilung fuer Importiertes (aus D.) gekauft.. Aber ich glaube, von nun an lasse ich's wohl doch besser..
    Bin trotzdem mal gespannt, was Ute's Meinung dazu ist!

    LG :winke:
     
  4. hallo valesca,

    davon mal abgesehen dass ute sich vegetarisch ernährt, also nix mit fleisch :-D hier ist utes meinung: www.babyernaehrung.de/fleisch_wurst.htm

    ich würde leberwurst auch noch nicht laurin geben, obwohl ICH nicht vegetarier bin und gerne mal ein steak esse. es lässt sich zwar prima streichen, aber das wäre schon der einzige vorteil. von utes inhaltlichen einwände mal abgesehen... meiner meinung nach sollte man möglichst beim brotbelag auf wurst verzichten und schwerpunktmässig auf käse gehen, vorbeugend. in D wird so viel wurst&co verzehrt, kein wunder dass viele deutsche übergewichtig sind und cholesterin problemen haben. fleisch gibt es sowieso bei den meisten mittags/abends in das gekochte essen, mit wurst&co bekommt man nur versteckte fette die sehr schnell den käse als kalziumliferant vom speiseplan verdrängen. es fängt mit leberwurst an und danach folgen die kleinen wienerle - spätestens nachdem bei jeder wursttheke den kleinen gelbwurst angeboten wird, hat man ein kleines fleischmonstrum zuhause, das nur noch brotwurst ohne brot und keine milchprodukte mehr esen will. die fischstäbchen und hamburger sind nur noch ein halber schritt entfernt, dann hat man ein fastfood-kind wie es im bilderbuch steht.

    bei uns gibt es "ehrliches" fleisch, selbstgekocht oder gebraten, sonst kaufe ich selten wurst und habe flavia sehr früh an käse gewöhnt. nachdem sie blutgeleckt hat, weil sie an jeder theke gelbwurst bekommen hat (manchmal OHNE dass man mich gefragt hat!), hatte ich jahre lang schwierigkeiten ihr eine andere sorte wurst zu geben. ich esse gerne ab und zu schinken oder spanische salami, selten leberwurst, so dass ich zuhause nicht so oft wurst habe. flavia hat ihr gelbwurstbedarf überwiegend an der theke gestillt, wobei ICH nie diese eklige wurst gegessen habe. keine ahnung warum die gerade den kindern sowas geben, wo alles mögliche drin ist ausser fleisch. laurin bekommt manchmal mittags fleisch, als brotbelag gibt es margarine, käse und fruchtaufstrich - letzteres mag er nicht. wenn ich gefragt werde ob er gelbwurst darf, sage ich er ist allergisch. wurst wird auf laurins essensplan so spät wie möglich eingeführt.

    liebe grüsse,
    gabriela
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Valesca :D

    das ist (leider) Schnee von gestern.
    Seit ich weiß dass ich keine Babys mehr kriegen und stillen werde ..... esse ich wieder kleine Mengen Wurst und Fleisch. Nur unser Großer ist ein durch und durch fleischlos lebendes Menschenkind. Wir kochen praktisch vegetarisch - und wer mag kriegt eine Wurst oder ein Stück Fleisch auf den Teller. Aber die Grundzutaten sind alle, mit Rücksicht auf Stefan, auch fleischfrei. Da wird nix untergemogelt. Ich selbst esse überwiegend fleischfrei - auch (oder erst recht) wenn ich unterwegs esse.

    Wenn Wurst dann Bio - dafür wäre ich im Kleinkindalter auf jeden Fall - und dünn streichen. Meines Wissens muss in Leberwurst auch Leber in bestimmten Anteilen erhalten sein. Aber dazu fragst Du am besten mal in einer Metzgerei nach :-D

    Guten Hunger wünscht
    Ute :winke:
     
  6. @Gabriela:
    Eine bessere Antwort haettest Du mir nicht geben koennen! 8O Ich zweifle keinen Moment mehr daran, ob ich Emily nun Leberwurst geben soll oder nicht.. Ich bin eher selbst gerade eben zum Vegetarier geworden! :-D Nein, im Ernst, ich esse so schon sehr selten was Wurst-artiges und an Fleisch eigentlich nur Huhn & Pute.. Bis auf Leberwurst hab ich Emily auch noch nichts anderes an Wurst gegeben -werde ich auch nicht mehr! *heftigkopfschuettelsmiley*- und an Fleisch gibt's bis dato auch nur Gefluegel. Kaese isst sie liebend gern, also werde ich dabei bleiben! :D (Ist ja wirklich ekelig, sich vorzustellen, was alles in Wurst drin ist.. :p )

    @Ute:
    Dank Gabriela's Erklaerung mitsamt Link ist mir jetzt vieles 'klar' bzw. bewusst.. Und ich werde jetzt wohl noch weniger zu Wurst/Fleisch greifen als vorher!..*schuettel*

    Liebe Gruesse :winke:
     
  7. hallo valesca,

    ich habe also meine aufgabe als frisch angestellter hausdrache gut erfüllt? [​IMG] :-D

    ich habe viel aus den fehlern mit flavia gelernt, aber auch vom leben und jetzt von ute. nicht dass ihr denkt flavia war mein versuchskaninchen, aber ich war jünger und sie mein erstes kind, ich musste mehr ausprobieren als bei laurin. auch mangels babyernaehrung.de :? wir essen bis heute meistens unterschiedlichen wurstsorten, aber ganz bestimmt nicht jeden tag. flavia lyoner o.ä., auch aus pute, ich meistens bauernschinken. zum glück vergammelt ihre wurst immer öfters und sie isst von meinem schinken, weil hier stimme ich ute schon zu: man sieht zumindest was drin ist, es ist ein geräuchertes stück fleisch. wir essen seit laurin noch mehr vegetarisch als früher, aber wenn ich eine rindersuppe koche kriegt laurin die kraftbrühe+gemüse schon - ich weiss woher die kühe stammen. ich denke dass man sich bewusst machen soll was man isst und woher die lebensmittel kommen, dann kann man auch fleisch geniessen.

    laurin würde liebend gerne mehr fleisch essen, ich weiss es schmeckt ihm, aber solange ich das noch steuern kann, bekommt er nur ganz wenig und bewusst davon. gerne gekocht mit gemüse, sonst lieber käse zum brot. wenn er sich dazu äussern kann werde ich es ihm nicht verbieten, aber schon darauf achten was ich zuhause lagere. ich hatte bei flavia zb auch keine fischstäbchen zuhause, sie hat die immer woanders gegessen, also konnte sie zuhause nicht danach verlangen - es gab keine. das prinzip behalte ich bei laurin auch.

    liebe grüsse ins land der tollen fische und krustaceen,
    gabriela
     
  8. Hallo Valesca,

    wenn Emily den herzhaften Geschmack mag, dann versuch es doch mal mit vegetarischen Brotaufstrichen :???:
    Ich hole sie im Bioladen, es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Kaufe sie deshalb für die Hummel, weil sie eben auch ne herzhafte ist ... und eigentlich möchte ich ihr noch keine Wurst geben.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. woraus besteht kalbsleberwurst

Die Seite wird geladen...