José M. de Vasconcelos: 'Wenn ich einmal gross bin'

Dieses Thema im Forum "Bücher Kiste" wurde erstellt von Lapislazuli, 11. Februar 2006.

  1. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    [ISBN]3423117362[/ISBN]

    Eins der schönsten Bücher, die ich je gelesen habe. Der Autor zeigt einen sehr berührenden Einblick in die Kinderseele des kleinen Sesé. Und ja, ich geb's zu, ein Buch, bei dem ich jedes Mal, wenn ich es lese, streckenweise Tränen in den Augen habe.

    Leider wohl nur noch antiquarisch zu kriegen.

    L.
     
  2. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: José M. de Vasconcelos: 'Wenn ich einmal gross bin'

    Ein bisschen off topic, aber ich musste bei dem Titel sofort an eine Geschichte denken, die schon sehr viel älter ist, aber immer noch passt und die ich schon oft zitiert habe, wenn die eigene Kindheit verklärt wird:

    Wenn ich wieder klein bin
    von Janusz Korczak
    [ISBN]3525315090[/ISBN]

    Witzig, die beiden Titel nebeneinander...
     
  3. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: José M. de Vasconcelos: 'Wenn ich einmal gross bin'

    Ui, Katja, magst noch ein bisschen drüber schreiben?

    L., sehr interessiert und wunschzettelauffüllend ;-)
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: José M. de Vasconcelos: 'Wenn ich einmal gross bin'

    Das ist die Geschichte eines erwachsenen, schon älteren Mannes, der sich wünscht, wieder ein Kind zu sein, weil das Erwachsenen-Dasein so mühevoll ist, und als Kind war schließlich alles viel leichter und schöner. Der Wunsch wird ihm unverhofft erfüllt, und er ist plötzlich wieder Kind im Haus seiner Eltern, behält aber sein Bewusst sein als Erwachsener. Zuerst erfreut, dass das Laufen und Rennen keine Mühe mehr macht, darf er so nach und nach auch wieder die längst vergessenen Mühen und Nöte der Kindheit wiedererleben, die Abhängigkeiten und unbeeinflussbaren Zwänge....

    Etwas aus der Erinnerung beschreiben, weil ich es aktuell nicht habe. Für mich aber trotzdem immer irgendwie präsent.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...